Beschwerde gegen das Verhalten der Nato beim "Verhören"

  • Einem guten Abend liebe M:RP community,


    in diesem Schreiben mache ich auf allgemeines Vehlverhalten der nato im thema verhören aufmerksam . Warum dies jedoch nicht nur den GD betrifft, werde ich nun klären.


    Oft bzw. sogar fast immer werde ich (mit ein paar Ausnahmen) im nato Verhör gefoltert. Der ein oder andere sagt aber jetzt: "Das ist laut regelwerk doch nicht verboten!". Genau das möchte ich allerdings ändern und hier sind meine Argumente:


    Die Nato kann mit dem Verhör von Gefangenen Informationen gewinnen, doch besonders wenn es um Isler geht, ist das Schweigen derer groß. Seit einigen Monaten beobachte ich, dass sie deswegen foltern, um mehr Infos zu gewinnen. Dies kann natürlich ein großer Vorteil sein aber eine unter anderem sehr entscheidende Sache ist das verlieren von Bedeutung des Wortes "foltern" durch diese Einwirkungen.

    Seitdem es keinen mehr interessiert ob ein Zivi oder Isler gefoltert wird oder nicht, beginnen immer mehr nato Soldaten ( seals und MP) auf eigene Faust zu handeln. Piet Castle, ein Vize Kommandant der MP, tut dies besonders oft. Er kackt auf die Regeln und ist korrupt. Im rp kann man aber nichts dagegen tuhen!

    Doch warum dürfen die Isler es dann? Ja das ist ganz einfach! Es ist nun mal was anderes!

    Und damit leite ich jetzt zur für mich wichtigsten sache ein:


    M:RP ist ein role play Server, der sich so gut wie es geht ans real life fassen soll. Isler foltern, dass ist klar. Das ist typisch für den IS! Doch ist es das auch für die nato? Das ist doch absurd! Man kann doch nicht Menschen, die den Terrorismus "bekämpfen" einfach erlauben zu foltern!


    Aus genau diesem Grund will ich mit meiner Beschwerde erreichen, dass foltern ohne einen sehr wichtigen Grund, den eine Führungsposition als protokoll angeben kann, unter FailRP gelten wird.


    Ich hoffe ich konnte euch überzeugen.


    MfG Alex

  • Ich weiß nicht ob du nato oder IS Spieler bist, jedoch wenn du leute im RP dabei erwischt darfste die verpfeifen, finde ich generell besser als dafür ne Regel zu machen, da es natürlich immer ausnahmen gibt und nicht jeder soldat im Krieg sich an die Kriegsgesetze hält.

    EDIT: Zudem weiss der Generalstab vom Foltern des GDs hält es dennoch geheim, somit ist es fürn GD Legitim zu Foltern und das taten die schon immer, nicht erst seit kurzer zeit

  • Also ich weiss ja nicht ob du immernoch im Sandkasten wohnst den dein Vater gebaut hat und ob du villeicht denkst das Afghanistan ein riesen großes Paintballmatch ist, aber Foltern seitens des Militär ist das normalste der Welt. Villeicht solltest du dich erstmal ein bisschen über die große böse weite Welt da draußen informieren bevor du sowas "absurd" nennst.

  • Ich meld mich mal zu Wort als Leiter des GD zu Wort.

    Ich versteh wirklich dein Problem nicht. Die ISler sind in unserer Sicht extrem fanatische gläubige die unsere Kameraden/Vorgesetzen/Familien töten,foltern,an allah opfer, was auch immer. Zumindest nix gutes. Wegen diesem Fanatischem Verhalten, und oft dadurch das manche Niederrangige meinen Eier zu zeigen vor 20 Natolern wird gefoltert. Dass heißt noch lange nicht, dass jeder der Foltert Korrupt ist oder auf die Regeln kackt. So etwas ist im RP zwar verboten, aber zumindest kann ich für den Nato GD (kein geheimniss das wir Foltern) sprechen, die Infos sind am ende nur für die Nato besorgt, und nicht um uns Selber einen Vorteil zu geben oder der Nato zu Schaden.

  • Was glaubst du was mit Terroristen im real life passiert wo du doch den Vergleich ansprichst?

    Du hast gerade einen Kameraden/Freund von einem Soldaten getötet, da glaubst du doch nicht das du da lebend raus kommst?

    Sie dürfen trotzdem nicht gefoltert werden da das Menschen Recht Eintritt und als Natoler hat man einen Eid abgelegt das du diese auch verteidigen wirst. Der IS scheisst natürlich drauf da nur Allah sie führt und keine Menschen Rechts Organisation.

  • Sie dürfen trotzdem nicht gefoltert werden da das Menschen Recht Eintritt und als Natoler hat man einen Eid abgelegt das du diese auch verteidigen wirst. Der IS scheisst natürlich drauf da nur Allah sie führt und keine Menschen Rechts Organisation.

    Wie gesagt ist RP Sache, egal im welchen krieg, man durfte nie Foltern, trz. taten es die soldaten, egal ob Eid oder nicht. Dies sollte jeder im RP entscheiden ob er sowas tut, aber falls er erwischt wird auch mit einen rauswurf aus der Nato rechnen

  • FoxDie

    Hat das Thema geschlossen
  • FoxDie

    Hat den Titel des Themas von „Beschwerde gegen Verhalten der nato beim "verhören"“ zu „Beschwerde gegen das Verhalten der Nato beim "Verhören"“ geändert.
  • Piet Castle, ein Vize Kommandant der MP, tut dies besonders oft. Er kackt auf die Regeln und ist korrupt. Im rp kann man aber nichts dagegen tuhen

    Frozen


    Castle regelt vieles nunmal anders. Das macht ihn nicht zwangsläufig korrupt oder inkompetent. Glaub mir, wenn ich mich an seine damaligen Mitbewerber erinnere ist er der beste Vkmd der genommen werden konnte.


    Abgesehen davon kannst du sehr wohl was machen, allerdings ist für sowas wichtig ob du danach in eine Situation kamst, wo du NLR einzuhalten hattest. (Tod, StaatsGF etc)

  • Sie dürfen trotzdem nicht gefoltert werden da das Menschen Recht Eintritt und als Natoler hat man einen Eid abgelegt das du diese auch verteidigen wirst. Der IS scheisst natürlich drauf da nur Allah sie führt und keine Menschen Rechts Organisation.

    Werden sie aber trotzdem, in den USA ist sowas vielleicht verboten. Weswegen Terroristen teilweise in Gefängnissen außerhalb gehalten werden bsp. Guantanamo (Kuba) wo das wiederum erlaubt ist, somit ist das ne Grauzone.

    Man muss hier nicht viel reden, RP ist RP und man kann das nicht mit dem Reallife vergleichen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Dazon () aus folgendem Grund: Ne so ist schon gut so

  • Diese Aussage ist voll gepumpt mit Salz. Natürlich kannst du im RP was dagegen machen, du kannst zu mir kommen (KMD der MP) und Anzeige erstatten. Weil wie du es hier darstellst weißt du es anscheinend im RP

    Weißt du ganz ehrlich. Immer wieder versuche ich mir diese Leute vom halz zu schaffen. Einmal als isgd saß ich im knast, unter Aufsicht von dressler. Da nimmt castle mich mit zum gd Büro, für ein Verbrechen dass fast schon geklärt wurde, foltert mich so lange bis ich ein Geständnis unterschreiben soll (besonders ehrenlos!) und bringt mich einfach Stumpf zum Dorf!


    Dabei lief ksionek, ein M General da am gf vorbei und meine Aussage das ich gefoltert werde und Angst habe interessiert ihn nicht. Es interessiert einfach keinen!


    Werden sie aber trotzdem, in den USA ist sowas vielleicht verboten. Weswegen Terroristen teilweise in Gefängnissen außerhalb gehalten werden bsp. Guantanamo (Kuba) wo das wiederum erlaubt ist, somit ist das ne Grauzone.

    Man muss hier nicht viel reden, RP ist RP und man kann das nicht mit dem Reallife vergleichen.

    Ja dazon, aber das ist eben dann wieder ein Sonderfall. Genau so finde ich müssten nato gds dann einen solchen Sonderfall einleiten.


    Frozen


    Castle regelt vieles nunmal anders. Das macht ihn nicht zwangsläufig korrupt oder inkompetent. Glaub mir, wenn ich mich an seine damaligen Mitbewerber erinnere ist er der beste Vkmd der genommen werden konnte.


    Abgesehen davon kannst du sehr wohl was machen, allerdings ist für sowas wichtig ob du danach in eine Situation kamst, wo du NLR einzuhalten hattest. (Tod, StaatsGF etc)

    Nein, er brachte mich nämlich ins Dorf. Und irgentwie ist es nicht in den MP job Regeln zu verhören. Ich war selber natoler, und muss sagen dass er dann auch sehr Stumpf sein kann, was aber hier garnicht zum Thema passt. Jedenfalls Ist das für mich nicht sonderlich legitim.


    Ich meld mich mal zu Wort als Leiter des GD zu Wort.

    Ich versteh wirklich dein Problem nicht. Die ISler sind in unserer Sicht extrem fanatische gläubige die unsere Kameraden/Vorgesetzen/Familien töten,foltern,an allah opfer, was auch immer. Zumindest nix gutes. Wegen diesem Fanatischem Verhalten, und oft dadurch das manche Niederrangige meinen Eier zu zeigen vor 20 Natolern wird gefoltert. Dass heißt noch lange nicht, dass jeder der Foltert Korrupt ist oder auf die Regeln kackt. So etwas ist im RP zwar verboten, aber zumindest kann ich für den Nato GD (kein geheimniss das wir Foltern) sprechen, die Infos sind am ende nur für die Nato besorgt, und nicht um uns Selber einen Vorteil zu geben oder der Nato zu Schaden.

    Ja da gebe ich dir um Grunde genommen recht. Auch recht muss ich dir geben (wie ich es auch sagte), dass auf jeden Fall nicht alle korrupt sind. Es gibt auch gute gds bei dir, die bei mir auch ohne foltern was erreichen. Ich finde es nur übertrieben dass einfach so extrem viel gefoltert wird, auch mal von seals, auch mal die MP.

    2 Mal editiert, zuletzt von FoxDie () aus folgendem Grund: 3 Beiträge von Alexander Schwarz mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Es ist nun mal so, dass der NATO Geheimdienst foltert. Darin sehe ich aber kein großes Problem, da es ja laut Regeln nur verdeckt sein darf und wenn die MP oder andere Leute das mitbekommen und dies hochrangigen Leuten melden, kann es oft sein, dass der GD schonmal reden muss. Entweder rausreden oder ähnliches, was für mich wiederum Roleplay ist. Es wurde bereits richtig angesprochen wenn die NATO eine Razzia macht und einen ISler fest nimmt, welcher ach Gott wie viele NATOler getötet hat kann man sich gut vorstellen, dass der GD dann auch mal zu anderen Methoden greift, worin ich kein Problem sehe.


    Zu dem Punkt mit Castle:

    In letzter Zeit bin ich wieder des öfteren in meinem NATO Charakter und muss sagen, dass ich mich mit ihm ganz gut verstehe. Das mit den "auf die Regeln schei*en" kann man auch nicht so sagen. Frozen regelt zwar Sachen anders, aber immer noch so, dass sie fair sind und gut ins Roleplay passen. Das Wort "korrupt" kann man auch nicht so sagen, wie du es es ausgedrückt hast, denn jeder NATOler hat eine gweisse Korrupte Seite, bei dem einem mehr bei dem anderen weniger. Du bietest der MP oder dem GD einen gewissen Betrag an Geld, möglicherweise lassen sie dich frei, dann möglicherweise mit einem Vertrag, dass du ihnen X Informationen gibst und sie lassen dich frei. Kann sein und ist sicherlich auch möglich.


    In deinem "Vorschlag" wenn es überhaupt einer ist, sehe ich keinen Mehrwert, da es ein kleines Stück vom Roleplay der NATO wieder kaputt machen würde, wenn man damit nicht klarkommt, soll man einfach kein NATO spielen, oder nicht festgenommen werden.

  • Folter ist ein Mittel zum Zweck vorallem weil Effektivere Methoden aus dem Real Life in dem RP nicht anwendbar sind.


    Dazu muss man sagen das im real life es black sites und orte wie Guantanomo Bay gibt wo folter auf die absurdesten Methoden betrieben wird.


    Dazu gehen ja ISler nicht auf normale Verhöre mehr ein weswegen es schin Standard ist zu härteren Methoden zu greifen.

  • Die Nato kann mit dem Verhör von Gefangenen Informationen gewinnen, doch besonders wenn es um Isler geht, ist das Schweigen derer groß. Seit einigen Monaten beobachte ich, dass sie deswegen foltern, um mehr Infos zu gewinnen. Dies kann natürlich ein großer Vorteil sein aber eine unter anderem sehr entscheidende Sache ist das verlieren von Bedeutung des Wortes "foltern" durch diese Einwirkungen.

    Seitdem es keinen mehr interessiert ob ein Zivi oder Isler gefoltert wird oder nicht, beginnen immer mehr nato Soldaten ( seals und MP) auf eigene Faust zu handeln. Piet Castle, ein Vize Kommandant der MP, tut dies besonders oft. Er kackt auf die Regeln und ist korrupt. Im rp kann man aber nichts dagegen tuhen!

    Doch warum dürfen die Isler es dann? Ja das ist ganz einfach! Es ist nun mal was anderes!

    Und damit leite ich jetzt zur für mich wichtigsten sache ein:


    M:RP ist ein role play Server, der sich so gut wie es geht ans real life fassen soll. Isler foltern, dass ist klar. Das ist typisch für den IS! Doch ist es das auch für die nato? Das ist doch absurd! Man kann doch nicht Menschen, die den Terrorismus "bekämpfen" einfach erlauben zu foltern!

    Foltern ist RP. MRP ist ein RP-Server. Wo ist das Problem? I.d.R sollte die Nato, wenn jmd gegen die eigenen Regeln verstösst, dass auch Ahnden sollte sich jmd Beschweren...Ansonsten lass dich einfach nicht festnehmen bzw gib der Nato keinen Grund dich zu foltern...

  • Weißt du ganz ehrlich. Immer wieder versuche ich mir diese Leute vom halz zu schaffen. Einmal als isgd saß ich im knast, unter Aufsicht von dressler. Da nimmt castle mich mit zum gd Büro, für ein Verbrechen dass fast schon geklärt wurde, foltert mich so lange bis ich ein Geständnis unterschreiben soll (besonders ehrenlos!) und bringt mich einfach Stumpf zum Dorf!


    Dabei lief ksionek, ein M General da am gf vorbei und meine Aussage das ich gefoltert werde und Angst habe interessiert ihn nicht. Es interessiert einfach keinen!

    Hast du jemals versucht mit mir per RP oder OOC im RP zu reden deshalb, nein. Deshalb sehe ich es als Dreistigkeit hier so einen Show abzuliefern.

    1. NATO-Soldaten Foltern niemanden.
      1. Ausnahme: der Geheimdienst.

    So lautet es laut Regelwerk. Jeder andere Soldat der dich Foltert, oder dir diese androht begeht ein Regelbruch und kann sanktioniert werden. Dazu muss man dann aber auch ein Ticket machen. Auch begeht man FailRP als Nato Soldat wenn man bereits von der Folter weiß, jedoch nichts unternimmt.


    Ich finde es gut, dass der Nato Geheimdienst auch Foltern kann, denn das gehört meiner Meinung nach zum Konzept dazu. Egal was in Real Life passiert oder nicht. Man muss den GD auf Seiten der Nato doch nicht noch mehr einschränken.-

  • Dabei lief ksionek, ein M General da am gf vorbei und meine Aussage das ich gefoltert werde und Angst habe interessiert ihn nicht. Es interessiert einfach keinen!

    Du standest mitten auf dem Weg bei Crossfire und ich bin wo hingelaufen. Neben dir waren mehrere MPler/Soldaten und ich hatte grad was zutun. Du hättest auch einfach wem anderes es sagen können, zudem dachte ich auch, dass die GDler dich gefoltert hätten und die MP, die Dich jetzt in Gewahrsam hatten evntl etwas dagegen machen würden. Das Castle gefoltert hat habe ich nie mitbekommen und ist mir neu.

  • Castle regelt vieles nunmal anders. Das macht ihn nicht zwangsläufig korrupt oder inkompetent

    Erstmals Dankeschön FoxDie


    Piet Castle, ein Vize Kommandant der MP, tut dies besonders oft. Er kackt auf die Regeln und ist korrupt. Im rp kann man aber nichts dagegen tuhen!

    So ich melde mich dann auch mal dazu hast du mal in Erwägung gezogen mich einfach mal mit /pm oder mal im TS anzusprechen anstatt hier ein unnötiges Thema zu öffnen du brauchst auch keine Angst oder sonstiges haben mich einfach mal im TS anzusprechen oder sonstiges ich bin ein sehr Freundlicher Mensch :D


    Wie FoxDie schon sagte Regel ich meine Sachen anders bin trotzdem immer fair.