Bewerbung zum KMD der Bombenexperten

  • Über mich:


    Name : Leon Kamper

    Geburtsdatum: 05.02.2002



    Vorwort/Begrüßung:


    Hiermit begrüße ich sie zu meiner Bewerbung als Kommandanten

    des Bobenexperten Regiments. Warum bin ich darauf gekommen?

    Der General (Owner des Servers) hat mir gesagt das ich das Zeug

    dafür hätte dieses Regiment anzuführen. Ich werde mir als Kommandanten

    die größte mühe geben die es gibt, um ein guter Kommandant zu sein!


    Warum sollten sie mich nehmen ?


    Sie sollten mich nehmen da ich schon gute Erfahrung gesammelt habe auf

    so einem hohen Posten. Ich kann mich gut durchsetzen, kann Befehle erteilen

    und bleibe absolut in meiner Rolle, sozusagen kann mich nichts aus der Fassung

    bringen. Dazu kann ich mich gut in ein Team intrigieren und auch als Team

    agieren.



    Erfahrungen (Allgemein):


    Ich habe schon Erfahrung in dem Gebiet da ich diesen Posten mir jetzt mal

    ein bisschen länger angeguckt habe. Ich weiß was ich machen muss, und

    weiß wie ich mein Wissen weiter geben kann.

    Dazu habe schon Erfahrungen in einem hohen Militärischen Posten gesammelt,

    z.B in einer Hardcore RPG Mod in GTA V war ich der Brigadegeneral (1 Stern General).

    Ich habe befehle gegeben/erteilt aber auch angenommen. Ich hatte gute Soldaten

    die zu mir Standen egal was komme und auch auf meine Befehle gehört haben.

    Dazu habe ich auch oft schon Operationen auf ihren Server durchgeführt (als Privat),

    entweder geführt oder wurde geführt.



    Ingame-Daten:


    Name : Leon Camper

    Regiment: TF-141

    Spielzeit : 49 Std.



    Online-Zeiten:


    Montag : 14:00-Open-End

    Dienstag : 14:00-Open-End

    Mittwoch : 14:00-Open-End

    Donnerstag: 14:00-Open-End

    Freitag : 14:00-Open-End

    Samstag : 14:00-Open-End

    Sonntag : 14:00-Open-End

    WICHTIG:Diese Zeiten können durch Schulische Aktivitäten gestört werden

    da ich Schülersprecher bin.



    Stärken & Schwächen:


    Stärken:

    + Durchsetzungsfähigkeit

    + Immer erreichbar

    + RP Orientiert

    + Engagiert

    + Interessiert in die Einbringung einer Team Gemeinschaft

    + Gebe gerne mein Wissen weiter




    Schwächen:

    - Werde leicht gereizt wenn alle durch einander Reden

    - Werde lauter wenn man meinen Befehl nicht nach gibt



    RP-Geschichte:


    Früher wo ich noch 20 Jahre alt war fing alles an..

    damals war ich noch ein normaler Bauernjunge der nichts ahnend seine Felder

    Bewirtschaftete. Plötzlich hörte ich aus der ferne Motorengeräusche, ich fragte

    mich direkt wer es sein könnte, vielleicht ein Reicher Handelsmann aber ich

    hatte mich geirrt. Auf einmal stiegen Männer mit Masken aus dem Auto und

    kamen auf unser Dorf zu gelaufen. Sie hatten Gewehre dabei und auf einmal

    kam der erste Schuss. Mitten in das Herz von meinem Vater. Meine Mutter und

    ich fingen an zu Weinen. Einer von den Maskierten Leuten kamen auf mich und

    meiner Mutter zu. Er sprach zu uns mit einem Islamisch-Deutschen Akzent

    ,, Seit RUHIG oder ich nehme einen von euch mit“. Doch wir hörten nicht zu.

    Auf einmal riss er meine Mutter mit sich und schubste sie in das Auto. Bevor

    sie fuhren schrien alle irgendwie fast zur selben Zeit zwei Wörter die so Lauteten

    ,,Alahu akbar“. Dann waren sie Weg, und ich wurde mit einem Gebrochenen Herz

    zurück gelassen. Nach einiger Zeit wollte ich wissen was diese Worte bedeuten.

    Ich machte mich schlau. Ich habe etwas herausgefunden, und zwar es wird von

    der Terroreinheit IS oft gesagt und bedeutet ,,Gott ist Groß“. Seit jenem Tag

    wollte ich was dagegen unternehmen. Eines Tages kamen Soldaten in unser Dorf,

    sie kamen von der Nato. Sie suchten neue Soldaten für den Kampf gegen den IS.

    Ich war einer der ersten, der sich eingeschrieben hat oder eher gesagt der einzigste.

    Meine Ausbildung ging voran und war der beste im Regiment.

    19.12.1978 – Erster Dienst im Ausland:

    Mein erster Tag im Stützpunkt Predator war wie folgt..

    Durch die heiße Luft die ich nicht gewöhnt bin fing ich leicht an zu schwitzen

    aber es interessierte mich nicht denn ich hatte nur eins im Kopf un zwar meine

    Mutter zu finden. Meine erste Patroullie war relativ anstrengend wegen der hitze

    den bei uns zuhaus ist es statt 39C° nur 19C°. Es ist ein Unterschied ob man mit

    einem Gewehr und leichtem Gepäck rum laüft oder mit einer kompletten montour.

    Als wir an unserem ersten Ziel angekommen sind gab es mittag. Das essen war zwar

    nicht so lecker aber es hält mich wach. Ich hatte die erste Schicht. In dem Dorf was

    wir Beobachteten war es relatif rau. Wir wussten das dort Aktivitäten der IS statt finden

    da wir zwei Männer in der Stadt verloren haben, und immer wieder einzelne Funk-

    Sprüche zu gesendet gekriegt haben. Einer lautete das wir uns in acht nehmen sollten

    da ein sehr hohes Stabs Oberhaupt hier die Leitung hat, aber das schreckte mich nicht

    zurück ich hatte nur ein Ziel, sie zu finden. Meine Schicht war vorbei und ich durfte

    mich ausruhen, es war ein anstrengender Tag, ich hoffte auf das beste. Ich schlief

    ein, aber das hielt nicht lange, den ich wurde geweckt. Mir wurde ins Gesicht

    geflüstert mit :,, Aufstehen dort bewegt sich ein feindlicher Konvoi auf uns zu.“

    Ich guckte sofort mit meinem Fernglas auf die Laster.. und da sah ich meine Mutter

    gefesselt drin sitzen.


    Fortsetzung Folgt...



    Schlusswort:


    Ich bedanke mich das sie meine Bewerbung zum Kommandanten für den Bobenexperten

    durchgelesen haben. Ich würde mich über ein Gespräch freuen.



    Anhang:


    Steam: https://steamcommunity.com/id/konoasan

    Skype: KonoaSan


    Mfg. Konoa

  • Darki

    Hat das Label Abgelehnt hinzugefügt.