Bewerbung | Beitritt in den Generalsstab

  • Sehr geehrte Community, sehr geehrte Mitglieder des Generalsstabs,




    hiermit bewerbe ich, Alexander Smith, momentaner KMD der Infanterie, mich aufgrund des nun frei gewordenen Platzes im Generalsstabs um diesen Posten.


    Ich werde in den nun folgenden Punkten versuchen, meine Bewerbung zu kräftigen. Diese ist wie folgt gegliedert;



    1. Warum ich mich als geeignet sehe


    2. Meine Ziele


    3. RP meines Chars


    4. Meine Stärken und Schwächen


    5. Schlusswort



    1. Warum ich mich als geeignet sehe


    Da ich nun schon seit über einem Jahr Mitglied bei LOS aufgrund von MRP bin, konnte ich schon sehr viel Erfahrung sammeln und habe auch schon sehr viele Änderungen erlebt. Viele die mich kennen wissen, das ich viel Kritik opfere, um meine Ziele umzusetzen und hinter meiner Einheit zu stehen. Ich habe auch bereits schon viele Änderungen innerhalb der Infanterie vorgenommen, so habe ich unter anderem auch dafür gekämpft, wofür ich übrigens sehr viel Kritik eingebüßt habe, dass die Infanterie endlich ihre Uniform anpassen kann. Ich habe auch das "Leben im Felde", sprich Taktiken der Bodenstreitkräfte, innerhalb der Infanterie eingeführt. Begriffe wie "Stellung" und "Deckung" gehören nun zum Alltag der Infanterie.


    Unter anderem sorge ich nach wie vor noch dafür, dass die Infanterie innerhalb der NATO einen besseren Ruf verspürt auch wenn ich des Öfteren nach wie vor zu hören bekomme, dass dies wohl nie möglich sein würde, bin ich fester Überzeugung, dass dies nicht unmöglich ist. So ist es auch nun Gang und Gebe dass die Infanterie in geschlossenen Formationen in- und außerhalb der Basis marschiert, um ein besseres Bild auf die Infanterie zu werfen. Die Aufklärer, welche für das Erkunden des Feldes im Vorfeld, und das Ausspähen von Feinkontakt, zuständig sind, wurden auch ins Leben gerufen. Ein Funktraining, welches meiner Meinung nach absolut von Nöten war, wurde ebenfalls erstellt und ist nun in Erarbeitung, um eingeführt zu werden.


    Allgemein ist zu sagen, dass ich, wie schon oben angesprochen, sehr viel für mein Regiment gebe aber auch ebenso wieder bekomme. Ich bin davon überzeugt, das die Infanterie mittlerweile, wie auch schon vorher, eine sehr kompetente Truppe ist. Mit dieser Bewerbung versuche ich zu eine Möglichkeit zu finden, meine als nächstes aufgeführten Ziele umzusetzen. Wer mich im RP kennt weiß ganz genau, dass ich auch mal anders kann. Ich erhoffe mir mit dieser Bewerbung in der Karriereleiter noch weiterhin aufsteigen zu können.



    2. Meine Ziele


    ich werde nun einmal aufzählen, welche Ziele ich im Generalsstab aktiv verfolgen werde, wenn ich angenommen werden würde. Zugleich erläutere ich was genau ich mir darunter vorstelle;


    Den Funk innerhalb der NATO verbessern


    Wie manche sicherlich merken, ist der Basisfunk, oder kurzgesagt alle sprachlichen Funkdialoge chaotisch und unverständlich. Ich habe meinen Offizieren bereits das schlichte, und auch schnell verständliche Funkschema erläutert welches auch sehr gut innerhalb des Regiments funktioniert. Mein Ziel ist es V-KMD und KMD darin zu belehren, ihren Regimentern dies genauso beizubringen da mir aufgefallen ist, dass wenn jeder KMD und V-KMD der Regimenter es seinen Leuten näher bringt man schneller zum Ziel kommt. Dieses wäre, einen flüssigen, sauberen und koordinierten Funk zu pflegen um Planung und Umsetzung gewisser Ziele wie Razzien QRF etc. besser koordinieren zu können.


    Disziplin innerhalb der NATO Stärken


    Gewisses Fehlverhalten, welches momentan sehr häufig vorkommt, sowie Respektlosigkeit gegenüber Vorgesetzten schlichtweg härter zu sanktionieren. Wenn ein Befehl von Kurfels oder Lincoln kommt dann befolgen diese die Befohlenen auch direkt. Das liegt schlichtweg daran das Kurfels sowie Lincoln Respektpersonen sind und die Befohlenen wissen, dass wenn sie diesen Befehl nicht verfolgen diese auch dementsprechend sanktioniert werden. Genau dieses Prinzip liebe ich. Man muss einfach den Respekt innerhalb der NATO, und auch somit mit einhergehend die Disziplin, weiterhin ausbauen, sodass jeder Befehl dementsprechend ernst genommen wird wie von Kurfels oder Lincoln.


    Das Miteinander der NATO stärken


    Häufig fällt es auf, dass gewisse Regimenter andere nicht so gut leiden können. Das weiß ich als KMD der Infanterie sehr gut. Mit gemeinsamen Trainings und Teamaufgaben könnte man die Kameradschaft zwischen den Regimentern stärken und somit das Zusammenarbeiten deutlich verbessern. So kann man, wenn man das regelmäßig macht, auch darauf verlassen, dass diese für ihre Kameraden kämpfen und nicht nur für das eigene Regiment.


    3. RP meines Chars


    Alexander Smith lebt im Grunde nach einem einfachen Prinzip, macht man seine Arbeit gut hat man nichts zu befürchten, macht man sie schlecht bekommt man das dementsprechend zu spüren. Wie viele sicherlich bemerkt legt er großen Wert darauf, dass man die grundlegenden Aufgaben innerhalb der Basis beherrscht. Als KMD der Infanterie, wie denn auch sonst, legt er dabei natürlichen großen Wert auf die Torwache da diese wie eine Art Aushängeschild der NATO fungiert. Außerdem können Gefahren wie hohes Zivilaufkommen welches die Basis umfährt oder sich nähert, feindliche Helikopter, feindliche Schafschützen etc., bei einer gut besetzen Torwache sowie allgemeinen Basissicherungen gut bekämpft werden. Es ist somit nicht immer von Nöten sich das KMD oder ähnliche Einrichtungen zurückzuziehen und dem Feind somit zu ermöglichen sich in der Basis zu verteilen oder Kameraden den Rückzug abzuschneiden.


    Er hat mittlerweile genug Erfahrung um gewisse Gefahrenquellen schnell erkennen zu können. Wird dies während seiner Dienstzeit nicht gemacht wird man dies auch schnell merken. Ihm ist auch die Meinung andere über diese Konsequenzen relativ egal da ihm das Leben seiner Kameraden hier schlichtweg mehr wiegt als das Bild was sich manche über ihn machen. Auch er zeigt regelmäßige Präsenz an der Torwache und auf Wachtürmen um zu zeigen, das auch er aktiv bei der Basissicherheit mitwirkt.


    4. Meine Stärken und Schwächen


    StärkenSchwächen
    viel Erfahrungwird bei schlechtem Verhalten schnell mal laut
    hart aber fairmanchmal sehr hart
    ehrlich
    kritikfähig
    gute Planungsfähigkeit



    5. Schlusswort


    Ich bedanke mich im voraus für das Lesen meiner Bewerbung und hoffe auf ehrliche Kritik zu dieser Bewerbung. Auch bedank ich mich hiermit bei der gesamten Infanterie die mich stets und ständig unterstützt und letzten Endes diese Bewerbung erst möglich macht, ohne euch würde ich nicht stehen wo ich stehe.



    Mit freundlichen Grüßen,


    Alexander Smith

  • Atilla

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt
  • Atilla

    Hat das Thema geschlossen