Vorschlag für Geiselnahmen Cooldown.

  • Eyo sehr geehrte Legionäre,


    mit diesem Vorschlag will ich wie man es sich schon erdenken kann, wie es damals war, den Cooldown zwischen Geiselnahmen wieder vorschlagen.

    Die Gründe dafür sind ziemlich simpel und zwar: Momentan sieht MilitaryRP eher nach BaseRP aus und nicht mehr nach "NATO vs. IS". Dieses permanente Sitzen in der Basis ist natürlich auch bedingt durch die häufigen Geiselnahmen vom IS. Sprich würde ich vorschlagen wieder einen Cooldown von 15-30 Minuten vorschlagen um das RP wieder in Fahrt kommen zu lassen und vielleicht hat dann die NATO auch wieder Lust und fährt raus und führt nicht nur ihr internes RP.


    Grüße Beppo

  • #Dafür

    Da haste dir was echt feines einfallen lassen, Beppo. Ich stimme dir in den genannten Gründen zu, würde aber den Cooldown auf 45-60 Minuten setzen, sodass Geiselnahmen vielleicht etwas "besonderer" werden bzw. an Bedeutung gewinnen, wenn sie seltener gemacht werden dürfen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Atilla () aus folgendem Grund: Beitrag deutsch machen, gar kein Bock

  • Wenn das so ist, würde ich mir über das Regiment echt Gedanken machen. Denn es kann ja nicht sein, dass ein Regiment als Hauptaufgabe Geiselnahmen hat und sonst nichts.

    _____


    Einen Timer finde ich gut, denn Geiselnahmen sollten was besonderes sein. Heute ist es so dass in den vielen Fällen auf Geiseln geschissen wird und trotz des Lebens ein Gefecht entsteht. Teilweise werden auf Krampf Geiseln genommen, was meiner Meinung nach auch nicht Zielführend. Außerdem laufen Verhandlungen meist sehr misstrauisch ab und sobald die Forderungen erfüllt sind trotzdem eine Razzia gemacht wird (kommt immer auf die Führung an)


    Durch den Timer werden die Geiseln wieder besonders und geschätzt. Auch glaube ich, wird das externe Rp dadurch besser, da Nato nicht nur in der Basis gammeln weil sie schiss vor einer Geiselnahme haben.

    Früher konnte man noch ohne Probleme durchs Dorf Patrouillen, heute muss man eigentlich schon von einer Geiselnahme oder unnötiges Provozieren ausgehen.

    __

    Eindeutig Dafür!

    Einmal editiert, zuletzt von mur0 the producer () aus folgendem Grund: gelöschtes Zitat entfernt

  • #Dafür

    Da haste dir was echt feines einfallen lassen, Beppo. Ich stimme dir in den genannten Grund zu, würde aber den Cooldown auf 45-60 Minuten setzen, sodass Geiselnahmen vielleicht etwas "besonderer" werden bzw. an Bedeutung gewinnen, wenn sie seltener gemacht werden dürfen.

    bin #Dafür Atillas Kommentar sagt schon alles, aber bin eher für ca. 30min

    Einmal editiert, zuletzt von Saro () aus folgendem Grund: Timer Bisschen Runtergesetzt

  • bin auch neutral, zum einen kann es abfuck sein, doch statt direkt nur eine Regel einzuführen könnte die NATO darauf auch RP aufbauen, in "kriesenzeiten" halt nicht nur 3 mann sondern 2 autos á 3 mann oder so, ich denke aber dennoch das eine grobe limitation von nöten ist

  • Bin #neutral


    Natürlich sind ständige Geißelnamen nicht förderlich aber wieso verbietet man sowas anstatt Abwechslung schaffen zu wohlen, einfach nur unnötig da es nicht das grundproblem löst sondern die Symptome unterdrückt

    Wo besteht eine Abwechslung in permanenten Geiselnahmen. Ob man jetzt verhandelt, foltert oder exekutiert ist im Endeffekt egal, weil eines davon wird immer passieren. Außerdem löst es das Problem, weil wo eine Zeitsperre ist, da ist auch keine permanente Angst als Geisel genommen zu werden. Sprich es kann mehr RP entstehen.


    bin auch neutral, zum einen kann es abfuck sein, doch statt direkt nur eine Regel einzuführen könnte die NATO darauf auch RP aufbauen, in "kriesenzeiten" halt nicht nur 3 mann sondern 2 autos á 3 mann oder so, ich denke aber dennoch das eine grobe limitation von nöten ist

    "§6. Die Erlaubnis, die Basis verlassen zu dürfen, darf ab Colonel erteilt werden. Dieser muss selbstständig einem VKMD oder höher Bescheid geben. Die Basis muss mindestens mit Fünf Personen in einem Trupp verlassen werden. Sofern die Patroullie motorisiert ausrücken möchte, müssen mindestens 2 Fahrzeuge besetzen werden. Hierbei muss einer min. den Rang Lieutenant haben."


    Die NATO Soldaten sind mittlerweile schon "gezwungen" derartige Patrouillen zu machen, denn 2 Fahrzeuge müssen draußen sein und 5 Mann sprich ist es eine große Anzahl für eine Patrouille und auch mit zwei Fahrzeugen gesichert.

  • Bin #dafür da es von längerer Zeit auch mal die 150k Woche der Mujas gab und dann auch die Regeln überarbeitet wurden (Die Mujas bekamen auch ein Sperre für Geiselnahmen).

    Seitdem ist auch aufgefallen dass, das Fraktions externeRP leider in Mitleidenschaft gezogen wurde.

  • TeaRex

    Hat das Thema geschlossen
  • Blimey

    Hat das Label von In Arbeit auf Fertig geändert