Der Jedi Orden

  • Teil 1: Grundlagen des Jedi Ordens




    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Ich schreibe diesen Beitrag aus Lust und Laune, da ich gerne einfach mal mein Wissen über Star Wars niederschreiben wollte. Personen welche interessiert an Star Wars und speziell dem Jedi Orden sind können diesen Beitrag lesen, um ihr Wissen zu steigern und vielleicht so auch ihr RP zu verbessern. Ich werde keine Geschichte schreiben, sondern einfach nur einzelne Dinge um das Verständnis der Jedi zu steigern. Ich werde zuerst mit den Grundlagen beginnen und dann immer weiter in die Materie eingehen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe vielleicht den ein oder anderen neues beibringen zu können.



    Der Jedi Kodex



    Er ist die Philosophie des Jedi-Ordens. Er ist ein Versprechen, die Bewohner der Republik zu schützen. Er beschreibt unser Verhältnis zur Macht. Als Jedi musst du seinem Geiste getreu handeln. Tag für Tag sollst du dich fragen: Verstehe ich ihn wirklich ?


    Der Jedi Kodex umfasst fünf Kernsätze:













    Es gibt natürlich noch viele weitere Lehren, doch ein Jedi muss für ein Leben als begabter, aber demütiger Verteidiger des Rechts nur die Hauptlektionen kennen.



    Ich werde in Laufe der nächsten Wochen immer wieder neue Beiträge hier drunter über den Jedi Orden Posten. Morgen wird die nächste Grundlage folgen, und zwar die Geschichte des Jedi Ordens und die Prophezeiung des Auserwählten.


    MfG Yoda

  • Darki

    Hat das Thema geschlossen
  • Teil 1: Grundlagen des Jedi Ordens



    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,



    Letztes Mal berichtete ich euch über den Jedi Kodex und dessen Interpretation Punkt. Als Nächstes möchte ich euch die Geschichte des Jedi Ordens näher bringen, da dies selbstverständlich zum Grundwissen eines Jedi gehört. Da es hierbei sich einfach nur um Fakten wissen handelt und keine schöne Geschichte, versuche ich es so zu schreiben, dass es für den ein oder anderen auch interessant und spannend ist dies zu lesen. Ich wünsche weiterhin viel Spaß!


    YXaRaWI.png

    Die Geschichte des Jedi - Ordens



    Die Macht ist zeitlos, doch wir Jedi waren nicht immer da, um ihre Botschaften zu deuten. Jahunderte vor der Gründung der Republik vernahmen unsere Ahnen erstmals ihren Ruf auf Tython, einer Weilt im Tief-kern. Die Seher von Tython nannten das Energiefeld Ashla , sie verstanden es aber bereits ähnlich wie wir - als Quell der Weisheit, stete Kraftreserve und als Möglichkeit, Dinge zu bewegen, ohne sie zu berühren. Doch jene Seher, die ihre Fähigkeiten in den Dienst von Hass und Raffgier stellten, verfielen der Dunkelheit. Die Machtkriege von Tython sind die ältesten aufgezeichneten Konflikte zwischen Licht und Dunkel, schlachten, die sich oft wiederholen sollten, wenn Jedi und Sith die Schwerter kreuzten.

    In den Macht-kriegen wurde mit Schwertern gekämpft, deren Metall-klingen durch die Macht mehr Kraft verliehen wurde. Bereits damals merkte man, wie schwer es ist, Waffen zu führen, die sich nicht wie eine Verlängerung des eigenen Körpers anfühlen. Mithilfe von Außenweltlicher Technologien entstanden erste Lichtschwerter und wurden zum Wahrzeichen des Ordens.

    Von Tython aus zogen die ersten Jedi - Ritter in die Galaxis, um das Licht zu verteidigen, und siedelten auf Ossus, nahe dem Hutt - Raum. Als die Galaktische Republik sich friedlich in den Kernwelten bildete schworen die Jedi-Ritter, für deren Ideale von Erkundung, Wissen und Gerechtigkeit einzustehen. Ossus blieb das Ordenszentrum, wurde jedoch im Großen Sith-Kreig durch die Schockwelle der Cron-Supernova (https://jedipedia.fandom.com/wiki/Cron-Supernova) verwüstet. Die wenigen geretteten Schätze fanden im Jedi Tempel auf Cosucant ein neues Zuhause. Doch der Krieg kam oftmals auch bis vor unsere Türen, so bei der berüchtigten Plünderung Coruscant durch die Sith, die den Tempel in Trümmern hinterließen.

    latest?cb=20091117235503&path-prefix=de


    Unser Durchhaltevermögen zahlte dich jedoch aus. Der Orden vernichtete die Sith schließlich nach einen tausend Jahre währenden Krieg. Nun wollen wir die Republik in ein Goldenes Zeitalter führen.




    PbLLJzy.png






    Nun dies war die Geschichte des Jedi Ordens oder zumindest das wichtigste was es darüber zu wissen gibt.



    MfG Yoda

    Einmal editiert, zuletzt von Kanatu ()

  • Teil 1: Grundlagen des Jedi Ordens



    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,




    Letztes Mal berichtete ich euch über die Entstehung des Jedi Ordens. Als Nächstes möchte ich euch nun den Aufbau des Jedi Ordens näher bringen, da dies selbstverständlich zum Grundwissen eines Jedi gehört. Ich möchte mich hierbei einmal in aller Form entschuldigen, dass ich solange nichts mehr geschrieben habe, allerdings hatte ich auf Grund Privater Dinge nicht die Zeit dafür, aber ab jetzt wird wieder regelmäßig was kommen. Ich wünsche weiterhin viel Spaß!


    YXaRaWI.png



    Der Aufbau des Jedi Ordens



    Wie in Armee und Regierung herrscht auch im Jedi-Orden Hierarchie, um den Befehlsfluss zu gewährleisten. Obschon wir in der Macht alle gleich sind, haben doch die älteren Mitglieder mehr Erfahrung. Dem gebührt Respekt von jenen, die eine solche Position noch nicht erreicht haben.



    Die Ränge der Jedi:






    Die Zahl der Jedi liegt bei über 10 000. Die Führung des Ordens obliegt vier Räten - einer für jeden Eckturm, der den Tempel auf Coruscant ziert. Der Rat des Ersten Wissens wacht über das Archiv und gewährt unseren jüngsten Anwärtern darin großzügig Einsicht. Der Rat der Schlichtung übt sich in friedvoller Diplomantie und legt Konflikte bei. Der Rat der neuordnung kümmert sich um das Jedi-Hilfskorps und damit um all jene, die ihre Prüfungen zum Padawan oder Ritter nicht bestehen. Der Hohe Rat ist die oberste Instanz in allen Belangen des Ordens. Er besteht aus unseren tapfersten Kämpfern und unseren klügsten Köpfen. Unter der Führung des Rates werden die Traditionen des Ordens Tausende Generationen überdauern.

    legionofsensei.de/attachment/12545/

    PbLLJzy.png


    Nun dies war es auch schon wieder. Mit diesen Beitrag sind wir mit den Grundlagen des Jedi Ordens durch und beginnen beim nächsten mal mit dem Jedi Anwärter. Bis dahin.



    MfG Yoda

  • Teil II: Jedi - Anwärter


    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über den Aufbau des Jedi Ordens. Mit diesem Thema waren wir mit den Grundlagen des Jedi Ordens durch und können nun zum zweiten Thema kommen, der Jedi-Anwärter, dieser Rang entspricht auf dem Server ungefähr das dasein eines Jünglings und Padawan. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!


    YXaRaWI.png


    Mitglied eines Clans


    Die folgenden Texte helfen die beim Leben im Jedi-Tempel und dem Dienst, der dich erwartet, wenn du den Tempel verlässt. Verinnerliche die Weisheiten dieser Texte und, ganz wichtig, höre stets auf deinen Lehrer! In der Macht wirst du während der Morgenstunden unterwiesen, Geschichte und Politik folgen am Mittag und körperliche Ertüchtigung am Nachmittag. Zudem sind für Schüler fünf Meditationssitzungen am Tag unerlässlich.

    Viele werden euch als Jünglinge bezeichnen, auch eure Lehrer. Eure Jugend erfüllt und mit Hoffnung, eure Entwicklung mit Stolz. Ihr seid die Zukunft des Ordens, also versteht es nicht falsch, wenn wir auf euer Alter anspielen. Seid stolz Jedi-Anwärter zu sein!

    Du stellst dich deinen Aufgaben nicht allein. Wie alle Jedi-Anwärter wirst du einer Familie zugewiesen, die dir vom Wecken durch den Sonnenstein bis zum Einschlafen auf deinem Lager beisteht. Für die meisten wurde der Clan schon vor Erreichen des dritten Lebensjahres oder dem entsprechenden Alter deiner Spezies ausgewählt. Die Jedi, die dich als Kleinkind behüteten, sahen deinen Platz voraus.


    Es gibt folgende Clans/Familien im Jedi Orden:








    Diese und andere Clans bilden die Wurzeln des BAumes, der uns als Orden erhält. Wurdest du später in den Tempel gebracht, hat man dich bei deiner Ankunft einem Clan zugeteilt. Du musst dich nie als Außenseiter fühlen und Bitten um einen Clanwechsel sollten er nach eingehender Meditation vorgebracht werden. Es sind deine Gefährten in der Macht. Sie stehen dir näher als Bruder und Schwester.

    Bis du Padawan wirst, schläfst, isst, trainierst und wächst du mit deinem Clan. Jedi-Anwärter, vergesst niemals die hier geschmiedeten Bande!

    PbLLJzy.png

    Hier ist der Beitrag zu ende. Ich hoffe es war wir immer gut zu lesen und verständlich. Bei fragen, könnt ihr übrigens gerne im ts auf mich zukommen oder per Konvi oder ähnlichem fragen.

    Bis dahin.


    MfG Yoda

  • Teil II: Jedi - Anwärter



    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,



    Letztes Mal berichtete ich euch über verschiedenen Clans des Jedi Ordens. Nun kommen wir zu der Kleidung des Anwärters. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

    YXaRaWI.png


    Kleidung und Betragen


    Jünglinge, die im Tempel aufwuchsen, bedürfen kaum einer Anweisung was sie tragen sollen. Die hatten Jedi-Kleidung ab dem Moment, an dem sie aufrecht stehen konnten.

    Das Gewand eines Jedi-Anwärters entspricht im Grunde dem eines Padawans, Ritters oder Meisters: eine hellbraune oder graue Tunika, Stiefel, Gürtel - eigentlich alles bis auf den Mantel. Es ist nicht ganz identisch mit dem der Älteren, lässt dich aber als Jedi erkennen. Wenn du schließlich vor diese Mauern und die Galaxis hinaus trittst, wird die für dich so gewohnte Kleidung ein Symbol sein. Die Leute werden dich um Rat ersuchen oder dich anflehen ihre Feinde zu bekämpfen. Andere wiederum greifen dich an.

    Dein Gewand verrät viel über dich. Trage es mit Stolz! Falte es vor dem Schlafengehen und lege es ans Bettende! Wasche es, wenn es nach dem Lichtschwerttraining durchgeschwitzt ist! Sind deine Stiefel abgewetzt, poliere sie! Bitte nicht den Droiden darum, putze sie selbst! Schmutzige oder zerknitterte Gewänder bringen dir Tadel von deinen Lehren ein, aber wenn du nur deshalb auf deine einzigen Besitztümer acht gibst, schätzt du nicht genug, was der Tempel dir noch bietet.

    Wessen Körper kristalliner oder gasartiger Natur ist oder wem aus anderen Gründen Standardkleidung verwehrt wird ist, der trägt zumindest eine Schärpe, Gib darauf acht!


    Ich bin ein Anwerber. Ich brachte Hunderte von Macht sensitiven in den Tempel. Einige dieser Kinder hatten bereits ihr erstes Leben begonnen und sich an weiche Stoffe, leuchtende Farben und eine reiche Auswahl gewöhnt, all den Luxus Außenstehender, die das Selbst über den Dienst an anderen stellen. Diesen Jünglingen kann die Umgewöhnung schwer fallen.

    Vergiss nie, dass zum Leben als Jedi auch ein entsprechendes Auftreten gehört! Die Kleidung ist ein sichtbares Zeichen deines Standes und eine Erinnerung an deine Berufung.

    PbLLJzy.png

    Nun dies war es auch schon wieder. Ich kann mir vorstellen das dieser Beitrag für viele nicht so Interessant ist, da es sich dabei nur um die Kleidung eines Anwärters Handelt, aber zum Grundwissen gehört es nun mal einfach dazu und vielleicht versteht man jetzt etwas mehr darüber, warum die Jünglinge diese Kleidung tragen. Ich hoffe dennoch das es euch gefallen hat und dann sehen wir uns beim nächsten Text wieder. im übrigen, wenn ich aus der ich Perspektive schreibe, dann ist das aus der Sich von Yoda.

    Bis dahin.


    MfG Yoda

    Einmal editiert, zuletzt von Kanatu ()

  • Teil II: Jedi - Anwärter



    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die Kleidungen im Jedi Orden. Heute schreibe ich über die Erste Säule der Jedi: Die Macht. Ich werde zwischen den Drei Säulen immer wieder andere Themen schreiben, da ich denke, es wäre langweilig die nächsten drei Themen, jeweils nur die Säulen zu haben. Dennoch Viel Spaß beim Lesen!


    YXaRaWI.png


    Die Erste Säule: Die Macht


    Wenn ihr jungen Schüler eines wisst, dann das: Die Macht ist ein Energiefeld, das von allen lebenden Dingen erzeugt wird. Selbst die Jawas auf Tatooine können dir diese Droidendefinition aufsagen!


    Wir Jedi sind begnadet immerfort in der Macht zu baden, sie zu atmen, sie zu schmecken und in ihr unsere Bestimmung entgegen zutreiben. Für einen Jedi ist das Universum niemals kalt und ohne Ziel. Die Macht weist uns den Weg und lässt uns unsere Gabe mit anderen teilen.

    Meister Bowspritz wird dir von den Midi-Chlorianern in unserem Zellen berichten, die die Machternergie leiten.

    Doch denke nicht zu sehr über diese notwendige Symbiose nach, schaue darüber hinaus! Schließlich essen wir auch nicht die Schüssel, sondern sie Suppe darin.

    Die Macht ist größer als wir alle und offenbart sich auf zweierlei Art: Die Lebendige Macht ist ursprünglich und greifbar. Es ist die Lebensenergie, die dich umgibt, wenn du im Wald zwischen Pflanzen und Tieren wandelst.Wenn Lebewesen sterben, spürst du es durch die Lebendige Macht. Sterben viele zugleich, kann der Verlust wie ein Schock wirken. All deine fassbaren Fähigkeiten aus der Macht - Rennen, Springen, geschärfte Sinne, Das Bewegen von Dingen oder das Beruhigen anderer, lassen uns zu Mittlern der Lebendigen Macht werden.


    Die Vereinigende Macht ist eine gewaltige kosmische Kraft. Noch wirst du sie nicht spüren, doch Geduld! Sie umfasst Sterne und Galaxien, den Fluss von Raum und Zeit. Irgendwann raunt sie dir deine Bestimmung zu, und sei dir sicher - die Macht hat einen Willen! Um mit ihr in Kontakt zu treten, musst du eine Zeit lang deinen Körper verlassen, sodass du in in die Vergangenheit reisen oder in die Zukunft blicken kannst. Einige der Uralten hielten es gar für möglich, den Tod zu überwinden.


    PbLLJzy.png

    Nun dies war es auch schon wieder für heute. Ich hoffe wie immer es hat euch gefallen und dann sehen wir uns beim nächsten Text.

    Bis dahin.


    MfG Yoda

    Einmal editiert, zuletzt von Kanatu ()

  • Teil II: Jedi - Anwärter





    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die erste Säule der Jedi berichtet, heute werde ich euch die frage beantworten, was die Dunkle Seite überhaupt ist. Dieses Thema ist deshalb sehr wichtig, da ein Jedi wissen muss, wogegen er kämpft und wie er es besiegen kann. Hiermit ist allerdings nicht gemeint, wie man einen Sith besiegt, sondern wie man die Dunkle Seite in sich selbst besiegt. Viel Spaß beim Lesen!

    YXaRaWI.png


    Was ist die Dunkle Seite ?


    Als junger Jedi-Anwärter musstest du die Verlockungen der Dunklen Seite noch nicht Kennenlernen. Doch sei achtsam, denn nichts birgt größere Gefahr, deine guten Taten und deinen guten Namen zunichte zumachen.

    Du kennst die Macht als allgegenwärtig, sie ist eine individuelle Energie und eine eindrucksvolle Kraft mit Lebendiger und Vereinigender Seite. Die Dunkle Seite ist nichts, das hier "fehlt". Versuche nicht, sie zu ergründen! Die Macht ist wie ein Berg, der sich aus dem Wasser erhebt, die Dunkle Seite ist die mit Schlamm bedeckte Unterseite. Tauchst du danach, verfängst du dich im Schlick und ertrinkst.

    Verlangen säumt den Pfad zur Dunklen Seite und muss gemieden werden. Furcht, Wut und Hass sind starke Gefühle, die dich ablenken und mit den schnellen Erfolgen der Dunklen Seite locken. Auch Liebe ist eine starke Emotion und genauso gefährlich. Wer fixiert ist auf Eltern, Kinder oder Geliebte, verwendet alle Kraft auf sie. Ein Jedi muss jedoch allen dienen, nicht nur einigen wenigen. Sollte dich der Drang überkommen, deine leibliche Familie zu sehen oder eine Romanze einzugehen, wende dich bitte an deinen Meister! Im Dunkel zu wandeln, führt zu unsäglichem Leid. Bindungen hindern dich daran, den Weg klar zu sehen, und können zum Ausschluss dem Orden führen.

    Hast du bereits einige Zeit im Jedi-Archiv verbracht, kennst du die uralte Geschichte unserer Ordens. Bereits vor seiner über 24 000 Jahre zurückliegenden Gründung gewahrte man auf Tython die Präsenz eines ungewöhnlichen, aber gutartigen Energiefelds. Man nannte es dort das Ashla und lernte es so zu nutzen, wie deine Lehrer es dir noch heute weitergeben.

    Doch einige schienen entschlossen, den Willen des Ashla zu missachten. Sie ließen ihren Gefühlen freien Lauf und hörten auf das Raunen des finstren, versunkenen Teils der Macht. Sie nannten ihn das Bogan, verloren sich in seiner Dunkelheit und kehrten niemals zurück.

    PbLLJzy.png

    Nun dies war es auch schon wieder für heute. Ich hoffe wie immer es hat euch gefallen und dann sehen wir uns beim nächsten Text.

    Bis dahin.



    MfG Yoda


  • Teil II: Jedi - Anwärter




    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die Dunkle Seite der Macht. Heute werde ich euch die Beherrschungsfähigkeiten der Jedi näher bringen, um dann morgen über die zweite Säule der Macht zu reden. Wie immer viel Spaß beim Lesen!

    YXaRaWI.png


    Die Beherrschungsfähigkeiten


    Als Jedi-Anwärter erlernst du viele Machtfähigkeiten. Im Wesentlichen sind dies: Beherrschung, Wahrnehmung und Wandel. Bei der Beherrschung dreht sich alles um den eigenen Körper. Sie steht im Mittelpunkt der Anwärterausbildung. Lernst du dich nicht zu beherrschen, wirst du auch niemals die Macht nutzen können, um deine Umgebung zu beeinflussen. Wahrnehmung wandel lernst du erst, wenn du erfahren bist.

    Die Fähigkeiten, die unter das Fach Beherrschung fallen, sind Grundfertigkeiten, die du jedoch dein Leben lang versuchen solltest zu verfeinern. Richtig eingesetzt, ermöglichen sie es dir, Verletzungen zu überleben und deinen Dienst für den Orden um Jahrzehnte zu verlängern.


    Die sind Beispiele für solche Fähigkeiten:





    Dies waren drei Beherrschungsfähigkeiten der Jedi, was diese drei Fähigkeiten so besonders Macht, ist die Tatsache, dass es Selbst bezogeneKräfte sind.

    PbLLJzy.pngDas war es aber auch schon wieder für heute. Ich hoffe es hat euch gefallen und wir sehen uns beim nächsten Text.

    Bis dahin.


    MfG Yoda

  • Beitrag von Andi ()

    Dieser Beitrag wurde von Darki aus folgendem Grund gelöscht: Troll ().
  • Teil II: Jedi - Anwärter







    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die Beherrschungsfähigkeiten der Jedi. Heute wird es um die zweite Säule der Jedi gehen, um die Macht. Wie immer viel Spaß beim Lesen!

    YXaRaWI.png


    Die Zweite Säule: Wissen




    Die Säule des Wissens ist die wichtigste der drei Säulen während deiner Studien in der Anwärterzeit. Als einer der sich seit Jahrhunderten mit wissen beschäftigt hat, weiß ich das ganz genau. Wären nicht all die historischen Aufzeichnungen des Ordens in den Holocronen, was wüssten dann eure Meister schon von der Macht außer Vermutungen ? Ohne die Schaubilder von Kampftechniken in unserem Archiv, wie sollte euer Meister da wissen, wie sie euch in Shii.Cho zu unterweisen haben ?

    Als Jünglinge solltet ihr gut die Lehrmittel kennen, die wir im Tempel haben, besonders die im Bereich des Ersten Wissens, wo ihr euch aufhaltet. Mir ist klar, dass einigen Schülern Unaufmerksamkeit und Faulheit zu schaffen machen. Wenn du bisher nicht aufmerksam warst, so bin ich sicher, wirst du es jetzt sein. Unkenntnis ist nur eine Schande wenn du nichts dagegen tust, und im Archiv und den Holocron-Kammern findest du Antworten auf alle Fragen.

    Das Archiv ist der Hauptwissenquell des Gesamten Ordens und enthält mehr Informatione, als du in tausend Leben aufnehmen könntest. Seine Vier Flügel sind folgendermaßen sortiert: Geschichte und Philosophie des Jedi-Ordens, Naturwissenschaften, Geografie und politischer Aufbau der Galaxis sowie Natur und Vielfalt von Arten. Suchst du eine bestimmte karte, bitte einen Gesandten oder frage mich oder einen anderen Meister.

    Neben dem Archiv, im Turm über dem Bereich des Ersten Wissens, findest du die Holocron-Kammer, welche die von einigen der größten Jedi-Denker der letzten 24-Jahrtausende aufgezeichnete Lehren enthalten.

    Vergiss nicht die anderen Quellen, die dich umgeben! Die Statuen verdienter Jedi entlang der Gänge solltest du schon vom Sehen her kennen und die Wandgemälde auf dem Weg zu den Mahlzeiten zeigen Schlachten und Umstürze, über die du im Archiv mehr erfährst. Selbst ein Ort wie der Saal der Tausend Quellen kann für eine Lehrstunde in Botanik gut sein. Schätze den Geist nie geringer als den Körper!!!


    PbLLJzy.png


    Das war es aber auch schon wieder für heute. Ich hoffe es hat euch gefallen und wir sehen uns beim nächsten Text.

    Bis dahin.



    MfG Yoda

  • Teil II: Jedi - Anwärter





    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die zweite Säule der Jedi, Das Wissen. Heute wird es über die Galaxis, Sterne und Planeten gehen. Wie immer wünsche ich viel Spaß beim lesen.

    YXaRaWI.png


    Galaxis, Sterne und Planeten


    Als Jüngling verbringst du dein Leben im Tempel. Bis man dich als Padawan auswählt, werden deine Ausflüge selten und kurz sein. Um dich

    darauf vorzubereiten, musst du viel im Archiv lesen. Aber Obacht, dort erfährst du oft nur die halbe Wahrheit!

    Die gute Nachricht ist: Du bist bereits mitten im Zentrum von allem! Coruscant ist die Hauptstadt der Republik und der Hauptplanet der Kernwelten, gerade oberhalb des wenig einladenden Tiefkerns (Die Galaktischen Koordinaten von Coruscnat sind Null-Null-Null).


    Die nächsten beiden Regionen, die Kolonien und der Innere Rand, stellen die entlegensten Gebiete dar, die gemeinhin noch als zivilisiert erachtet werden. Doch die Galaxis hat viel mehr zu bieten - auch wenn es dort recht ungemütlich werden kann.

    Hinter dem Inneren Rand liegt die Expansionsregion - Heimat von zumeist verlassenen Industriewelten. Setze deine Reise fort und du erreichst erst den landwirtschaftlich geprägten Mittleren Rand und dann die gesetzlosen Äußeren Randgebiete. Hier tummeln sich die schlimmsten Verbrecher der Galaxis, sodass ein Jedi noch seinen Wert beweisen kann. Das ganze Gebiet ist schnell auf der Hydianischen, Corellianischen oder Perlemianischen Handelsstraße durchquert. Ihr werdet wohl keinen eigenen Sternjäger erhalten, aber auch der Flug mit einem öffentlichen Sternkreuzer ist keine Schande. Jedi stehen immerhin im Dienst der Öffentlichkeit!

    An den Ausläufern der Galaxis findet sich die unbändige Grenze zum Wilden Raum und den Unbekannten Regionen, die mit Hyperraumantrieb nicht durchflogen werden können. Dort lauern viele Gefahren!

    Einige von euch werden später unter Umständen einer anderen Akademie zugewiesen. Der Tempel auf Coruscant ist nicht die einzige Einrichtung für Jedi-Schüler und einige Anwärter und Padawane lernen auch mehr mit einem individuellen Lehrplan. Selbst Meister wie ich besuchen diese Stätten von Zeit zu Zeit. Es ist auch immer gut, einen sicheren Hafen zu wissen, falls man vor zygerrianischen Piraten fliehen muss.

    Die Schulungsakademien auf Kamparas, Telos und Obroa-skai sind auf das Sammeln und Analysieren von Daten für alle Nachwuchs genies spezialisiert. Hoffnungsvolle Mystiker vertiefen auf Tython und Alpheridies ihr Studium der Macht. Auf Rhinnal und H´ratth könnte der rechte Ort für die Heiler unter euch sein. Und ganz wichtig: die Akademie für Jedi-Hüter auf Socorro - ein Bollwerk der Ordnung in einer zügellosen Welt. Eindeutig einer meiner Favoriten!

    PbLLJzy.png

    Das war es aber auch schon wieder für heute. Ich hoffe es hat euch gefallen und wir sehen uns beim nächsten Text.

    Bis dahin.




    MfG Yoda



  • Teil II: Jedi - Anwärter





    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die Galaxis, Sterne und Planeten, welche im Orden der Jedi verzeichnet sind. Heute werde ich euch die Galaktische Tierwelt etwas näher bringen, da dieses Wissen sehr wichtig für einen jeden Jedi ist. Wie immer wünsche ich viel Spaß beim lesen!

    YXaRaWI.png


    Galaktische Tierwelt


    Seid dankbar, die Lebendige Macht fühlen zu können, junge Anwärter! Außerhalb des Tempels werdet ihr eine schiere Vielfalt an Lebensformen entdecken, die zum universellen Energiefeld beiträgt. Alle sind des Schutzes eines Jedi würdig. Xenobiologie ist eine Faszinierende Fachrichtung!

    Tiere nennen die meisten jene Lebenwesen, die offenbar nicht des Sprechens oder Rechnens fähig sind. Als Jedi wirst du sehen, dass diese Einteilung nicht so einfach ist. Die meisten Tiere sprechen durchaus untereinander, und auch du kannst es lernen, in ihrer Sprache zu kommunizieren. Es folgen einige Beispiele von Kreaturen, auf die du stoßen könntest. Weiterführende Information erhälst du im Archiv.

    Lebewesen können in nahezu jeder Umgebung existieren, wenn eines sicher ist, dann dies: Die Macht findet immer einen Weg! Inmitten der Eiskristalle von Mygeeto wirst du auf Pertorqus candus treffen, Weißwürmer -, die sich in Höhlen winden, die geothermischen Wärme des Planetenkerns absorbieren und in Nahrungsenergie umwandeln.

    Die Dschungelwelt Troiken ist die Heimat des Indictidils, einem stacheligen Insekt, das sich einrollt und seine Beute aufspießt, indem es durchs Unterholz wirbelt.

    Als Padawan studiere ich einst einen Monat lang den Jodakanischen Nadelkrebs, ich untersuchte seinen Pfeilwurf und aktualisierte maßgeblich die jahrhundertealten, verstaubten Daten im Jedi-Archiv.


    Für ein leuchtendes Beispiel an speziesübergreifender Kooperation sucht den Alchenaut-Mond auf! Handflächengroße Fellknäuel die ich O´cerrys nannte, warnen dort Tausende Pflanzenfresser vor Raubtieren. Selbst in den Tiefen des Alls gibt es Leben - der Anblick eines Exogorthen oder Neebray-Mantas ist unvergesslich!

    All diese Wesen sind miteinander verbunden - und zwar durch die Macht. (Solltest du das nicht selbst schon geahnt haben, bist du im falschen Tempel). Selbst Lebensformen ohne Midi-Chlorianer und Zellstrukturen wie die Fraktaligel von Protogeyser können ihre Energie spüren. Andere Kreaturen vollbringen noch Unfassbareres wie das Bilden von Blasen, die die Macht verdrängen. Der Rat hat solche Welten jedoch abgesondert, und vollständig darüber unterrichtet werdet ihr, wenn ihr älter seid.

    PbLLJzy.png

    Nun dies war es auch schon wieder. Ich entschuldige mich für diese sehr theoretischen und vermutlich eher langweiligen Themen, allerdings finde ich das die Galaxie und Tierwelt auch eine Wichtige Rolle spielt. Beim nächsten Text wird es um die Dritte und letzte Säule der Macht gehen. Ich hoffe dennoch ihr hattet Spaß beim lesen.


    MfG Yoda

  • Teil II: Jedi - Anwärter





    Seit gegrüßt liebe Leser und Leserinnen,


    Letztes Mal berichtete ich euch über die Galaktische Tierwelt. Heute stelle ich euch die dritte Säule der Macht vor. Die Disziplin. Wie immer wünsche ich euch viel Spaß!

    YXaRaWI.png


    Die Dritte Säule Disziplin


    Viele Anwärter sind nur allzu erpicht darauf, in diesem Bereich vorzudringen, da man hier auch beginnt, ein Lichtschwert zu schweigen. Doch nicht ohne Grund gilt er als die Dritte Säule. Bis du nicht deine Verbindung zur Macht und deine Bereitschaft zum Wissenserwerb bewiesen hast, wirst du nicht Teil meiner Klasse werden.

    Wer diesen Test bestanden hat, sollte sich stets in Erinnerung rufen, dass diese Säule Disziplin heißt, nicht Kampf! Es ist unmöglich, ein Lichtschwert zu führen, ohne zunächst seinen Körper zu beherrschen. Darum geben wir Anwärtern Übungslichtschwerter. Wenn du als Padawan eine echte Klinge bauen wirst, solltest du trainiert genug sein, dir nicht selbst den Arm abzuschlagen.

    Meditation ist der Schlüssel, Körper und Verstand mit dem Geist und Willen der Macht in Einklang zu bringen. Als Anwärter solltet ihr fünfmal am Tag meditieren. Das ist nicht genug! Wann immer du einen Moment für dich hast, richte den Blick auf deine innere Mitte, wie du es gelernt hast. Die Macht wird dich erquicken.

    Tiefere Stadien kannst du während deiner täglichen Sitzungen üben. Versuche die Leere Meditation zu praktizieren, die deine negativen Gefühle auslöscht und dich von Bindungen löst!


    Die Bewegungsmeditation ist ein Wachzustand, der Ablenkung mindert und die Konzentration auf eine Aufgabe erhöht - wie beim Reparieren eines Geräts oder bei den Kampfübungen. Die Aufstiegsmeditation erweitert deine Verbindung zur Macht derart, dass du sogar ins Schweben geraten kannst. Dabei ist es dir möglich, Visionen und Prophezeiung der Vereinigenden Macht zu empfangen.


    Meditation ist ein täglicher Ausdruck von Selbstdisziplin. Solltest du Schwierigkeiten haben, deinen Geist zu befreien, stehen für dich zahlreiche Meditationskammern im Tempel bereit, die alle äußeren Einflüsse ausschließen. Auch der Klang des Wassers im Saal der Tausend Quellen mag die Ruhe schenken.

    PbLLJzy.png

    Nun dies war es auch schon wieder. Ich hoffe es hat euch gefallen und wir sehen uns beim nächsten Text.

    Bis dahin.


    MfG Yoda