Bewerbung zu Mando | Maro

  • Themenpunkte

    Vorwort

    Über mich

    Meine JvS Charaktere

    Wo man mich erreichen kann

    Wann ich erreichbar bin

    etwas zu Mando

    Ausrüstung

    Schlusswort


    450?cb=20191007095801

    Hallo liebe JvS Community

    Wie ihr es bereits lesen konntet, möchte ich mich als Mando bewerben.

    Momentan spiele ich oft auf meinem Havoc Account aber ich wollte mal was anderes.

    Also entschied ich mich, eine Bewerbung zum Mandalorianer Mando zu schreiben.

    Dies ist meine erste Bewerbung aber ich hoffe ihr habt viel Spaß beim Lesen!

    Über mich


    Hallo mein Name ist Hannes ich bin 15 Jahre alt und gehe in eine 9. Klasse auf einer Realschule.

    Meine Hobbys sind Feuerwehr, Star Wars und Serien aller art.

    Ich bin seit dem 19.05.2020 auf diesem Server Unterwegs und konnte schon viel Erfahrung sammeln, da ich schon 208 Stunden auf diesem Server gespielt habe. Mein Momentaner Hauptcharakter ist der Havoc Trooper Sergeant Stalker, aber ich möchte auch noch einen 2. Charakter haben, wo ich aktiv spielen werde.



    + Sehr Zielstrebig - Trollt ab und zu (Versuche ich allerdings zu ändern)
    + Star Wars Wissen - Denkt ab und zu nicht darüber nach, was er tut
    + Freundlich
    + ehrlich




    Meine JvS Charaktere

    Name Wesen/Rang Spielerlevel
    Stalker Havoc Trooper Sergeant 8
    Prime. Jedi Gesandter 8
    Hondo Weequay 4



    Wo man mich erreichen kann220px-TheMandalorian.jpg


    Steam


    Discord: Maro#0379


    Teamspeak: Maro






    Wann ich erreichbar bin

    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    15:00-23:00 13:30-3:00 15:00-23:00 13:30-3:00 15:00-3:00 15:00-3:00 15:00-3:00

    Pausen sind nicht mit einberechnet




    Etwas zu Mando

    Achtung dieser Inhalt hat Spoiler über ,,Star Wars The Mandalorian" haben!


    180?cb=20191123193319&path-prefix=de

    Din Djarin auch genannt "Mando" war ein menschlicher Kopfgeldjäger, welcher zur zeit der Klonkriege als Findelkind von den Mandalorianern angenommen wurde.

    Während der Klonkriege wurde die Heimatstadt von Din von den Seperatisten angegriffen. Während diesem Chaos entschieden seine Eltern ihn in einem Bunker zu verstecken. Nachdem er in den Bunker gebracht wurde, wurden seine Eltern von einem B-2 Superkampfdroiden getötet. Dieser Droide rannte dann in Richtung des Bunkern und als er den Bunker öffnen wollte, wurde dieser Droide von einem Mandaloriander krieger der Kategorie Todeswache getötet. Dieser nahm dann Din in den Clan der Mandalorianer auf. Von da an wurden ihm die Gebräuche und Religionen der Mandalorianer beigebracht. So erhielt er auch an einem Punkt seines Lebens seine eigene mandalorianische Rüstung und einen mandalorianischen Helm, den er nie vor anderen Augen abziehen durfte.

    Um circa 9NSY gab es nur noch wenige Mandalorianische Söldner, die vereinzelt durch die Galaxie reisten. Din, dessen Religion schon fast vergessen war, war ein Kopfgeldjäger auf Nevarro. Eines Tages, während der Ära der Neuen Republik, flog er mit seinem Schiff (die Razor Crest) zu einem Eisplaneten und spürte dort sein jüngstes Kopfgeld auf (ein Mythrol). Nach einem Kampf konnte Din sein Ziel lebend zur Razor Crest bringen. Auf dem Schiff versuchte der Mythrol, Din Credits anzubieten, damit er nicht ausgeliefert wird, aber er blieb stark und lehnte ab. Dann wollte der Mythrol auf die Toilet gehen und Din ertappte ihn dabei, wie er andere Personen in Karbonit ansah und hat ihn ebenfalls eingefroren. Als er dann auf Nevarro landete, traf er in einer Cantina auf Greef Karga, welcher ihm den Auftrag ermittelte. Kaum hatte er sein Kopfgeld ausgezahlt bekommen, fragte er schon nach seinem Nächsten Ziel. Daraufhin gab Karga ihm ein Siegel, welches ihn in ein nah gelegenes Haus brachte. Dort traf er auf Sturmtrupplern und einen Wissenschaftler. Er vermutete einen Hinterhalt und richtete die Waffen auf die Sturmtruppler, als der Auftraggeber ihn sagte, dass sie ihre Waffen wegstecken sollten. Er zeigte Din ein stück Beskar und meinte, dass er ihm noch viel mehr von denen geben kann, wenn er ihm ein Kopfgeld lebendig ausliefern würde. Ein 50 Jahre altes Ziel. Er gab ihm die letzten bekannte Koordinaten und ein stück Beskar. Dann machte er sich auf zu dem Planeten Arvala-7 und traf dort auf ein Wesen namens Kuiil, welcher ihm helfen wollte. Er erzählte ihm von dem Ort, wo sich das Ziel aufhält und sagte ihm, dass es niemand zuvor geschafft hatte und diese Besucher verabscheute. Dann fragte Din ihn, warum er dann ihm helfen würde woraufhin er sagte, dass Din es locker schaffen könnte wenn man den Geschichten glauben würden. Er dankte Kuiil und sich machten sich auf den weg zum Aufenteilsort. Dort angekommen fand er ein IG-11 Attentäterdroiden, der ihm helfen sollte. NAch einem sehr harten Kampf, fanden sie die Beute, ein Baby. Der IG-11 Droide wollte ihn allerdings töten worauf Din den Droiden ausschaltete. Kuiil und Din gingen daraufhin wieder zurück. Din sagte dem alten Mann, dass er einen Anteil abbekommen soll worauf er sagte, dass ihn die 2 Blurrgs ausreichen, die er zuvor gezähmt hatte. Er machte sich daraufhin wieder auf den weg zu seinem Schiff wo er feststellte, dass sein Schiff von Jawas auseinander genommen wurde. Beide suchten daraufhin den Sandcrawler und nach einem gescheiterten Angriff Din seits haben sie verhandelt. Die Jawas wollten ein Schlammhorn Ei haben woraufhin er versuchte es zu bekommen. Nachdem Din fast an dem Schlammhorn starb, wurde er von dem kleinen wesen gerettet. Er bekam das Ei und Tauschte es gegen die Schiffsteile aus. Nachdem sie dann das Schiff repariert haben, flog er zurück nach Nevarro und lieferte das kleine Wesen aus. Später dann interessierte ihn, was sie mit dem Wesen machen wollen und hatte Sorgen um das Wesen. Er lies sich mit den Credits seine Brustplatte reparieren und bekam Zwitschervögel, die er später gegen die Sturmtrupplern einsetzte. Dies sprach sich allerdings rum sodass er Flüchten musste. Die anderen Mandalorianer halfen ihm dabei, sodass er nach Sorgan floh. Später dann wurde er von seiner alten Crew hintergangen, indem sie ihn nocheinmal anheuerten, einen alten Freund zu retten, der gefangen war. Als sie dann auf dem Schiff wo er gefangen war ankamen und ihn retteten, wurde Din hintergangen und eingespeert. Er konnte sich allerdings befreien und schaltete alle Personen bis auf den gefangenen aus und kehrten zurück zu der Basis. Dort angekommen warf er einen der Leute einen Peilsender zu. Kurz darauf wurde die Basis von X-Wings zerstört. Danach kehrte er und die Schocktrupplerin zurück nach Nevarro wo sie auf Greef Karga stießen. Er erzählte ihnen, dass die Stadt vom Rest des Imperiums eingenommen wurde und sie etwas dagegen tun mussten. Hierbei erfuhr Din erstmalig, dass das kleine Wesen machtsensitiv ist, da es Greef heilte, nachdem sie von fliegenden Wesen angegriffen wurden. Als sie dann ein Nachtlager aufschlugen, wurde Din fast hintergangen, aber Greef tötete die beiden anderen Kopfgeldjäger, weil er es nicht verkraften konnte, ihn nach all dem zu hintergehen. Er überlegte sich einen Plan und entschied sich Kuiil mit dem kleinen Wesen zu Razor Crest zu schicken, währenddessen alle anderen in die Stadt gingen. Dann lies er sich von Greef gefangen nehmen, sodass sie zum Auftraggeber kommen könnten, was ihnen auch gelang. In dem Moment, wo der Auftraggeber abgelemkt war, zückten alle ihre Waffen. Währenddessen wurde die Bar von einer Armee von Imperialen Truppen besetzt und ein Tie-Jäger landete. Moff Gideon erschien. Ein aussichtsloser Kampf begann, wobei Din verletzt wurde, da Truppler mit Flammenwerfern einmarschierten, die allerdings erledigt wurden. Dann fand Din eine Öffnung, die in ein Abwassersystem führte. Hierbei nannte er zum ersten mal seinen echten Namen, da er sich schon drauf eingestellt hatte, zu sterben. Der IG-11 Droide, der zuvor repariert wurde, half Din wieder aufrecht zu stehen, sodass er mit den anderen fliehen konnte. Im Abwasserschacht trafen sie dann auf die Überreste der anderen Mandalorianern. SIe stießen auf die Schmiedin, die als einzige überlebte und erzählte ihm, dass sie angegriffen wurden und alle bis auf sie gestorben sind. Sie baute ihm dann noch ein Jet-pack, die sie aus den übrigen Rüstungen anfertigte. Auf einer Lava-Fähre war Din jedoch klar, dass sie geradewegs in einen Hinterhalt schwammen, welches sich auch bestätigte. Nachdem sich der IG-11 Droide opferte, verfolgte Moff Din in seinem Tie-Jäger. Er zündete sein Jet-Pack und versuchte mit einer Bombe den Tie-Jäger in die Luft zu jagen. Es gelang im allerdings erst beim 2. versuch, sodass der Tie-Jäger abstürzte.

    Ausrüstung

    Seine Ausrüstung besteht aus einer Kompletten Beskar Rüstung, einem Amban-Scharfschützengewehr, welches Gegner Pulverisieren oder Betäuben konnte, einen Blaster Spezielle Leuchtgeschosse, Sprenggranaten, Zwitschervögel (kleine Lenkraketen) sowie einem Flammenwerfer an seinem Arm.


    Schlusswort

    Ich bedanke mich, dass ihr euch meine Bewerbung angesehen habt. Ich hoffe dass sie euch gefallen hat. Also bewertet bitte mit einem :thumbup:oder:thumbdown:sowie mit einem #Dafür oder #Dagegen.

  • An sich eine ordentliche Bewerbung. Allerdings hast du deine RP-Story als riesigen Batzen Text formatiert, welcher in Kombination mit der hellen Schrift nur schwer lesbar ist. Ich würde dir empfehlen, die RP-Story als Blocksatz zu formatieren und ein paar Zeilenumbrüche an passenden Stellen zu plazieren.

    Ansonsten kann ich nur sagen:


    [+] kompetenter und freundlicher Dude, ich würds dir gönnen:thumbup:

  • Blimey

    Hat das Thema geschlossen
  • Blimey

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt