Frage an die Veganer

  • Moin liebe Community,

    ich bin in den vergangenen Tagen auf eine Frage gestoßen, die ich doch sehr interessant fand und eure Ansicht dazu wissen möchte.


    Nun, die Frage: Wenn sich alle Menschen auf der Welt vegan ernähren würden, welchen Zweck würden dann Schweine, Kühe & Hühner erfüllen?


    Ich meine, diese Art von Tieren leben doch um später geschlachtet zu werden. Wer hält sich ein Schwein als Haustier? Die Tiere sind zu nix gut, außer um später gegessen zu werden. Man kann Schweine nicht so erziehen, wie man es bei bspw. Hunden macht.

    Ich finde auf die Frage keine gescheite Antwort die mich davon überzeugt, dass diese Tiere doch zu irgendwas gut sind.

    Ich wäre über eine sachliche und vernünftige Kommentar-Sektion erfreut und bin gespannt eure Ansicht der Dinge zu lesen.

  • Man kann Schweine nicht so erziehen, wie man es bei bspw. Hunden macht.


    dass diese Tiere doch zu irgendwas gut sind.

    Ich mein wozu sind Hunde gut? Die werden auch zu 99% dazu erzogen nur nett auszusehen, nicht in die wohnung zu scheißen und Kunststücke zu machen. Einen „richtigen“ Mehrwert haben die jetzt nicht + es gibt Menschen die Schweine genauso als Haustiere haben.

    Tiere sind einfach Tiere und je nach Kultur werden die auch gegessen, befreundet oder vergöttert. Egal ob Hund, Schwein, Kuh oder was weiß ich.

  • Nun ja Schweine und der Rest der Zuchttiere wurden im Verlauf ja so gezüchtet, dass diese "nur zum Zweck der Schlachtung" dienen, um es mal einfach auszudrücken.

    Würden alle Menschen aufhören die Tiere zu züchten und zu essen würden sich diese Tiere quasi wieder verwildern. Also es gibt ja schließlich auch einige Tiere die bereits vor dem menschen existiert haben. Sie leben dann wieder in freier Natur, die Gesamtanzahl der Tiere wäre zwar kleiner als heute, weil es Tier Zuchten und Massenhaltungen nicht mehr gibt. Heut zu tage gibt es ja auch schon Wildschweine, Wildhühner und Kühe die in freier Wildbahn leben.


    Kurz gesagt, das Tier ist nicht vom Menschen abhängig sondern wir eher von den Tieren. Die Tiere würden letztendlich immer auch ohne den Menschen klar kommen. So würde ich das einschätzen.

  • Ich meine, diese Art von Tieren leben doch um später geschlachtet zu werden.

    Das kommt dir nur so vor, weil es in unserer westlichen Kultur vollkommen normal ist, sodass diese Anschauung quasi suggeriert wird.


    Um deine Frage zu beantworten: Wenn alle Menschen vegan leben würden, würde es demnach kein Interesse mehr an Fleisch geben. Das heißt, Fleischerbetriebe, bestimmte Bauernhöfe, Molkereien etc würden in so einem Paralleluniversum gar nicht existieren. Es würde keine Massentierhaltung geben, Zucht mit dem Ziel, die neuen Tiere zu schlachten würde keinen Sinn mehr machen und daher gehe ich mal davon aus, würden Schweine, Kühe, Hühner etc in der freien Wildbahn deutlich öfter vorkommen würden. Und das auf ganz natürliche Art und Weise ohne dem künstlichen Eingriff des Menschen in die Population.

  • Dann muss man sich aber auch die Frage stellen was die Menschen bewirken. Sie zerstören die Umwelt und rotten Tiere aus. Tiere wie Kühe und Schweine bspw sorgen für ein geschütztes und stabiles Ökosystem. Alle Tiere erzeugen zusammen eine Biosphäre die das Gleichgewicht der Natur in Kraft hält.

    Würde es Kühe nicht geben hätten Raubtiere keine Nahrung genauso wie Schweine, allerdings hat das töten von andern Tieren in der Natur den Grund, dass die Räuber überleben müssen. Menschen essen Fleisch hauptsächlich weil sie Bock drauf haben und nicht weil sie es unbedingt brauchen.

    Einmal editiert, zuletzt von Schtiev ()

  • Es ist interessant, dass man die Tierwelt verschont, indem man die Ernährung umstellt, aber ich glaube, dass es in dem Fall nur noch die pflanzliche Ernährung als Alternative gibt. Ich denke, dass dies den Pflanzen auch nicht so gefällt, welche ebenfalls Lebewesen sind. Und anderes kann der Mensch nicht essen, um davon zu leben.

    In meinen Augen entscheidet man letztendlich nur, ob man A oder B bevorzugt, aber beides schadet anderen Wesen, also sollten Veggies und Vegans sich nicht so heldenhaft fühlen, weil sie ein Tierprodukt meiden, welches dann eben in der Fleischtheke vor sich hinrottet, wenn's kein anderer kauft.

    Außerdem sollte man doch, wenn man die Tierwelt so liebt und am Leben erhalten will, die Fleischfresser dazu erziehen, kein Fleisch mehr zu fressen, da auch ein Afrika-Reh Angst und schlechte letzte Sekunden hatte, wenn es vor einem Raubtier flüchten wollte.

    In meinen Augen soll jeder das essen, was der Mensch verdauen und vertragen kann, da Mutter Natur uns nicht um sonst solche Eigenschaften (Big Brain, Fleisch-/Pflanzenverträglichkeit, und heftigen Körper an sich) geschenkt hat.

    Man sollte sich der Natur nicht in den Weg stellen :/

  • Gott... Okay also folgendes. Wie JEDES Tier sind auch Kühe, Schweine etc. Teil eines natürlichen Kreislaufs und dienten ursprünglich Raubtieren als Nahrungsquelle. Würden Schweine, Hühner, etc. Wieder frei leben wäre genau das ihr Sinn und Zweck.


    Eben der ganz natürliche Kreislauf.


    Laut dir hätte ja dann kein Tier, das der Mensch nicht als Haustier oder Arbeitstier nutzt, einen Zweck. Außer Insekten, die Pflanzen bestäuben.


    Fakt ist aber, dass jedes Tier einem ewigen Kreislauf dient... Nur der Mensch war so dumm ihn zu durchbrechen und hat dadurch Umweltverschmutzung und Erderwärmung angekurbelt.

  • Es ist interessant, dass man die Tierwelt verschont, indem man die Ernährung umstellt, aber ich glaube, dass es in dem Fall nur noch die pflanzliche Ernährung als Alternative gibt. Ich denke, dass dies den Pflanzen auch nicht so gefällt, welche ebenfalls Lebewesen sind. Und anderes kann der Mensch nicht essen, um davon zu leben.

    In meinen Augen entscheidet man letztendlich nur, ob man A oder B bevorzugt, aber beides schadet anderen Wesen, also sollten Veggies und Vegans sich nicht so heldenhaft fühlen, weil sie ein Tierprodukt meiden, welches dann eben in der Fleischtheke vor sich hinrottet, wenn's kein anderer kauft.

    Außerdem sollte man doch, wenn man die Tierwelt so liebt und am Leben erhalten will, die Fleischfresser dazu erziehen, kein Fleisch mehr zu fressen, da auch ein Afrika-Reh Angst und schlechte letzte Sekunden hatte, wenn es vor einem Raubtier flüchten wollte.

    In meinen Augen soll jeder das essen, was der Mensch verdauen und vertragen kann, da Mutter Natur uns nicht um sonst solche Eigenschaften (Big Brain, Fleisch-/Pflanzenverträglichkeit, und heftigen Körper an sich) geschenkt hat.

    Man sollte sich der Natur nicht in den Weg stellen :/

    Naja wir stellen uns der Natur in den Weg durch Überbevölkerung und Klimawandel. Außerdem würde es bspw. einen Baum nicht stören, wenn man ihm einen Apfel wegnimmt. Dazu muss man sagen, dass es einen riesigen Unterschied gibt zwischen uns wenn wir ein Tier töten und wenn ein Tier ein anderes tötet. Raubtiere müssen von irgendwas leben und brauchen Fleisch um zu überleben, da sie schlichtweg nicht durch pflanzliche Ernährung überleben könnten (müssen wachsen brauchen jegliche Mineralien um zu wachsen etc.). Wir haben viele Möglichkeiten um zu wachsen und zu überleben. Wir haben andere Nahrungsmittel quasi die wir essen können wie Kartoffeln, Reis usw. Wir brauchen Fleisch nicht um zu überleben und essen es lediglich aus reiner Laune (in den meisten Ländern jedenfalls). Ebenso ist der größte Unterschied zwischen den Menschen und anderen Tieren unser moralverständnis. Wir sind die einzigen Lebewesen die ein Verständnis von Moral haben, was wir nutzen sollten. Allerdings heißt Moral nicht auf übelste Weise brutal Tiere umzubringen und alles und jeden auf dem Planeten auszurotten. Die Vorteile die wir Menschen bekommen haben neigen fast immer dazu, dass andere Menschen diese Vorteile ausnutzen um ein schlechtes Ziel zu erreichen. Ich verstehe deine Punkte absolut aber wollte nur meine Meinung sagen :D

  • finde BTW das würde hier auch gut in die Diskussion passen:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Nun ja, man kann sich da jetzt sehr hineinsteigern und sagen, dass der Mensch auch zum ewigen Kreislauf gehört und sich halt so, wie die ursprünglichen Raubtiere am Huhn, Schwein und der Kuh bedienen. Wir Menschen haben uns am meisten durchgesetzt und Dinge geschaffen, die in der Vergangenheit undenkbar waren.

    Natürlich haben einige Taten der Menschen zu Katastrophen geführt oder werden sogar noch zu Katastrophen führen, dennoch werden diese Zuchttiere entweder von uns, oder von den Raubtieren gegessen. Oder einfach von beiden.

  • Nun ja, man kann sich da jetzt sehr hineinsteigern und sagen, dass der Mensch auch zum ewigen Kreislauf gehört und sich halt so, wie die ursprünglichen Raubtiere am Huhn, Schwein und der Kuh bedienen. Wir Menschen haben uns am meisten durchgesetzt und Dinge geschaffen, die in der Vergangenheit undenkbar waren.

    Natürlich haben einige Taten der Menschen zu Katastrophen geführt oder werden sogar noch zu Katastrophen führen, dennoch werden diese Zuchttiere entweder von uns, oder von den Raubtieren gegessen. Oder einfach von beiden.

    Naja aber das war ja nicht die Frage. Die Frage war, welchen Nutzen Tiere, die Menschen als Nahrungsquelle nutzen hätten, wenn die Menschen sich nurnoch vegan ernähren würden. Und das wäre eben der genannte Kreislauf aus Raubtier und Beute. Und ein empfindliches Ökosystem.

  • Die Tiere würden ausgewildert werden und sich zu etwas wildem wie z.B. einem Wildschwein entwickeln. Dadurch gewinnen die Tiere ihre natürlichen Wurzeln zurück.


    Wenn du dich fragst was das für ein Sinn hat: Tiere sind auch nur Lebewesen und so könnten sie in Freiheit leben.

  • Ich hab mal Videos rausgesucht und angeschaut.


    Das ist mein persönlicher Favorit, da hier Mythen und Dinge aus anderen Videos aufgeklärt werden und viele Daten erläutert werden. Das solltet ihr euch auf jeden Fall anschauen.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Galileo betrachtet dabei eine Fiktive Welt mit einem leicht ironischem Hauch und legt dabei eher den Fokus auf den Menschen und die Auswirkungen auf den Menschen ohne Fleisch. Hierbei wird wenig über das Klima und die Tierwelt bzw. die Natur berichtet, nur am Ende relativ kompakt und auch teils falsch wie in dem vorherigem Video erläutert wurde.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Man kann von der Seite halten was man will, aber hier werden sehr viel mehr Aspekte in Betracht gezogen als in anderen Videos, unter anderem auch die Auswirkung auf Tier und Natur

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Gönnt euch diese Videos auch gerne in doppelter Geschwindigkeit, aber sie belichten viele Aspekte und klären in dem Bereich ganz stabil auf. Wer sich dafür interessiert macht auf jeden Fall keinen Fehler.

  • Ich bin kein Veganer, Vegetarier oder sonst was, Ich esse zwar kein Fleisch, doch wenn meine Familie mal grillen möchte oder es in der Schule Fleischt gibt esse ich es auch. Ansonsten esse ich aber kein Fleisch, da ich sowas nicht wirklich unterstütze. Ich weiß nicht ob ein paar deiner aussagen Troll sind oder nicht allerdings haben wir Kühe und Schweine zu dem gemacht was sie heute sind. Wir Menschen unterscheiden zwischen Haustieren und Nutztieren was falsch ist, da wir Schweinen usw. zu einem Nutztier gemacht haben. Das Problem dabei ist Menschen gewöhnen sich daran vor allem, wenn man von Geburt an gesagt bekommt, dass Schweine sowieso nur da sind um sie zu schlachten und im nachhinein zu essen, Über das Thema haben VIK und Unge auch schon ausführlich darüber geredet kannst dir ja mal die Videos anschauen.