NATO Piloten | Regelwerk

  • regelwerk.png



    jet.png


    NATO Piloten | Regelwerk:

    Neue Regeln sind ROT markiert.

    WICHTIG: Das Regelwerk der Piloten steht nicht über den NATO Regeln und MRP Regeln!


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    §1 Allgemeines:


    1.1 Die Piloten verhalten sich stets respektvoll, freundlich, ruhig und hilfsbereit.

    1.2 Nur Informationen, wie feindliche Stellungen, Feindbewegungen und Taktiken für den Luftkampf fallen unter der Schweigepflicht. Diese Informationen dürfen nur an einem VKMD+ weitergegeben werden

    1.3 Piloten müssen sich an die Kleiderordnung halten.

    1.4 Das Regelwerk darf nur durch den V-KMD oder KMD geändert werden.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    § 2 Flugverkehr:


    2.1 Jeder Pilot darf ab dem Rang Rekrut ohne Erlaubnis einen unbewaffneten Aufklärungsflug starten.

    2.2 Bewaffnete Helikopter dürfen nur auf Befehl eines VKMD+ (oder dem ranghöchsten in der Basis) gestartet werden.


    Ausnahmen: QRF, Razzia, Eindringlings-Meldung oder feindlicher bewaffnetes Flugobjekt im Luftraum.
    Ausnahme: Piloten, mit der jeweiligen Sonderberechtigungs-Fortbildung dürfen mit einem "kleinen Hintergrund" (Bsp: Angespannte Situation) bewaffnet starten (nur Helikopter!), der Mindestrang dafür beträgt Lieutenant, sowie eine abgeschlossene Prüfung.


    2.3 Das unnötige Überfliegen von Dörfern mit bewaffneten Flugobjekten ist verboten. Das überfliegen zur Aufklärung in geringem Maß und angemessener Höhe zu Aufklärungsflügen ist erlaubt.

    2.4 Das Unnötige hovern über dem Dorf ist verboten.

    Ausnahme. Siehe 2.2

    2.5 Jets dürfen nur mit der jeweiligen Ausbildung und Erlaubnis (bzw. Ausnahmefälle, siehe 2.2) geflogen werden.

    2.6 Tiefflugübungen dürfen nur mit Erlaubnis eines VKMD+ durchgeführt werden.

    2.7 Die Mindestflughöhe beträgt 100 Fuß, 30 Meter.

    2.8 Piloten dürfen keine anderen Soldaten mitnehmen (Bsp: Für Aufklärungsflüge), sofern sie keinen guten Grund haben.

    Ausnahme: Befehl eines VKMD+ (oder dem höchstrangigsten), Medivac-Flug, Transportflug, Abholung von Soldaten,...

    2.9 Eine MedEvac Huey hat beim Starten und Lande immer den Vorrang. Sollte eine MedEvac Huey starten/landen wird der Luftraum sowie das Helipad sofort geräumt.



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    §3. Funkverkehr:


    3.1 Piloten müssen sich dauerhaft im ATC-Funk aufhalten.

    Ausnahme: Es wird ihnen ein anderer Funk zugewiesen.

    3.2 Beim Starten/ Landen/ Überflug der Basis, sowie auf Anfrage gilt eine allgemeine Identifizierungspflicht im ATC .


    3.3 Beim Identifizieren muss man sich an folgende Vorlage halten:

    Start: “ID”, startet mit einer “Flugmodell”, Luftraum und Helipad/Rollbahn freihalten.

    Landen: “ID”, landet mit einer “Flugmodell”, Luftraum und Helipad/Rollbahn freihalten.

    3.4 Bei einer Notlandung gilt keine Identifizierungspflicht.

    3.5 Piloten müssen sich bei öffentlichen Flugfeldern beim Starten/Landen nicht identifizieren, außer die Situation "benötigt" es.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    §4. Luftklassen:


    4.1 Jeder Helikopter befindet sich in einer sog. Luftklasse:


    L1 | Unbewaffnete Helikopter: (Hughes 500D, Raven, Huey, Blackhawk, Littlebird MH-6)

    L2 | (Schwer-) Transport: (, Sea Stallion, Opsrey MV-22J) (Ab der Ausbildung)

    L3 | Kampfhelikopter: (UH-60J, Comanche, Viper, Blackshark, Littlebird AH-6)

    L4 | Jets: (F16, F18, A10 Thunderbolt)

    L5 Medivac Huhey


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    §5. TO’s/Po’s:


    5.1 Ein TO/PO darf nur durch einen Colonel+ durchgeführt werden.

    5.2 Bei einer QRF/(Notfunk) wird das TO/PO sofort abgebrochen.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    §6 Feuererlaubnis:


    6.1 Sobald ein feindlicher Kampfhelikopter im Luftraum ist, dürfen Piloten sofort bewaffnet starten und diesen eleminieren.

    6.2 Auf Personen mit Langwaffen darf sofort geschossen werden.

    6.3 Auf Personen mit RPG/Javelin darf ebenfalls sofort geschossen werden.

    6.4 Wenn Personen (feindlich) auf unsere Truppen schießen, gilt sofortige Schusserlaubnis

    6.5 Hellfire-Raketen dürfen nur auf Fahrzeuge/Personen abgeschossen werden.


    Information: Danke an Sturm und korksta für die tolle Mitarbeit! Wir haben sehr vieles selber gemacht, trotzdem habe ich mich ein bisschen an dem Regelwerk von Nostra ( Infinity ) orientiert. Sollte einer von euch etwas dagegen haben (was normalerweiße nach der Absprache von Infinity und mir) nicht der Fall sein sollte, nehmt bitte Kontakt mit mir auf.

    Sollten wir etwas vergessen haben, oder sollten Fehler im Regelwerk sein, schreibt es mir bitte über die Konversation, aber NICHT hier unter dem Beitrag,.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Ainz Oal Gown

    Beitrag übernommen von Justin.

    20 Mal editiert, zuletzt von Ainz ()

  • [+] Neue Regel wird hinzugefügt:

    2.8 Piloten dürfen keine anderen Soldaten mitnehmen (Bsp: Für Aufklärungsflüge), sofern sie keinen guten Grund haben.

    Ausnahme: Befehl eines VKMD+ (oder dem höchstrangigsten), Medivac-Flug, Transportflug, Abholung von Soldaten,...

  • [+] Regel wird erweitert:


    Aktuelle Regel:

    L2 | (Schwer-) Transport: (Chinook,Sea Stallion) (Ab dem Rang des Seargent+)

    ERWEITERUNG: Die Chinook darf nur mit einem expliziten Grund (Bsp: Transportflug, Abholung, usw.) und dem Rang des Seargent+ geflogen werden.


    Die Chinook ist dafür gedacht, um Personen zu transportieren und soll "nicht ausgenutzt" werden. Ebenfalls denkt der IS dadurch meistens, dass die NATO etwas am planen ist, weswegen ich diese Regel eingeführt habe.


    "Testflüge" sind kein Grund!

  • [+] Neue Regel/Erweiterung wird hinzugefügt:


    - Die Luftklassenkategorie L2 ist nun ab SGT+

    - Die Osprey MV-22J gehört zur Luftklassenkategorie (LKK) L2, benötigt jedoch eine kleine Einweisung aufgrund der neuen Flugmechanik

    - Die Medevac-Huey darf nur bei "sanitätischen" Einsätzen benutzt werden, wir warten auf offizielle Regelungen und gehört zur LKK L1

  • [+] Neue Regel wird hinzugefügt:

    Die Medevac-Huey darf nur bei NATO spezifischen Einsätzen bereit gestellt werden (QRF/Razzia/Sicherung,...) und max. 1 Stück.

    Entweder bleibt diese auf Abruf bereit, oder fliegt in dem jeweiligen Einsatzgebiet und bleibt dort auf Abruf.

    Bei Ausnutzung wird man ohne Vorwarnung aus den Piloten geschmissen

  • [!] Wichtig:

    Da ich öfter bereits Fragen bezüglich folgendem bekommen habe:


    3.1 Piloten müssen sich dauerhaft im ATC-Funk aufhalten.


    Wenn Piloten bei Razzienplanungen, usw. kein Funk zugewiesen wird, dann bleiben diese im ATC Funk.

    Bei Alarmstufe ROT/QRF bleiben Piloten solange im ATC, bis ihnen explizit ein Funk zugewiesen wird.