Mein Problem mit den derzeitigen Events

    • Offizieller Beitrag

    Seid gegrüßt,


    viele wissen es wahrscheinlich, dass ich noch nie ein großer Fan von Events war und diese schon immer als recht "unnötig" angesehen habe. Allerdings, ist es momentan so weit, dass ich an keinen Events mehr teilnehme, weil mir die Lust direkt daran vergeht. Ich möchte mit diesem Beitrag meine Probleme darlegen, weshalb ich, die derzeitigen Events auf JvS für nicht gut erachte. Es sei wie immer angemerkt, dass ich keine Personen persönlich angreifen möchte und ich mich auf die Events alleine beziehe. Genauso möchte ich direkt sagen, dass ich an den letzten Events selbst nicht teilgenommen habe, aber mich viel mit anderen über diese ausgetauscht habe und diese dementsprechend von der Sicht anderer beschreiben kann. Nun denn, dann möchte ich beginnen.


    Scripted Events

    Mir persönlich fällt es immerwieder auf, sei es das Test-Event von Snickers , oder das Großmeister Zym Event von Kanatu , alle haben sie etwas gemeinsam, es wird ein Ziel verfolgt. Dabei werden kaum bis keine Abweichungen zugelassen, wenn etwas nicht nach Plan der Eventleiter läuft, wird es irgendwie so gedreht, dass es doch so läuft wie diese es wollen. Beispielsweise beim Event von Snickers, wo es um einen Bohrer ging, welcher nur von einem Schlüssel ausgeschaltet werden konnte. Selbst nachdem Kampf mit den "Eventcharakteren", wurde kein anderer Weg zugelassen. Ich persönlich finde das ziemlich schade, Jedi vs. Sith gibt so viele Möglichkeiten zum Umdenken, umstrukturieren etc. Wieso also fokussiert man sich auf einen Weg? Ich denke, es liegt an mangendeler Vorbereitung. Dazu möchte ich allerding später draufzukommen.

    • Lösung? Ob nun gut oder nicht, aber lasst die User machen, ihr macht das Event schließlich für sie und nicht für euch. Lasst Abweichungen zu, auch wenn sie euch eventuell nicht hundert Prozent passen, ich finde, es gibt genug kompetente Leute im Eventteam, dass dies, kein Problem sein sollte. Ich kann durchaus verstehen, dass ihr das Event mit einem Start und einem Ende festlegt. Aber was wäre denn, wenn man nur einen Start plant und den Rest einfach passieren lässt? Ein Hauptthema, mit einem offenden Ende, welches von dem RP der User bestimmt wird.


    Spontanität

    Diesen Punkt schreibe ich aus reiner Vermutung heraus. Ich habe das Gefühl, dass Events nicht mehr groß geplant werden und auch dass Konzept eher aus einer kurzen Idee entsteht. Beispielsweise fande ich das große Kampfturnier genial, ihr habt euch klare Gedanken zum Event gemacht und wusstet, was wer zu tun hat. Es wurde wirklich gut geplant und trotzalledem konntet ihr beim Event selbst Abweichungen tätigen, weil ihr einfach gut vorbereitet ward. Das hat mir gezeigt, dass Events doch noch sehr schön sein können. Allerdings, war dies leider eine Ausnahme. Das Event von Helios hat es gut gezeigt, das Event war zwar "geplant", allerdings herschte Unwissenheit zwischen den Eventleitern und hat so das gesamte Event zunichtegemacht. Ich kann hier leider kein konkretes Beispiel nennen, es wie gesagt nur meine Vermutung.

    • Lösung? Setzt euch schon zwei Tage vorher hin, nehmt euch Leute raus die bock darauf haben mit euch ein Event zu machen und plant es wirklich. Entwickelt ein klares Konzept zum Event (Ist ja nicht so, als wäre es so schwierig in Star Wars coole Themen zu finden) und tretet dann mit guter Vorbereitung an das Event heran. Um dabei aber auch auf das erste Thema zurückzukommen, plant kein klares Ende, nicht, wie es sein muss oder soll.


    Dauer / Zeitpunkt der Events

    Besonders in den letzten beiden Events hat es mir gezeigt, weshalb ich kein Interesse an Events habe. Ein Event nimmt meistens viel Zeit in Anspruch, dementsprechend sollte meiner Meinung nach die Zeit gut geplant sein. Ein Event allerdings, welches an einem Dienstag um 20 Uhr beginnt, läuft darauf hinaus, das es bis spät in die Nacht geht. Die momentanen Verhältnisse sind meiner Meinung nach zu extrem. Ein Event welches über 2 Stunden geht (was mittlerweile standart ist) nimmt eine so lange Zeit in Anspruch, wo anderes RP quasie unmöglich ist. Der extremste Fall war wohl das Event von Alvoras Braventa , ein Event welches ob nun Pause oder nicht, 7 Stunden lang geht, birgt nur Fehler in sich. An diesem Samstag war das normale RP, laut Aussage von Lezo, Paladius und anderen dudes eigentlich nicht vorhanden. Dieser Punkt ist wahrscheinlich der umstrittenste, es gibt wahrscheinlich viele Leute, die ein solches Event mögen, aber es ist ja auch mein Feedback ya.

    • Lösung? Meiner Meinung nach, sollte es mehr kleine RP Situationen geben, welche vom Eventteam einfach angefangen werden. Ein kleiner Anhaltspunkt, wie ein komischer Stein auf Makeb oder so. Dinge, womit die User RP machen können, ohne das direkt ein riesiges Event drum entsteht. Fabe hat es schon oft auf Tython gemacht, einen mysteriösen Baum platziert und dann haben die User aus diesem Baum eine gute RP-Situation geschaffen, auch wohl über mehrere Tage.


    Meine persönliche Sicht zu Events

    Auch wenn ich nicht gerne in der Vergangenheit schweife, gab es eine Zeit, wo auf dem jetzigen Jedi vs. Sith Server wirklich gute Events gemacht wurden. Ich glaube das Event von Zeref damals muss ich nicht ansprechen, es war einfach genial. Es macht mir keinen Spaß mehr an Events teilzunehmen, es ist gefühlt immer das gleiche und ich habe keine Motivation dazu, an Events teilzunehmen, welche einer Linie folgen und keine Abweichungen zulassen. Es ist eventuell eigensinnig und auch provokant den Eventleitern gegenüber, allerdings lasse ich dann lieber Usern den Spaß an den Events, während ich disconnecte und was anderes spiele. Genauso habe ich das Gefühl, dass du Alvoras Braventa das ganze ein wenig zu ernst nimmst, es sind Events, dinge, die Spielern Spaß machen sollen, dass Eventteam besteht aus Spielern, die genau das wollen. Nimm das ganze nicht so extrem wie momentan und fahre einen Gang runter.


    Alle Eventleiter haben meinen vollsten Respekt für das, was sie tun. Es ist wirklich nicht selbstverständlich, sich eine komplette RP-Geschichte auszudenken, um Usern freude auf dem Server zu bereiten. Da muss ich trotz alledem ein riesiges Lob aussprechen. Ich hoffe, dass mir den bumms hier niemand böse nimmt. Es wäre nice, wenn versucht wird, etwas an den Events zu ändern. Ich wünsche sonst noch einen schönen Tag, stay tuned.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Darki

  • Grüß dich Darki,


    ich versuche die Sache einmal aus meiner Sicht zu schildern, da ich natürlich nicht für alle Eventleiter sprechen kann. Deine Kritik ist gut und umfangreich beschrieben und konstruktive Kritik ist auch immer gut um daraus zu lernen, allerdings kann ich dir sagen, dass wir mit Alvoras erst letztens ein ähnliches Gespräch hatten. Im welchen die Eventleiter zum einen auf ihre Spontanität zu sprechen gekommen sind, wie auch die Tatsache, dass wir in Zukunft uns etwas zurückhalten sollten, was RP Situationen angeht. Bei dem Gespräch bin wurde allerdings auch schon besprochen, dass, die Eventleiter auch nur Menshcen sind und erfahrung sammeln müssen, um sich weiter zu entwickeln, da niemand von Anfang an Perfekte Events machen kann, dazu muss man aber sagen, dass wir uns bereits in eine gute Richtung entwickelt haben. Das z.B. mein Probeevent gescrippted war möchte ich hier auch gar nicht leugnen oder Diskutieren, aber es war nun mal mein erstes Event, welches ich ganz alleine machen musste und ich musste erstmal für mich schauen, was bei den Usern so gut ankommt, da sich trotzdem sehr viele Positiv über das Event geäußert haben. Allerdings habe ich daraus gelernt, da zum Beispiel Leute wie Meotam im ts auf mich zugekommen sind und meinten, dass man doch mal ein Event machen sollte, welches einfach weniger von vorne nach hinten durchgeplant ist und dies habe ich mir, und vermutlich auch die anderen Eventleiter, zu herzen genommen. Mittlerweile würde ich behaupten, dass sich dies ganz gut entwickelt hat, als Beispiel das Geonosianer Event, welches Robin und ich letztens gemacht haben. Dort war alles ganz den Usern überlassen und viele haben sich im nachhinein noch Positiv über das Event bei mir geäußert. Die Eventleiter haben dazu gelernt und somit haben die Events, meiner Meinung nach, eine höhere Qualität angenommen, was du vermutlich auch sehen würdest, wenn du mal selbst bei einem Event dabei wärst. Die letzten Events, welche du gesehen hast waren Robin und mein Probe Event, welche schon ziemlich lange zurückziehen.


    Fazit: Ich glaube, dass es beim Eventteam nicht mehr daran mangelt, dass es zu viel gescripted wäre, genauso sind alle Eventleiter recht gut in der Star wars Materie und können sehr Spontan handeln. Der Punkt mit der Länge des Events finde ich allerdings sehr gut. Ich selbst habe bisher noch nicht viele Events gemacht und wenn sind diese meist nach 2 Stunden vorbei gewesen, da ich es ebenfalls nicht mag, wenn diese zulange gehen, aber die Zeit eines Events mithilfe eines Props zu überbrücken wie du es geschrieben hast, finde ich eine sehr gute Idee und würde ich so bestimmt auch mal nutzen.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Chrissi

  • Rhaast

    Hat das Label Jedi vs. Sith hinzugefügt.
  • Rhaast

    Hat den Titel des Themas von „Mein Problem mit den derzeitigen Events | Jedi vs. Sith“ zu „Mein Problem mit den derzeitigen Events“ geändert.
  • Rhaast

    Hat das Label Kritik hinzugefügt.
  • LegionOS

    Hat das Thema geschlossen.