Ausrüstungsvorschlag für die Scharfschützen

  • Ehrenhafte Legion seid gegrüßt!

    Hiermit präsentiere ich euch meinen knackigen Vorschlag für einen Ausrüstungsvorschlag der Scharfschützen.

    Nach einigen Entfernungen und spezielleren Regelungen der Scharfschützen, finde ich es nach dieser Zeit angemessen ihnen wieder etwas zurück zu geben.

    Dabei dreht es sich um die Claymore. Und nein nicht das Claymore Schwert, sondern die Claymore Antipersonenmine.




    Was ist die Claymore ?


    Die Claymore ist eine Antipersonen Mine, die sich mit (in diesem Fall) einem Berührungslasersystem in eine ausgerichtete Sprengreichweite öffnet.

    Das heißt wenn eine Claymore Mine Richtung Norden ausgerichtet ist und jemand löst den "Trigger" vom Laser aus explodiert die Claymore Mine in

    Richtung Norden, in unzählige Einzelteile. Diese Claymore Mine wird eingesetzt um gezielt Stellungen abzusichern und gleichzeitig als Warnsignal zu dienen.



    Pro & Contra


    ProContra
    [ + ] Die Claymore Mine ist perfekt dazu geeignet, sich weniger auf seine Umgebung und mehr auf seine Aufgabe
    zu konzentrieren, indem man durch das legen einer solchen Mine bestimmte Bereiche absichert.
    Die Mine dient dann als Alarm (sollte sie Ausgelöst oder zerstört werden)

    [ - ] Der Einsatz von Minen (die es schon jetzt gibt) zeigt, das sie mit Bedacht eingesetzt werden müssen.
    Minen sind böse, man sieht sie nicht kommen und wird dann von solch einer Mine getroffen, aber das ist auch
    der Sinn einer Mine. Das sorgt bei unüberlegten Platzierung oder Mangel an Kommunikation ggf. für unschuldige Opfer.

    Gegenargument: Das Risiko einer Mine in Kriegsgebieten gibt es.
    Das ist nun mal eine Tatsache, wie es sich auch in der realen Vergangenheit gezeigt hat.
    Im Endeffekt, ist aber die Claymore Mine durch den Laser besser erkennbar als andere Minen, weswegen eine Chance besteht sie zu sehen, wenn man nicht absolut Lost ist (#nofront).
    [ + ] Sie erweitert das Roleplay der Pioniere, Scharfschützen und aller anderen Spieler im Allgemeinen.
    Warum? Ziemlich simpel, durch die Gefahren von Minen, die nun häufiger eingesetzt werden, müssen
    zwangsweise auch wie es ich im einem Krisen-/Kriegsgebiet gehört mehr die Soldaten (aber auch die Milizler) darauf achten wo sie hinlaufen.
    Dadurch ist mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit anstatt bloßes reinpuschen gefragt.
    Dementsprechend kann man zusätzlich Fortbildungen integrieren die einen erweiterten Umfang mit Minen bieten.
    [ - ] Es sind zusätzliche Regelungen nötig, damit die Minen nicht Overpowered werden bzw. das Spielgeschehen nicht zu sehr beeinflussen.
    Dazu hab ich weiter unten einige Regelvorschläge aufgelistet.
    [ + ] Es wird kein zusätzlicher Speicherplatz verbraucht. Laut meiner Informationen müsste die Claymore Mine nämlich bereits auf dem Server sein[ - ] /


    Situationsbeispiel




    Ein Nato Scharfschützenteam hat Stellung in einem Hochhaus im obersten Stockwerk bezogen.

    Hierbei gibt es einen Spotter, dessen Aufgabe es ist dem Schützen seine Ziele zu sagen und wie er mit welchen Einstellungen zu schießen hat.

    Da das Scharfschützenteam sich komplett auf seine Aufgabe konzentrieren muss, ist es unmöglich in der Situation den einzigen Ein-/Ausgang vom obersten Stock gleichzeitig zu beobachten.

    (Bevor es kommt, das man einen weiteren mitnehmen kann der doch sichern könnte --> Es ist viel Effizienter mit Ausrüstung solch ein Problem, anstatt einem extra Soldaten zu regeln.)


    Lösung?

        


    Die sinnvollste Lösung wäre in der Situation die Tür mit einer Claymore Mine zu verminen und somit seiner Aufgabe maximaler Priorität zu widmen und die Sicherung der Claymore Mine überlassen.




    Regelvorschläge und wer sollte sie bekommen?


    Vorwort:


    Ich habe mich soweit mit der Führungsebene der Scharfschützen beider Fraktionen unterhalten und Ausgetauscht.

    Die Claymore Mine sollte ein besonderes Ausrüstungsstück der Scharfschützen bleiben und ein Spam muss verhindert werden.


    Regelvorschläge und sonstige Punkte die wir deshalb zusammen gefunden haben wären:


    1. Die Claymore Mine sollte ab dem Rang Lieutenant | Bashir als Standartausrüstung hinzugefügt werden.

    --> Alternative für alle Scharfschützen im Waffenschrank für einen bestimmten Preis einfügen


    2. Die "Munition" für die Claymore Minen sollte sich auf 1-2 maximal pro Person belaufen.

    Also kann 1 Lieutenant | Bashir 1-2 Minen legen, bevor er sich Nachschub holen müsste.


    3. Es muss auf eine angemessene Verhältnismäßigkeit geachtet werden, damit die Chance an unschuldigen Opfern so gering

    wie möglich gehalten wird. Claymore Minen sollten nur an wichtigen Positionen platziert werden und stehts einen Sinn haben.

    Sollte eine Mine gelegt werden, muss man deshalb (RP Bezogen) die Position dieser Mine seinen Kameraden | Brüdern mitteilen.

    Wenn man ein Gebiet verlässt ist man dafür verantwortlich die Claymore Mine zu räumen. (Tritt außer kraft wenn man dort stirbt --> wäre sonst ja ein NLR Bruch)




    Fazit


    Meiner Meinung nach sollten deshalb die Claymore Minen eingesetzt werden.

    Die Führungsebene und viele Mitglieder der Scharfschützen beider Fraktionen unterstützen meinen Vorschlag.

    Ich gehe deshalb nicht stark davon aus, dass diese Mine bedeutende Nachteile hätte, die es nicht mit den aktuellen Minen schon gibt.

    Dazu gibt es noch andere Minen welche wesentlich böser sind. Durch die Regelung mit dem Rang und der Anzahl an Claymore Minen bleiben sie auch

    eine Besonderheit, die die Arbeit von Scharfschützen auf beiden Seiten effektiver gestaltet. Ein Spam wird also auch Unterdrückt.

    Mehr Minen im Umlauf (auch wenn es geringfügig nur wenige sind) sorgen dann auch für mehr Achtsamkeit und Beobachtung seiner Umgebung auf beiden Seiten.


    Ich freue mich auf sachliche Kritik und weitere Vorschläge zum Thema. Bei Fehlern bitte melden, ich werde sie dann schnell korrigieren.

    Einen Angenehmen Tag noch!

  • Dann kann man die TF-141 direkt als Spezialeinheit in der NATO einsetzen, da die dann nichts mehr besonderes haben, was andere Regimente nicht unbedingt haben.

    #Dagegen

    Kann diese Aussage wenig nachvollziehen, denn die TF Einheit ist immer noch eine Spezialeinheit, ein Donator Regiment wofür man kein Seal TO bestehen muss.

    Dazu besitzen diese andere Aufgabengebiete als Scharfschützen und somit andere Anwendungsmöglichkeiten der Ausrüstung.

    Die TF-141 hat auch Grappling Hooks die andere Regimenter nicht haben. Dazu ergibt es keinen Sinn, eine Einheit nur zu spielen weil man irgendwann etwas besonderes bekommt

    was andere nicht haben. Die TF unterscheidet sich stark von den Scharfschützen, bei einem Vergleich zwischen Seals und TF würde die Aussage sinn ergeben, so aber nicht.

  • Scharfschützen sollen die Umgebung checken nicht dumm auf einem Haus stehen und wissen das er seine 1-2 Claymores in Ecken geplaced hat.

    Ebenfalls entsteht dadurch der Random-Kill-Faktor sprich:


    [NATO SchS geht auf ein Haus placed dort seine Claymores > SchS wird vom feindlichen SchS gesniped > Claymores stehen da rum > X-beliebige Person nach dem Gefecht rennt rein und kriegt nen fetten RDM, weil man halt außerhalb von Gefechten nicht auf Claymores schaut.]


    Ich finde es ist ein genauso dummer Vorschlag wie SchS-Gewehre für die Navy Seals. Die Ausrüstungsverteilung von den Regimentern ist absolut ausreichend und muss nicht mit weiteren Faktoren aus der Balance geworfen werden.


    Ich bin #dagegen.

  • TeaRex

    Hat das Label Abgelehnt hinzugefügt.
  • Darki

    Hat das Thema geschlossen.