Vorschlag zur Regeländerung der Pioniere + Wiedereinführung vom C3

  • Servus sehr geehrte Legion,


    der ein oder andere sollte es schon mal bemerkt haben, dass in Gebäuden nur Sandsäcke erlaubt sind. Davon gerade einmal 3 Stück pro Gebäude.

    Grund dafür ist eine Regelung des MRP-Regelwerks die folgend lautet:


    Es darf nur begrenzt in Gebäuden gebaut werden!
    Es sind nur Sandsackmauern (1-5) erlaubt, maximal 3x pro Gebäude (dementsprechend sind Betonmauern, Hesco etc. innerhalb Gebäuden verboten)


    Ich denke ich spreche für viele Pioniere wenn ich sage, dass diese Regelung verbesserungswürdig ist. Abgesehen davon, dass es ziemlich große Gebäude gibt in denen 3 Sandsäcke

    wenig Deckung bieten (z.b einem offenem Hochhaus) finde ich , dass durchaus auch andere Props in Gebäuden platziert werden dürfen. Um beim Beispiel Hochhaus zu bleiben, würde also diese

    Regel gelockert oder entfernt werden, dürften die Pioniere ein "offenes Hochhaus" (= Welches also keine - wenig Wände hat) solch eins von innen komplett Verstärken um große Lücken zu füllen. (Zerstörbare Ersatzwände also)

    Oder auch könnten dadurch Räume innerhalb eines Gebäudes geschlossen werden , bzw. neue Deckungspositionen errichtet werden. Was ich an dieser Regelung ebenfalls kritisch finde ist , dass

    die Tragen (welche bei Außeneinsätzen für Sanitäter gedacht sind um Verwundete zu behandeln - Checkpoint bspw.) somit auch nicht in Gebäuden platziert werden dürfen, weshalb man dies nach draußen verlegen muss. (offenen Feldlazarett)

    Es gibt bestimmt etliche Situationsbeispiele in denen es Sinnvoll ist innerhalb eines Gebäude mehr als nur 3 Sandsäcke oder andere Props bauen zu dürfen. Weshalb ich denke, dass vor allem andere Pioniere wissen , was

    ich in damit meine. Vor allem große Räume könnten dadurch besser genutzt werden oder die riesigen Trainingshallen könnten von den Pionieren für die dementsprechende Fraktion deutlich effektiver genutzt werden.


    In Bezug zum Bauen kam mir noch die Idee, den Pionieren das Bauen in Gewissen Situationen flexibler zu gestalten. Abgesehen von der begrenzten Bauregelung in Gebäuden.

    Damit meine ich diese Regel:


    Wenn etwas gebaut werden soll muss der Pionier Truck im Umkreis von 10m sein (bei nicht Beachtung: Jobsperre!)


    Ich finde Potenziell ist diese Regel ganz gut, da es verhindert, dass man sich dieses Baumaterial von sonst wo hernimmt und aus dem nichts irgendetwas platziert. Aber dennoch denke ich muss man hier erwähnen

    das relativ wenige (Erfahrungsgemäß) sich an diese 10 Meter hält, bzw halten kann. Ich finde hierbei sollte man die Regel auf "in der Nähe" beschränken. Es gibt einfach Gebiete , die dieser Truck nicht erreichen kann, z.b durch ein

    Prop von der World (z.b Fahrzeugsperre innerhalb der Basis).


    Gleichzeitig würde ich diese Regelung um einen neuen Aspekt erweitern. Dieser Aspekt gibt auch Piloten neue Möglichkeiten ihre Helikopter anderes zu nutzen und

    dient gleichzeitig einen neuem Sinn für diese. Hiermit meine ich, dass Material auch über Helikopter Transportiert werden darf. Beispielsweise die Sea Stalion eignet sich perfekt dazu eine

    große Anzahl an Material und Personen gleichzeitig zu transportieren. Aber auch kleinere Helikopter könnten einzelne Material Ladung transportieren. Somit könnte man für Fahrzeuge unzulässige Gebiete oder für eine

    Einsatzplanung die einen solchen Einsatz von Helikoptern vorsieht neues und abwechslungsreiches RP für Spieler bieten. Gleichzeitig würden Unbewaffnete Helikopter neue Aufgabengebiete erhalten.


    Da dieser Vorschlag sich sehr stark mit dem Thema "Bauen" behandelt schlage ich auch eine Wiedereinführung der C3 Sprengladung vor, die damals aufgrund eines Bugs entfernt wurde.

    Für die , die nicht wissen was das C3 ist:


    Das C3 dient dazu von Spielern errichtete Props schnell zu zerstören , da andere Sprengladungen diesen Props keinen (oder wenigen) Schaden machen, weshalb man etliche Magazine

    an z.b einer Betonbarrikade entleeren muss um diese zu zerstören. Zur Lösung dieses Problems wurden C3 Ladungen eingefügt welche sich als effizient erwiesen haben, aber es gab irgend wann mal

    das Problem das aufgrund eines Fehlers diese C3 Ladung ständig explodierte (mehrere male Hintereinander) und ein Map Restart erforderlich war. Mich würde es deshalb freuen und ich denke anderen auch

    wenn man das C3 wieder austestet und wieder einfügt. Das Problem erschien aus dem nichts und trat ein, zwei mal vor. Weshalb früher vorsichtshalber es sofort entfernt wurde. Was man dazu sagen muss ist, dass das C3 ein Item ist welches (in ich kann nur für die NATO sprechen) uns Pionieren sehr im Einsatz fehlt und uns in unserer Effizienz einschränkt, da von uns gefordert wird Stellungen zu zerstören, wozu wir aber keine Mittel haben.

    Leider gab es bis heute noch nicht wirklich einen Ansatz davon , dass es wieder eingeführt wird weshalb ich diesen hiermit schaffe.


    Abschließend möchte ich in diesem Beitrag folgendes Vorschlagen:


    - Man darf mehr oder alle Props in Gebäuden bauen dürfen.


    - Man muss zum Bauen einen Pionier Truck oder einen Helikopter, welcher Material transportiert, in der nähe haben. (Wobei das TM im Zweifel entscheidet ob der Abstand bzw die Aktion noch Realistisch ist.)


    - Und das man das C3 (falls es wieder fehlerfrei funktioniert) einfügt.


    Selbstverständlich bezieht sich dieser Beitrag auf beide Fraktionen.



    MfG Silent.

    • Offizieller Beitrag

    Mein größtest Problem an den Pionieren ist derzeit, dass sie den ursprünglichen Sinn mit ihren Props nicht mehr nachgehen.

    Es werden einfach Torwachen vor Torwachen gebaut, die Basis wird verstärkt ohne auf die Verhältnismäßigkeit zu achten (sollte man wirklich die Basis mit 50+ Props verstärken, damit der Gegner 2 Minuten später reinkommt und dafür Performance & Design der Basis killen?


    Ich erweitere den Vorschlag durch §Es ist verboten die Hauptstützpunkte der jeweiligen Fraktion zu verstärken. Ausnahmen bilden minimale Konstrukte zum beispielhaften verbessern der Torwache oder ein Security Check-In im Kommandanten Gebäude bei Besprechungen.

  • Ich erweitere den Vorschlag durch §Es ist verboten die Hauptstützpunkte der jeweiligen Fraktion zu verstärken. Ausnahmen bilden minimale Konstrukte zum beispielhaften verbessern der Torwache oder ein Security Check-In im Kommandanten Gebäude bei Besprechungen.

    Hierbei sollte man aber evtl noch die Verbarrikadierung von Fenstern ausschließen. Ich habe meinen Pionieren auch gesagt das sie entweder minimal oder garkeine Torwachen mehr bauen sollen.



    Zum Vorschlag muss ich sagen, dass sich die Regelung mit solchen offenen Gebäuden wie die Hochhäuser auf Portmountains nice wäre damit man da nicht 24/7 von SchS gesnipet werden kann.

    • Offizieller Beitrag

    Das C3 ist mir eigentlich schnuppe und der Vorschlag, außenstehende Gebäude völlig bebauen zu können, gefällt mir.

    Wenn Jans Ergänzung eintritt, würde der eine oder andere Spieler eine bessere Performance haben bei Angriffen/Razzien auf die Basen und tatsächlich würde es meiner Meinung nach mehr Spannung ins Spiel holen, wenn das Stürmen in Gebäude schneller/ungehinderter stattfindet.

    Pioniere jedoch, wie ich es mir vorstellen kann, würden sich langweilen, wenn nichts außerhalb der Basis stattfindet, was fast immer der Fall ist und dadurch in der Basis nur für Luftverteidigung brauchbar sein können.

  • TeaRex

    Hat das Thema geschlossen.
  • TeaRex

    Hat das Label Vermerkt hinzugefügt.