Bewerbung zum V-Emir der Jihad-Polizei | Helix

  • Bewerbung zum V-Emir der Jihad-Polizei


    367 Isis Flag Photos - Free & Royalty-Free Stock Photos from Dreamstime


    Gliederung

    - Vorwort

    - Allgemeine Daten

    - RL-Daten

    - Online-zeit

    - Meine Stärken und Schwächen

    - Warum Ich?

    - RP-Akte

    - RP-Story

    - RP-Schreiben

    - Schlusswort



    Vorwort

    Willkommen zu meiner Bewerbung zum V-Emir der Jihad-Polizei. Ich hoffe sie gefällt euch und freue mich auf eure Kritik

    Viel Spaß beim Lesen


    Allgemeine Daten

    Gmod: 3,908 Std

    M:rp: 979 Std

    GExtension: Hier

    Steam: Hier

    TS: Helix

    Warns: 12

    Banns: 7

    Charakter:

    Ibrahim Ardeshir al-Hassan Ober-Jihadist Jihad-Polizei
    Ibrahim al-Kanis Kämpfer SMA
    Ibrahim Wasili al-Huam Rayid-Kämpfer Scharfschütze


    RL-Daten

    Mein Name ist Daniel, ich bin 17 Jahre alt, komme aus Schleswig-Holstein und gehe gehe in die 10. Klasse einer Berufsschule.

    Meine Hobbys sind Zocken, Fechten und mit Freunden treffen.


    Online-Zeiten
    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    13:00 - 22:00 13:00 - 22:00 15:00 - 22:00 14:00 - 22:00 13:00 - 00:00 11:00 - 00:00 11:00 - 23:00


    Meine Stärken und Schwächen

    [+] Erfahrung

    [+] Hilfsbereit

    [+] Durchsetzungsvermögen

    [+] Teamfähig

    [+] RP-Fähig


    [-] Vergesslich

    [-] Reizbar

    [-] Ungeduldig


    Warum ich?

    Da ich schon mall in einer Führungsebene war möchte ich nochmal die Chance bekommen ein Regiment zu leiten und zu strukturieren. Ich möchte auch andere Sachen leiten, Beispielswiese Angriffe, Einnahmen u,s,w.

    Ich denke das ich für den Vize-Emir Posten gut geeignet bin, da ich schon mall Vize-Emir der Jihad-Polizei war und gute Erfahrung habe in diesem Regiment.


    RP-TEIL


    Akte

    Search - Adnani, Abu Muhammad

    Vorname: Ibrahim Ardeshir

    Name: Al-Hassan

    Alter: 26

    Geschlecht: Männlich

    Geburtsdatum: 26. 12. 1994

    Geburtsort: Herat, Afghanistan

    Größe: 1, 84m

    Familienstand: Keine

    Staatsangehörigkeit: Afghanisch



    Straftaten:

    Mehrfacher mord,

    Terrorismus,

    Leichenschändung,

    Illegale Einwanderung:


    Organisation:

    Taliban [ehemalig]

    Islamischer Staat



    Story

    Ibrahim Ardeshir al-Hassan. Geboren 1994 mit seinem Bruder Omar in Herat, Afghanistan. Sein Vater Ismali Mustafa al-Hassan war ein Offizier der Terrororganisation Taliban. Seine Mutter Aima al-Hassan war Krankenschwester in einem Krankenhaus in Kabul. Als Ibrahim mit seinem Bruder auf die Welt kam, war es sehr schwierig für die Eltern sie zu erziehen sein Vater wurde von der NATO gesucht und seine Mutter konnte sie nicht alleine erziehen. Sie haben sich dazu entschlossen das Sie zur Schwester der Mutter gingen, sie wohnte in einem Dorf in der Nähe der Stadt Dschalalabad und blieb dort für eine Zeit.

    Als Ibrahim sechs Jahre alt war, kamen zwei Pick-up´s, voll bewaffnet mit Männern, Sie trugen Kaftans mit Sturmhauben oder mache haben ihre Gesichter mit einem Schall verdeckt. Als sie ins Dorf kamen, gingen sie ins Haus seiner Familie, als er ebenfalls ins haus reinwollte wurde sein Bruder und seine Mutter aus dem haus geschmissen. Die Tür wurde abgeschlossen und ein man mit einer AK-74 stand als wache vor der Tür, sein Bruder fragte seiner Mutter "Mama was sind das für Männer?" Die Mutter darauf hin "Ich erzähle es dir später". Nach einer halben Stunde öffnete sich die Tür und die Bewaffneten Männer gingen wieder zu ihren Pick-up´s ,dennoch warteten sie auf etwas. Als sie wieder ins Haus gingen, fragten Abu und Omar was passiert ist, der Vater sagte "Es ist nichts passiert, sie wollten nur reden." Sein Vater ging mit der Mutter ins Schlafzimmer. Sie stritten sich überdinge die Ibrahim und Omar noch nie gehört hat, er hörte etwas über das Kalifat, der Heiligen krieg, die Taliban u,s,w.

    Nach 13 Minuten kamen sie aus dem Schlafzimmer, sein Vater sah aus wie einer von den Männern die bei den Pick-Up´s warten, mit einer AK-74 und einer Kaftan . Er ging aus dem Haus als Ibrahim und Omar zu ihm schreiten "Papa bleib stehen!". Beide rannten zu ihrem Vater und sagten "Wohin gehst du?". Der Vater sagte darauf "Ich werde bald da sein, macht euch keine Sorgen über mich und passt auf Mama auf das ihr nichts passier okay?" Der Vater gab den Brudern ein Koran und sagte "Wenn ihr an Allah glaubt wirt euch nichts passieren und mir auch nichts. Liest den Koran meine söhne als bitte an euch" Der Vater stieg in den Pick-Up und führ mit den anderen Männer weg.

    Als Ibrahim 15 Jahre alt war ,entschloss er sich den Taliban beizutreten um nach seinem Vater zu suchen. Er packte seine Sachen in einem Rucksack ein und schrieb ein Brief an seine Mutter das es im leid tut, dass er einer Terrororganisation beigetreten ist um nach seinem Vater zu suchen. Spät abends ging er aus dem Dorf und wartete, bis ein Kontaktmann kam. Nach 45 Minuten Fußmarsch durch die wüste sah er ein Auto angefahren, das Auto blieb vor ihm stehen und ein man sagte zu ihm "Name und Codewort?" Abu sagte darauf "Ibrahim Ardeshir al-Hassan, Codewort ********": Der man sagte "Komm rein" und Abu stieg ins Auto ein.

    Nach vier Stunden fahrt, wurde Ibrahim in einem Lager in der Nähe der stad Ghazni gebracht und ausgebildet.

    Nach der Vier monatliche Ausbildung ,wurde Ibrahim zum Mitglied der Taliban ernannt und begann nun seine Suche nach seinem Vater.

    Nach mehreren schlachten und Feuergefechten verlor er langsam die Hoffnung, doch er bekam eine Antwort, als ein Taliban Kämpfer zu ihm ging und sagte "Bist du der Sohn von Ismali Mustafa al-Hassan?" Er sagt ja, das bin ich. Der Taliban Kämpfer Sagte zu ihm "Dein Vater ist im Kampf gefallen, er ist in Kundus begraben worden" Abu nahm eine Mitfahrgelegenheit mit anderen Talibanen nach kundus. Nach 6 stunden fahrt kam er in Kundus an und ging zum Dorf ,wo sein Vater begraben ist. Als er das Grab fand, legte er den Koran den er vom seinem Vater geschenkt bekommen hat auf das Grab. Als Abu eine Stimme hinter im hörte die "Ibrahim?" sagte, drehte er sich um und sah sein Bruder Omar. Sie nahmen sich beide in, die Arme besprachen sich was sie hier machen.

    Abu erzählte, dass er sein Vater suchen wollte und nun Rache an die Ungläubigen verüben möchte.

    Sein Bruder Omar erzählte, dass die Mutter wegen einer Krankheit verstorben ist und nicht wusste, wo hin er gehen muss, er entschied sich den Taliban beizutreten und für den Heiligen krieg zu kämpfen.

    Als Ibrahim 25 Jahre alt war, gab ein Offizier der Taliban den Befehl nach Syrien zu reisen und dort weiter für das Kalifat zu kämpfen.

    Er fälschte ein Reisepass und kaufte sich ein Flugticket in die Türkei.

    In der Türkei gelandet, nahm er sich ein Mietwagen und fuhr in die stad Reyhanli. Als er in Reyhanli ankam, musste er zu Fuß nach Aleppo.

    Nach 3 Tagen Fußmarsch hat er Aleppo erreicht und kämpfte ab sofort für dem Islamischen-Staat.


    Schreiben

    Ibrahim Ardeshir al-Hassan

    Gefängnis-Afghan Border

    [email protected]

    Mahin al-Kaduli

    Clazfort-JP Büro

    [email protected]



    Selam Aylekum mein Emir!

    Ihm diesem Schreiben bewerbe ich mich zum Vize-Emir der Jihad-Polizei.

    Da es zurzeit mit der Jihad-Polizei nicht so gut läuft und Sie es ändern möchten, möchte ich Sie dabei helfen die Jihad-Polizei neu zu gestalten.

    Ich konnte in den letzten Tagen viel Erfahrung sammeln und habe dabei gelernt das man überall gebraucht wird. Täglich passieren Regelbrüche von anderen, die man selber als JP nicht mit kriegt. Dies will ich ändern und das mit ihnen. Ich bin ein mann, den man vertrauen kann, der sich durchsetzen kann, der jeder Zeit einsatzbereit ist und bereit ist für sein Regiment alles zu tun damit es besser wir.

    Ich möchte auch durch ein bestimmten, Grund zum Vize Emir ernannt werden. Mein Onkel war ein ehemaliger Vize-Emir der Jihad-Polizei sein Name war Igor Mustafa al-Hassan. Ich möchte sein platz als Vize-Emir ehren und möchte auch das zu Ende bringen, was er schon lange zu Ende bringen wollte.

    Ich wurde mich über eine Antwort freuen oder einem Gespräch.

    Ich bedanke mich für ihre zeit.


    Möge Allah Sie akzeptieren und im Paradies mit dem Propheten vereinen.

    إن شاء الله


    Hochachtungsvoll


    Ibrahim Ardeshir al-Hassan


    Schlusswort

    Ich bedanke mich fürs Lesen und freue mich auf eure Kritik

    Euer Helix

  • Du hast leider schon damals als mein Vize-Emir versagt. Ich gab dir beispielsweise die Chance, dich als R-Ansaar für eine Woche zu beweisen und du hast nichts geleistet. Die Absprache mit mir war nicht gegeben und Ideen und Innovationen genau so wenig.


    Warum denkst du, dass du heute geeigneter wärst, als damals?

    Als ich Damals V-Emir war, war es schwierig neue Leute zu suchen die auf dieses Regiment Bock hatten. Keiner hatte sich für die JP Interessierten, das einzige was die wollte sind NATOler erschießen Geiselnemmen u.s.w.

    Mit dir war es auch schwierig neue Rekuten aufzunehmen,

    Wir haben ständig neue Regeln hinzugefügt und Regeln verändert

    und trotzdem hatte keiner Lust.


    Mahin möcht die JP neu gestaltete wie er es bei denn Elite-Kämper gemachte hat und ich möchte ihn dabei helfen. Ich kann es ja auch als Anssar+ machen aber ich finde es sollte so sein, einer Rekrutiert neue der andere macht Strukturen oder Änderungen.

    • Offizieller Beitrag

    Mahin möcht die JP neu gestaltete wie er es bei denn Elite-Kämper gemachte hat und ich möchte ihn dabei helfen. Ich kann es ja auch als Anssar+ machen aber ich finde es sollte so sein, einer Rekrutiert neue der andere macht Strukturen oder Änderungen.

    Als ich damals zur JP-Führungsebene wechselte, habe ich genau das gleiche gemacht. Die JP ein neu gestaltet. Vor mir hatte das Regiment weder einen Einheitsbeitrag, noch ein generelles Konzept und auch keine Aufgabenverteilung. Wie ich heute sehe, werden Teile und Ideen meiner Arbeit immer noch angewandt, was mir beweist, dass der Motor, den ich gestartet habe, heute immer noch läuft.


    Auch wenn ich ein inaktives Mitglied der JP bin, möchte ich einen zuverlässigen Regimentsleiter, der auch Durchsetzungsvermögen zeigt. Leider kannst du zumindest mich nicht mit deiner Bewerbung überzeugen. Auch wenn es das erste Mal seit mindestens einen halben Jahr ist, dass ich eine Bewerbung öffentlich bewerte:


    @Dagegen

  • Atilla

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt.
  • Atilla

    Hat das Thema geschlossen.