Bewerbung zum UN-Soldaten | mur0mez

  • Bewerbung zum UN-Soldaten

    Vorwort

    Schönen guten Tag,


    hiermit bewerbe ich mich zum UN-Soldaten. Das klingt jetzt zwar etwas komisch, da ich vor kurzem meine Führungspositionen alle abgegeben habe und mich auf neue Dinge konzentriere, aber der neue Wind, der mir gefehlt hat scheint nun zu wehen und ich möchte liebend gerne eine neue Erfahrung machen und weiterhin aktiv als UN-Soldat auf M:RP vertreten sein.

    Über mich

    Ich heiße Ilja, bin 19 Jahre alt und mache momentan mein Abitur. Nebenbei arbeite ich auf 450€ Basis bei einer Aral Tankstelle und bin hier als Forum-Moderator aktiv.

    Ich bin bereit mir mehr Zeit für M:RP zu nehmen und aktiv in der UN vertreten zu sein. Aufgrund des Lockdowns sitze ich hauptsächlich Zuhause und mache Sport oder zocke andere Spiele. Irgendwie weckt die UN wieder ein großes Interesse in mir, was ich seit langer Zeit nicht mehr hatte. Unterricht mache ich auch Online und habe somit viel mehr Zeit als gedacht.

    Kompetenzen | Warum Ich?

    Ich finde das Thema "United Nations Organization" äußerst interessant und habe mir auch schon privat einige Dokus dazu angeschaut, als auch diverse Lehrvideos, die über die UNO aufklären und mich in der Schule auch mehr oder weniger damit befasst. Das wissen, was ich davor schon gesammelt habe würde ich gerne in einen RP-Char verkörpern und eine sehr gute UN versichern.

    Ich bin sehr offen für jegliche Art von Roleplay und bin kreativ genug, um eigene, zur UN passende Szenarien auszudenken und im RP durchzuspielen. Ich habe bereits viel Zeit in der NATO, der Miliz und damals auch als Rebell verbracht und möchte nun auch neue Erfahrungen in der UN sammeln und mich von der Umsetzung überzeugen lassen und mein bestes dazu beitragen.

    Stärken

    Erfahren

    Kenne mich mit der Materie aus

    Engagiert

    Nehme Aufgaben wahr und setze mich für meine Ziele ein

    Zuverlässig

    Man kann sich auf mich verlassen und davon ausgehen, dass ich Ergebnisse liefere, sollten Aufgaben bestehen

    Schwächen

    Ungeduldig

    Wenn mir Dinge versprochen werden, erwarte ich, dass die Person das Versprechen einhält und sich nicht allzu lange Zeit lässt, damit ich da nicht hinterher laufen muss.

    Aktivität

    Ich werde mir eine konstante Aktivität auf M:RP aufbauen und die UN zukünftig beim Aufbau unterstützen. Ich werde M:RP wieder priorisieren und versichere, dass ich nicht in eine plötzliche Inaktivität verfalle.

    Strafen

    3103Mic spam | Spielt Lieder im NLR Bereich abDarki09.06.2019 15:27MilitaryRP


    Weitere Strafen auf M:RP sind nicht vorhanden.

    Kontaktmöglichkeiten

    TeamSpeak³: mur0mez

    Whatsapp: Auf Anfrage

    Forum: *klick*

    Discord: mur0mez #6969

    [ GExtension Profil ]

    RP Info

    NameRegimentRang
    Halid al-YazarGeheimdienstRayid Ansaar
    Iljucha Vasili VolkovZivilist-
    Russ Ama-FharrInfanteristPrivate


    Mit Iljucha Vasili Volkov würde ich dann den UN-Soldat verkörpern.

    Iljucha Vasili Volkov

    Manchmal denke ich mir einfach, was ich hier überhaupt noch mache. Dieses Land scheint doch nicht mehr zu retten zu sein.. Ja, vor kurzem dachte ich das. Das ist ein Katze-und-Maus Spiel. Die Terroristen treiben ihr Unwesen, machen Anschläge auf einzelne NATO

    XuME1nT.pngStützpunkte und Zivilisten, diese werden von der NATO ausfindig gemacht und anschließend ins Paradies, oder wo auch immer, hingebombt.

    Teilweise hält sich doch nicht mal die NATO an die Menschenrechte, welche doch so sehr versprochen werden einzuhalten. Ist das zu glauben? Die Lage in diesem Krisengebiet soll drastisch verbessert werden. Es muss ein neues System herrschen. Es müssen Menschen kommen, die sich mit der Problematik objektiv auseinandersetzen und jedem Täter zeigen, wie Frieden und Gerechtigkeit aussieht, denn die NATO macht auch nicht alles richtig.

    Ich bin Realist mit einer kleinen Prise von Optimismus und in meinen Vorstellungen kann hier in diesem Krisengebiet der Frieden wiederhergestellt werden. Gerechtigkeit wird vor allem für die Zivilisten merkbar gemacht werden, wenn die United Nations - ja, ihr habt richtig gehört - erst im Lande präsent ist.


    Ich arbeite bei als Journalist und berichte täglich über die Lage im Krisengebiet und langsam geht es mir auf die Nerven, dass ich nur berichte und berichte, aber nichts aktiv dagegen unternehmen kann. Ich versuche mit der Wahrheit die Augen der Menschen zu öffnen, doch viel bringt es anscheinend nicht. Ich muss seit Jahren den selben Ablauf beobachten, dokumentieren und veröffentlichen. Die Terrorakte hier zu Lande sind für mich schon Alltag, so schlimm es sich auch anhört.

    Ich strebe danach, den Zivilisten zu zeigen, was man aus diesem wunderschönen Land alles rausholen kann. Ich will, dass die Bewohner sich durch die Präsenz der UN sicherer fühlen und abgesehen von der Sicherheit eine Vertrauensperson haben, mit denen die sich unterhalten können und bestimmte Beziehungen zu dieser aufbauen können. Das will ich bieten.

    Ich versuche stets Konflikte zu vermeiden, dennoch habe ich mich gut vorbereitet, bevor ich das Leben hier im Krisengebiet gewählt habe und als Reporter zeige, wie die Lage hier ist. Man kann nie wissen was einen am nächsten Tag erwartet.

    Zu meinen Qualifikationen gehören Fortbildungsdokumente im Einzelkampf, Umgang mit Kurz- und Langwaffen, Sprachkurs auf Arabisch, Kurdisch und Türkisch und natürlich die Erfahrung, die ich hier im Land bereits gesammelt habe.

    Ich habe über die Zeit einen kleinen Freundeskreis entwickelt. Wir sitzen morgens zu dritt mit Ashraf und Mahmood vor dem Kiosk und essen Sucuk mit Ei und trinken dabei einen Cay. Trotz meiner Herkunft nehmen die mich als richtigen Freund auf und wir versuchen gemeinsam das beste aus der schlimmen Zeit zu machen.

    Es wird Zeit zu handeln, deswegen erkläre ich mich bereit, der UN zu dienen und die Ziele auch in diesem Land zu erfüllen. Ich will zum Weltfrieden beitragen, friedliche Schlichtung aller Streitigkeiten fördern, den Verzicht auf Gewaltanwendung aller Parteien nahebringen und in diesem Land für Gleichheit sorgen.

    Das ist das was ich will.

    Das ist das für was die United Nations stehen.

    Schlussworte

    Ich hoffe sehr, dass ich mit dieser Bewerbung von mir überzeugen konnte. Ich würde mich sehr über eine Annahme freuen und freue mich ebenfalls auf Feedback unter dieser Bewerbung.

    Ich wünsche euch allen einen wundervollen und gesegneten Tag,

    mur0mez :^)

  • Jan

    Hat das Thema geschlossen.
  • Jan

    Hat das Label Abgelehnt hinzugefügt.