Bewerbung zu Maul | Rhaast

  • 9k2ppj2.png            BEWERBUNG ZU MAUL      9k2ppj2.png


    GLIEDERUNG

    • Vorwort
    • Allg. Daten
    • Stärken & Schwächen
    • RP-Story
    • Warum ich?
    • Schlusswort


    VORWORT

    Grüßt euch, werte Leser. Dies hier ist meine Bewerbung zu Maul, einem bekannten Sith aus den Filmen sowie Serien. Ich habe mir wirklich Mühe bei der Bewerbung gegeben und ich hoffe, dass man dies auch erkennen kann. Falls euch Fehler oder anderwertige Verbesserungsbedürftigen Dinge auffallen, so lasst es mich bitte hier drunter wissen. Nun, beginnen wir doch jetzt mit der Bewerbung.


    ALLGEMEINE DATEN

    Wie ihr sicherlich wisst, ist mein Name Rhaast. Ich bin stolze 22 Jahre alt und studiere derzeit Medieninformatik, darunter Mathe, HTML und künstliche Intelligenz, an einer Hochschule. Meine Hobbies sind Fußball, Programmieren (HTML, duh) und das einfache Spielen auf dem PC. Ich bin seit der Geburtsstunde von LOS ein Teil von dieser Community und habe auch seit jenem Tag mich auf JvS fokussiert. Ich konnte bis jetzt knapp 3000 Spielstunden Erfahrung auf Garry's Mod sammeln wovon größtenteils diese von JvS abstammen. Auf dem "neuen" JvS Server habe ich ca. 650 Spielstunden. Auf JvS 1 hatte ich aber um die 800 - 900h, was das ganze natürlich nochmal anders aussehen lässt. Nun, kommen wir zu meinen relevanten Daten:


    Kontaktmöglichkeiten: 10532-discord2-png Discord Name: Rhaast#9996

                                                10534-tslogoklein-png Teamspeak Name: Rhaast

                                                10535-walogoklein-png WhatsApp: - Privat -

                                                10536-loslogoklein-png Forum: Rhaast


    Onlinezeiten:

    MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag/Feiertag
    16:00 - 20:0016:00 - 20:0018:00 - 20:0016:00 - 20:0015:00 - 20:0010:00 - 20:0012:00 - 19:00


    Natürlich variieren diese Onlinezeiten je nach Ferien und Schulfreien Tagen.


    STÄRKEN UND SCHWÄCHEN

    Nun, zu meinen Stärken gehört auf jeden Fall meine Erfahrung auf JvS und dessen RP. Ich konnte, wie oben erwähnt, bereits durch mehrere tausend Stunden jegliche RP Möglichkeiten erlernen und auch kapieren, wie man sich als Sith bzw. Jedi zu verhalten hat, um gutes RP zu führen. Ebenso, kann man meine Aktivität hierbei als Stärke ansehen, da ich seit Wochen, fast Monaten, beinahe jeden Tag mehrere Stunden auf JvS verbringe. Wenn ich angenommen werden würde, würde sich dies natürlich erhöhen, da meine Motivation auf JvS zu spielen natürlich deutlich steigen würde. Ebenso, würde ich sagen, dass mein RP im guten Maße ausfällt. Intern bekomme ich oft gesagt, dass es sehr gut ist, extern bekomme ich aber dennoch ab und an ein paar Vorwürfe. Natürlich arbeite ich stets daran mein RP so perfekt wie möglich zu gestalten, jedoch wird dies oft durch Emotionale Entscheidungen meinerseits (Größtenteils Wut irl) verhindert.

    Zu meinen Schwächen gehört auf jeden Fall meine Provokante Art, die vermutlich einige von euch schon erlebt haben. Ich versuche dies natürlich zukünftig zu ändern und zu unterlassen. Im Gegensatz zu früher habe ich mich aber denke ich schon enorm verbessert. Ebenso, wie oben erwähnt, entscheide ich oft mit Emotionen, weswegen ich auch in der falschen Stimmung falsche Entscheidungen treffe. Ich kann aber mich oft aufraffen und mich wieder auf das wesentliche fokussieren, dennoch gelingt ein Ausrutscher das ein oder andere mal.


    RP-STORY
    - Unten in den Kommentaren, weil es zu groß ist -


    WARUM ICH?

    Nun, nach all dem Zeug stellt sich die Frage, warum man genau mich annehmen sollte. In meinen Augen und auch vermutlich in denen anderer konnte ich mein RP durch die zuvor häufige Kritik enorm verbessern. Darunter zählt sowohl meine Provokanz, als auch meine Arroganz. Ich bin daher der Meinung, dass ich Maul gut - sehr gut verkörpern könnte. Ebenso, wissen viele ja das ich schon einmal Maul war. Dort bekam ich größtenteils positive Resonanz und viele wünschen mich auch wieder als Maul zurück. Ich kann ihn daher mit der Kombination meiner Erfahrung und der neuen Spielweise mir gutes Roleplay mit ihm zusammenbasteln. Außerdem habe ich auch die letzte Staffel von Clone Wars angeschaut, was ja einen ganz anderen Blickwinkel an Maul, seinen Charakter und seiner Denkweise gibt. Ich versuche dies natürlich ebenso so gut wie möglich zu verkörpern.


    SCHLUSSWORT
    Ich bedanke mich für das Durchlesen! Falls euch Fehler oder Kritik ein- bzw. auffällt, so lasst es mich doch bitte hier drunter wissen. Ich freue mich sowohl auch für einen Like, sowie Dislike, scheut euch also nicht hier drauf zu Reagieren. Falls ihr disliked, wäre eine Begründ dies bezüglich natürlich besonders gut, ist aber selbstverständlich kein muss. Ich hoffe ihr hattet Spaß bei der Bewerbung und ich wünsche noch einen angenehmen Tag.


    MfG Rhaast.

  • RP-STORY

    Wir schreiben das Jahr 4972 VSY, ein neuer Lord des Attentäter Weges wurde gekrönt. Sein Name ist Maul, er ist Schüler des ehemaligen Imperator Sidious gewesen. Er wurde schnell als Lord von vielen anerkannt und das auch ohne Sanktionen, das Imperium stand hinter ihm mit voller Freude. Viele Jahre vergingen, Maul konnte sich sowohl als Ratsmitglied, als auch als Lord der Attentäter beweisen. Eines Tages war es so weit und der damalige Imperator Sidious hielt Maul als bereit genug um ihn einen Darth zu nennen. Zuvor sollte er aber durch die schwierigste Prüfung gehen, die das Imperium je sah. Maul wartete auf diesen Tag sein Leben lang, er trainierte härter um sich einen Darth nennen zu können bis es so weit kam. Sidious rief Maul zum Podest und wollte seine Darth Prüfung ihm aufgeben. Plötzlich kam ein Notfunk. Es war kein üblicher Notfunk, es war, von einer alten bekannten Mauls. Es war eine Nachtschwester, um genau zu sein Nachtschwester Daka, welche sich zur FunkID Mauls hacken konnte.48400558fb1067ee42dbdc29b6943ec6.png

    Maul rutschte das Herz in die Hose, so lange habe er seine Mutter nicht mehr gesehen und ein plötzlicher Notfunk lies ihn nervös werden. Der Imperator bemerkte die plötzliche Nervösität, ihn überraschte es ebenso, weil Maul kurz zuvor zuversichtlich und bereit da stand. Er fragte mit dunkler, rauer Stimme nach: "Was ist mein Schüler? Fürchtest du dich vor den Gefahren der Prüfung?" Maul antwortete Stotternd: "Nein, mein Imperator, es ist nur..." "Was ist?!" erwiderte Sidious mit erzürntem Wortlaut. Maul sprach, dass er nun fort gehe um seine Mutter, da er seine Mutter retten müsse. Sidious schrie um sich herum und versuchte Maul mit Machtblitzen zu verletzen, so flink wie Maul aber war konnte er rechtzeitig fliehen.

    Angekommen auf Dagobah, dem Standort von Daka, ging er dem Ausgangssignal hinterher. Er fand aber nicht Daka, sondern nur ihr Funkgerät und vereinzelte Kleiderfetzen zwischen zerstörten Bäumen. Die Richtung aus der all das Chaos kam wies auf Norden hin, Maul sprintete also mit voller Energie dahin. Er entdeckte eine Höhle, eine Höhle so dunkel wie er es noch nie erlebt hat. Er konnte nicht mal die Hand vor Augen sehen. Mit dem Lichtschwert aktiviert ging er also langsam hinein, kampfbereit und zuversichtlich. Er hörte einzelne Schritte, konnte aber nicht lokalisieren wo sie herkamen. Er drehte sich die ganze Zeit panisch hin und her, bis er den Schatten eines Lebewesen sehen konnte. Er sprang extrem schnell dahin, so schnell das man es nicht realisieren konnte, er hielt die Klinge an den Hals der Person, bis er eine ihm bekannte Stimme entgegen widerte: "Du bist stark geworden, mein Sohn." Maul zog sein Schwert ein und umarmte die Person die sich als Daka herausstellte. Beide erzählten sich viel von der langen Zeit die sie getrennt lebten, sie zogen auch in eine kleine Wohnresidenz auf einem unbekannten Planeten der von Bauern bevölkert war. Eines Tages aber hörten die beide Schüsse. Maul nahm nach langer Zeit wieder sein Lichtschwert in die Hand und machte sich auf die Suche woher die Schüsse herkamen. Blaster waren auf dem Planeten nicht vorhanden, es muss also jemand aus ferner Welt gekommen sein. Als Maul eine imperiale Panzerbatallion sah, eilte er wieder nachhause um seine Mutter zu retten. Als er zuhause war, war das Haus leer. Es war ihm klar das etwas nicht stimmt, aber was genau so komisch ist erkannte er nicht. Plötzlich wurde Maul von hinten überwältigt. Zahlreiche Imperialisten umzingelten das Haus, er hatte keine Chance sich zu wehren. Er hob die Hände und lies sich festnehmen. Angekommen auf Korriban, wurde er mit seiner Mutter zum Imperator gebracht. Der Imperator gab ihm ein Ultimatum, entweder Maul wird sich im Imperium wieder aufhalten oder seine Mutter stirbt. Er überlegte nicht all zu lange und nahm das Angebot mit dem Imperium an. Sidious sprach: "Sehr gut. Tötet Sie." Daka wurde per Blasterschuss hingerichtet. Maul schrie, es brachte aber nichts. Sidious gab ihm erneut die Rolle eines Großinquisitors, diesmal aber wird ein strenges Auge auf Maul gelegt und wie er sich verhält.


    Kurze Zeit nachdem Sidious unaufmerksam war, gelang es ihm nach Tatooine zu gelangen. Er nistete sich dort sehr lange nieder und bekämpfte zahlreiche Sandleute. Nach langer Zeit in schwerer Isolation begab er sich jedoch nach Mos Eisley. Er hatte eine Erhebung in der Macht gespürt und wollte sich in der lokalen Nachrichtenbranche dort vergewissern, was genau los war. Er klaute sich eine Zeitung der Republik und laß sie auch gleich dort. Es ging vorerst nur um die Sicherung bzw. Rückeroberung einzelner galaktischen Sektoren seiten der Jedi, weswegen er uninteressiert dies überflogte.

    Eine kleine Schlagzeile fiel ihm jedoch auf. Es ging um "Obi-Wan Kenobi". Er war schon zuvor der Rivale Mauls und sein Hass gegenüber Kenobi war undenkbar enorm. Im Bericht ging es darüber, dass dieser nun kein Meister mehr ist, sondern ein

    SWORD OF THE JEDI.

    Mauls Blutdruck schoss in die Höhe, er war so erzürnt wie noch nie. Die einzelnen Regale im Laden flogen hinunter, von manchen Kunden platzten einzelne Arterien, Das Haus bröckelte. Und das alles nur, weil der Hass in Maul so groß war wie eh und je. Er zerriss die Zeitung und ging sofort zum Shuttleservice auf Tatooine. Sein Ankunftsziel war Dromund Kaas, ungewöhnlich sowie töricht für Maul, er wusste das er nicht mehr bei den Sith erwünscht ist. Als er dort ankam, wurde er nach kurzer Zeit aufgespürt, aufgrund seiner enormen Macht. Mehrere Wachen nahmen ihn mit in den dunklen Tempel bis in den Sith Rat. Der gesamte Rat war schockiert, selbst als Lord hatte Maul nicht solch eine Macht erlangt, er konnte diese in seiner Abwesenheit fast verdreifachen. Der neue Imperator, Malgus, sprach und fragte, was mit Maul los ist.

    Maul antwortete in rauer, dunkler Stimme: "Ich möchte wieder mich ein Sith nennen können, mein Imperator". Obwohl Maul bereits mehrere male das Imperium verriet, nahm Malgus ihn wieder als Großinquisitor auf. Er spürte seine enorme Macht und boshaftigkeit in ihn. Als Maul nun wieder als Sith tätig war, dauerte es nicht lange bis er wieder von allen Attentätern und gar Kriegern anerkannt wurde. Manche niederrangige Sith berichten von einer Präsenz, die einen das Blut in den Adern spüren lässt. Er hatte mit seinen Attentätern dutzende von Jedi getötet. Warum? Er wollte die Aufmerksamkeit von Kenobi. Dies gelang ihm. Die Jedi sahen in Maul eine extrem hohe Gefahr, so groß, dass man ihn stoppen muss. Kenobi, Kanatu Keeda als auch Schatten Ritter Jilumin bekamen die Aufgabe Maul aufzuspüren, ihn festzunehmen und ins Hochsicherheitsgefängnis von Corruscant zu bringen. Der Plan Mauls ging auf. Er rechnete mit der Aufmerksamkeit von Kenobi und anderen Meistern und hatte bereits eine Taktik dies bezüglich gefunden. Er konnte die Hutten dazu manipulieren, den Jedi zu beichten, dass Maul und seine Attentäter sich auf Kashyyyk befinden. Kurze Zeit nachdem die Jedi Meister ebenso von dieser Information bzgl. Kashyyyk wussten, eilten diese auf jenen Planeten. Maul, zwei Attentäter und sein loyalster Schüler Dracos warteten dort. Die Jedi Meister konnten Maul nach längerer Suche finden, jedoch sahen diese, das Maul sie erwartete.

    Die Jedi Meister fuhren ihre Lichtschwerter aus und der erste Satz von Kanatu war folgender: "Im Namen der Republik, ihr seid festgenommen, Großinquisitor. Hebt eure Händ-"

    Maul erwiderte: "Nein nein, das ist doch nicht nötig. Kenobi, ihr seid auch hier, welch eine Überraschung."

    Alle anwesenden spürten den Sarkasmus in Mauls Stimmlage und fühlten sich provoziert. Kenobi aber antwortete: "Ich habe gehofft hier einen mächtigen Sith anzutreffen. Dies war wohl nur eine Lüge"

    Maul antwortete etwas wütender: "Eure erbärmlichen Provokationen könnt ihr euch sparen, Kenobi, eure letzten Worte sollten wohl eher tiefsinniger sein, nicht wahr Dracos?"

    Die Betonung bei Mauls Satz lag ganz klar bei Dracos. Die Jedi Meister spürten auf einmal eine weitere Präsenz, jedoch etwas zu spät. Drei Schattenschläge trafen auf Kanatu Keeda und Jilumin. Der Schatten Ritter konnte dies nicht überwinden und fiel zu Boden, Kanatu hingegen konnte sich jedoch noch etwas standhalten. Ein heftiger Kampf entfachte. Maul gegen Kenobi, Attentäter gegen Kanatu.

    Nach nicht all zu langer Zeit wurden die zwei Attentäter von Kanatu besiegt, Dracos traf es auch etwas, er konnte aber noch auf seinen Beinen stehen. Der Kampf zwischen Maul und Kenobi war sehr ausgeglichen, obwohl es eigentlich leichtes Spiel für Kenobi hätte sein müssen. Kenobi nahm seine gewohnte defensive Stellung ein, während Maul mit seiner kompletten Macht auf ihn einhämmerte. Beide erlaubten sich keine Fehler, weswegen keiner von beiden die Oberhand gewinnen konnte. Plötzlich gelang es aber Kenobi das Lichtschwert von Maul zu durchtrennen, Maul sprang erschreckt zurück, Kenobi sofortig ihm hinterher. Als der Sword of the Jedi für den finalen Schlag auf Mauls Rücken ausholte, nahm der Großinquisitor das Lichtschwert von einen der Attentäter zu sich und wehrte den Schlag ab. Bei diesem Kampf nahm Maul die defensive Stellung ein und war eher auf Flucht aus. Währenddessen, konnte Dracos sehr knapp vor Keeda flüchten. Kanatu versuchte sein bestes Jilumin zu heilen, jedoch scheiterte er. Er begab sich also nach kurzer Zeit in den Kampf mit Kenobi und Maul, und forderte ihn erneut zur Kapitulation. Maul sprach erzürnt zurück: "Nein.. Nein... NEIN!"

    Maul fliehte anschließend zusammen mit seinem Schüler Dracos zurück nach Korriban.

  • Ich fand dein RP früher als Maul sehr gut und angenehm. Du konntest früher schon beweisen, dass du gutes RP mit Maul führen kannst. Meine Meinung hat hier wahrscheinlich sowieso keinen Wert, da ich momentan nicht aktiv auf JvS bin, aber mein Like hast du, da die Bewerbung auch schön aussieht und du dir viel Mühe gegeben hast.

  • Fabe

    Hat das Thema geschlossen
  • Fabe

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt