CJTF Einführung - Experiment

  • Wort zum Sonntag / Vorwort (OOC-Teil)


    Guten Tag liebe Legionäre,

    mit diesen Vorschlag möchte ich eigentlich gar nichts "vorschlagen", sondern eher einen Versuch starten. Bevor ich euch mehr zum "Experiment" erzähle, möchte ich euch zuerst meinen Gedankengang erklären. Die NATO besitzt einen besonderen Alarm den QRF, dieser wird meistens ausgerufen, wenn ein Notfunk mit bekannter Position eingeht. Bei diesem QRF hat die gesamte NATO Zeit sich 2 Minuten lang aufzurüsten, um dann am Tor gesammelt abzurücken. Was besagt aber der QRF? Ich habe einmal den Beitrag zum QRF im Regelwerk der NATO zitiert.


    Artikel 15 Quick Reaction Force

    • §1. Jeder Soldat ist dazu verpflichtet jederzeit Einsatzbereit zu sein und in unter 2 Minuten den Treffpunkt der QRF erreichen zu können.
    • §2. Sobald der QRF Alarm ertönt, wird alles stehen und liegen gelassen (Patroullien, Ausbildungen, Trainings etc.) die einzige Ausnahme liegt vor, wenn sich der QRF Alarm mit dem Befehl von jemandem aus dem Generalsstab oder der Militärpolizei schneidet.
    • §3. Sollte ein Objekt bewacht werden, ist die Anzahl der Wachen auf ein Minimum zu reduzieren.
    • §4. Der QRF Alarm darf erst ab VKMD+ ausgerufen werden (Ausnahme: in besonderen Fällen die Militärpolizei), der jenige, der den QRF Alarm auslöst, hat die höchste Befehlsgewalt (Ausnahme: Generalsstab)
    • §5. Die Militärpolizei stellt beim QRF Alarm die Fahrzeuge bereit.
    • §6. Piloten sind dazu angehalten, während dem QRF über der Kolonne in angemessener höhe zu hovern.

    Der QRF dient zur schnellen Gefahr- und Terrorabwehr.

    Hier beginnt die Problematik:


    1. Die NATO fährt meistens unkoordiniert aus der Basis und keiner kennt seine Aufgaben. Die Briefingzeit ist zu kurz.

    2. Der Notfunk wird meistens nicht mehr beachtet und verletzte Soldaten werden nicht evakuiert.

    3. Im Hitze des Gefechtes versagt jeder Plan und alle Soldaten verfallen in "Panik".

    4. Ein QRF endet meistens mit vielen Verlusten.


    Aus diesen Grund habe ich mir überlegt, eine Art Spezialeinheit (ACHTUNG KEINE NEUE EINHEIT) zu bilden. Der Name der Einheit ist "Combined Joint Task Force". Diese Einheit besteht aus mehreren Regimentern mit festzugeteilten Rollen, dadurch kennt jeder seine Aufgabe. Diese Einheit wurde parallel mit dem QRF Alarm ausrücken (ACHTUNG KEINEN EIGENEN ALARM BEKOMMEN!), jedoch macht sie sich nicht der Gefahr- oder Terrorabwehr zu Genüge, sondern der Sicherung eigener Kräfte. Das heißt im genaueren:


    - Sicherung der Zufahrten des Kampfgebietes

    - Sicherung eigener Kräfte im Kampfgebiet

    - Evakuierung verletzter Soldaten/Zivilisten


    Wer kann diesem Trupp beitreten: Jeder Soldat darf diesem Trupp beitreten, jedoch wird extrem auf:


    - Teamfähigkeit

    - Belasbarkeit

    - Zuverlässigkeit

    - Gehorsam


    Sollte sich ein Soldat nicht an diese Eigenschaften halten oder sieht sich selbst nicht mit diesen, hat er nichts bei CJTF zu suchen.

    Hier nochmal die Hauptaufgabe beider parallel, belaufenden Einheiten

    QRF - Quick Reaction ForceCJTF - Combined Joint Task Force
    dient zur schnellen Gefahr- und Terrorabwehrdient zur Sicherung und Evakuierung eigener Kräfte


    Wichtig: die CJTF wird nicht größer als die QRF sein. Erstens soll der Hauptfokus auf der Terrorabwehr liegen und zweitens wird nicht jeder Soldat das Zeug dazu haben, in dieser Einheit zu dienen. Hier herrscht absolute Hierarchie, egal welcher Rang, und es wird ein zweifelloser Gehorsam erwartet. Ich werde hierbei einen absoluten großen Stock im Arsch haben und wer sich nicht dem entsprechend verhält wird rausgeworfen.



    Einteilung eines CJTF-Trupps und Aufgabenbereiche:



    BezeichnungenAufgabengebiet
    CJTF-Leiter

    - leitet die Einheit

    - koordiniert sich mit der QRF

    - koordiniert seine Soldaten

    Funker

    - hält kontinuierlichen Funkkontakt zur Basis sowie den Einsatztrupps

    - übermittelt wichtige Informationen an den Leiter: Truppenbewegung etc.

    Späher

    - sichert die Umgebung und späht das Gebiet aus

    - hält kontinuierlichen Funkkontakt zum Funker und übergibt Informationen

    Fahrer/Pilot

    - Sichert Fahrzeug und Umgebung

    - führt CASEVACS und MEDIVACS durch

    - Zuständig für den schnellen Abtransport

    Bergungstrupp

    - Zuständig für die Bergung und Sicherung von Verletzten

    - führt Erstversorgung durch

    - Übergibt Verletzte ans Lazarett

    Feuertrupp

    - baut einen Sicherungsbereich auf

    - sichert den Bergungstrupp

    - gibt Deckungs- und/oder Unterstützungsfeuer


    Es handelt sich hierbei um einen Prototypen. Die Aufgabenbereiche können sich jederzeit ändern oder verfallen. Solltet ihr Anmerkung oder Vorschläge hierzu haben, gibt sie bitte durch.


    Offizielles Anschreiben an die Generalität


    An: [email protected]

    Betreff: Experimentelle Einführung der CJTF parallel zur QRF


    Sehr geehrte Herr Hobbs, Herr Strauch, Herr Hobbs, Herr Petersburg und Herr Fletcher,


    mit dieser Email möchte ich Ihnen allen mitteilen, dass ich eine neue experimentelle Sondereinheit erführen möchte.

    Der Name dieser Einheit lautet: "Combined Joint Task Force" und ist eine Reaktion auf die hohen Verluste, welche mit meistens mit der QRF auftreten.

    Die CJTF verläuft immer parallel zur QRF und ist eine Erweiterung dieser. Das Ziel ist es nicht die schnelle Terror- und Gefahrenabwehr, sondern die Sicherung und Evakuierung eigener Kräfte in Kampfgebieten. Wie sie aus meinen Statistiken entnehmen können, erfolgen die meisten QRF auf Notfunksignalen. Jedoch wird dieser Notruf im Hitze des Gefechtes vergessen.


    Sie, alle, wissen ja "Kein Plan überlebt den ersten Feindkontakt". Dieses Zitat möchte ich gerne widerlegen und beweisen, dass eine gut ausgebildete, Regiment übergreifende Truppe auf alles vorbereitet sein kann und auch das Blatt wenden kann. Sie brauchen sich auch keine Sorge machen, dass durch die CJTF der QRF zerfällt. Die CJTF wird nur von den besten der besten gebildet und leider trifft das nicht auf jeden zu. Genauere Details und Informationen erhalten Sie im Anhang (ooc-Teil).


    Wenn Sie alle nichts dagegen haben, wurde ich sobald wie möglich mit der Auswahl beginnen. Natürlich werde ich Sie alle mit Fortschrittsberichten auf dem Stand der Kenntnisse halten.


    Hochachtungsvoll


    Col. Dr. med. Frederik Wolf - Sanitäter der NATO


    Schlussteil:


    Ich bedanke mich erstmal fürs Lesen dieses Beitrages und für mögliche Kritik an dem Projekt/Experiment. Natürlich werde mir die Kritik zu Herzen nehmen und Verbesserungsvorschläge integrieren. Wenn jemand jetzt schon Lust hat, sich für dieses Programm zu melden, kann sich unter diesem Beitrag "einschreiben".


    Vorlage:

    Name:
    Regiment:

    Rang:

    Wunschfunktion:


    Wichtig ich werte nur die Beiträge, welche mit der Vorlage geschrieben wurden. Jeder andere Post wird ignoriert (gilt nur für die Einschreibung für die CJTF.

    PS: Korrekturlesen hat noch nicht stattgefunden.

  • Warum machen wir das jetzt nicht, und ändern den QRF ein bisschen ab, dann geben wir jedem Regiment seine eigenen Aufgaben wie:

    Infanterie Sichert ab

    Scharfschützen Sichern die Umgebung usw...

    Ich hätte es ja gerne so gemacht, jedoch hören nicht alle Soldaten auf Befehle oder können nicht auf Befehle hören. Außerdem ist es schwer vielen Soldaten was beizubringen, als immer einen kleinen Gruppe. Zudem wenn die überhaupt keinen Bock auf diese Durchführung haben, redet man automatisch gegen eine Wand und es bleibt nichts hängen. Wir dürfen nicht vergessen: Viele User sehen im QRF endliche eine Chance auf Schießen und Töten. Die Teamtaktik wird ignoriert, jeder will der nächste Rambo sein und seinen Rank erhöhen.


    Ich würde es erstmal mit einer kleinen Gruppe auserwählter machen und dann, wenn es klappt, dieses Prinzip erweitern.

  • Ich hätte es ja gerne so gemacht, jedoch hören nicht alle Soldaten auf Befehle oder können nicht auf Befehle hören. Außerdem ist es schwer vielen Soldaten was beizubringen, als immer einen kleinen Gruppe. Zudem wenn die überhaupt keinen Bock auf diese Durchführung haben, redet man automatisch gegen eine Wand und es bleibt nichts hängen. Wir dürfen nicht vergessen: Viele User sehen im QRF endliche eine Chance auf Schießen und Töten. Die Teamtaktik wird ignoriert, jeder will der nächste Rambo sein und seinen Rank erhöhen.


    Ich würde es erstmal mit einer kleinen Gruppe auserwählter machen und dann, wenn es klappt, dieses Prinzip erweitern.

    Neue Idee:

    Wir erstellen Trupps mit einem Rang von Cpl+ (PVTs die Interesse haben werden ausgewählt),

    was mit den PVT passiert, (Patrouillen usw...)

    Jeder der der Meinung ist nicht zu zuhören wird aus der QRF ausgeschlossen und bekommt eine Degradierung.

  • Also erstmal finde ich diese Idee gut. Ich sehe jeden Tag beim QRF Alarm den Totalen Ausnahme Zustand. Mal rennen alle SchS raus und beginnen den Alleingang ins Kampfgebiet oder ein paar Soldaten kommen überhaupt nicht. Daher finde ich diese Idee gut und würde mich gerne mal eintragen für das Programm :


    Jona Connor

    NATO Scharfschütze

    Sergeant

    Späher


    Wenn dabei irgendwelche Fehler sind, kannst du mir gerne Anschreiben

  • Neue Idee:

    Wir erstellen Trupps mit einem Rang von Cpl+ (PVTs die Interesse haben werden ausgewählt),

    was mit den PVT passiert, (Patrouillen usw...)

    Jeder der der Meinung ist nicht zu zuhören wird aus der QRF ausgeschlossen und bekommt eine Degradierung.

    Somit würden wir die QRF spezialisieren und verbessern. QRF wäre keine zusammengewürfelter Haufen mehr, sondern wirklich eine schnelle Eingriffstruppe. Wie sollen die QRF Einsatztrupps den eingeteilt werden?

    Jedoch bleibt das Problem bestehen, dass die QRF zur Gefahren- und Terrorabwehr genutzt wird und die Evakuierung der eigenen Truppen "keine" wirkliche Wertschätzung findet. Mein Intention war es ja den eigentlichen Grund für die QRF zu behandeln, nämlich den Notfunk.

  • Wie sollen die QRF Einsatztrupps den eingeteilt werden?

    Kann man sich Gedanken drüber machen

    Jedoch bleibt das Problem bestehen, dass die QRF zur Gefahren- und Terrorabwehr genutzt wird und die Evakuierung der eigenen Truppen "keine" wirkliche Wertschätzung findet. Mein Intention war es ja den eigentlichen Grund für die QRF zu behandeln, nämlich den Notfunk.

    Dann sollten Maj+ dafür sorgen das ein QRF ausgerufen wird, dann werde ich dieses Thema nochmal in der KMD Sitzung ansprechen.

  • Kann man sich Gedanken drüber machen

    Dann sollten Maj+ dafür sorgen das ein QRF ausgerufen wird, dann werde ich dieses Thema nochmal in der KMD Sitzung ansprechen.

    Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass eine QRF Gruppe aus 6-7 Leuten besteht. Ich werde mir innerhalb dieser Woche diese sieben zusammensuchen. Entweder durch gute Leistungen oder sie melden sich unter diesem Beitrag. Wenn ich mein Trupp zusammen habe, werde mit denen intensiv trainieren und sie auf den neue Art vorbereiten. Willst du das nochmal in der KMD Sitzung durch gehen?


    Achtung. ich habe meinen Beitrag editiert. Dieser entspricht nicht mehr dem alten Beitrag Luke  Screed

  • Ich halte das ganze auch für eine ziemlich gute Idee, und auch das die Trupps immer relativ klein gehalten werden sollen finde ich gut. Wenn es genug Leute gibt die sich melden denke ich könnte man zwei Truppen der CJTF bilden, (also aus Funker Späher usw.) die dann perfekt als Team aufeinander eingespielt sind und auch als solches agieren können. Heisst natürlich nicht das man mit dem anderen Trupp nichts zutun hat , Trainings würde ich trotzdem zusammen machen damit auch wenn mal nicht alle Leute von (z.B) Gruppe "CJTF 1" da sind, man diese Strategie auch anwenden kann


  • Ein gut geschriebener und durchdachter Vorschlag. Bin auf jeden Fall dafür, falls sich dann noch mich Screed eine Erweiterung finden lässt, etc. Denn derzeit, geht das absolut ne weiter mit der QRF und denn Folgen dieser.


  • Das einzige was passieren wird, das die QRF Anforderung verändert wird.

    Ich werde da auf keinen Fall was neues draus machen.

    Das alte muss verbessert werden, die QRF hatte noch viel Luft nach oben