Beförderungen innerhalb der Führungsebene

  • Guten Tag,


    mein Vorschlag ist, dass wenn ein Emir/Kommandant abtritt, es möglich sein kann für den Vize Emir/ Vize Kommandant ohne erneuter Bewerbung befördert zu werden.

    Zwingend eine erneute Bewerbung zu schreiben ist eh unnötig, da in 90% aller Fällen die stellvertretende Leitung im Nachhinein sowieso die Leitung übernimmt und man sich somit Stress und Zeit ersparen kann.

    Das Angebot zur Beförderung kann dann vom Generalstab/Wesirstab gestellt werden, muss aber nicht. Dies gewährleistet dann auch eine höhere Sicherheit, dass ansatzweise kompetente Personen einen Emir-/Kommandantenposten übernehmen, da diese dann auch die Absegnung der Fraktionsleitung haben, wie jetzt auch.

    Sollte dann aus der Sicht der Fraktionsleitung das Bedürfnis bestehen, einen Vize Kommandanten/Vize Emir befördern zu lassen, kann das, wie heute auch, in der TB angesprochen und wie gewöhnlich behandelt werden.


    Dies würde auch den Führungsebenenmangel, der momentan erhöht ist, eventuell abdämpfen.


    Alternativer Vorschlag von Mad , welcher mir auch zuspricht:

    "Die Fraktionsleitung könnte dann erstmal eine Bewerbungsphase ankündigen, die den anderen Interessenten zum Beispiel eine Woche Zeit gibt, sich für den jeweiligen Posen zu bewerben. Falls nach dieser Zeitspanne immer noch keine Bewerbung eintrifft, kann man die Vize-Leitung zur Leitung erheben. Somit hätte man anderen potenziellen Bewerbern bereits die Chance gegeben sich zu bewerben. Falls sich doch jemand bewirbt, dann sollte die Vize-Leitung sich ebenfalls bewerben müssen." - Mad


    Kleiner Vorschlag, ist mir spontan so aufgefallen und daran was auszusetzen hätte ich persönlich auch nicht.


    Danke für's lesen, ciaoi

    Einmal editiert, zuletzt von mur0mez :^) () aus folgendem Grund: G in Mad steht für Genie

  • Finde ich irgendwie blöd für andere, die sich evtl. auch auf den Posten bewerben wollen was ja häufig der Fall ist. Denn der Vize Kommandant hat dann dahingehend indirekt einen kleinen Vorteil ohne Bewerbung. Ich finde egal in welchem Posten man ist, sollte für eine Bewerbugnsphase für alle die gleiche Chancengleichheit herrschen, was mit dieser Änderung nicht zu 100% sein würde. Ich denke man versteht bisschen was ich meine.


    In gewissen Situationen wäre dies halt vorteilhafter und auch sinnvoller, aber eben nicht in jeder. Demnach finde ich es so wie es derzeit ist angemessener.

  • Finde ich irgendwie blöd für andere, die sich evtl. auch auf den Posten bewerben wollen was ja häufig der Fall ist. Denn der Vize Kommandant hat dann dahingehend indirekt einen kleinen Vorteil ohne Bewerbung. Ich finde egal in welchem Posten man ist, sollte für eine Bewerbugnsphase für alle die gleiche Chancengleichheit herrschen, was mit dieser Änderung nicht zu 100% sein würde. Ich denke man versteht bisschen was ich meine.


    In gewissen Situationen wäre dies halt vorteilhafter und auch sinnvoller, aber eben nicht in jeder. Demnach finde ich es so wie es derzeit ist angemessener.

    Wenn man in die Führungsebene eines Regiments will, sollte man als Vize-Leitung anfangen. Warum sollte die existierende Vize-Leitung nicht nach Abtritt des Kommandanten/Emirs nicht die direkte Gelegenheit kriegen direkt das Regiment zu übernehmen?
    Abgesehen davon, sollte die stellvertretende Leitung das Angebot ablehnen, bzw. es nicht zu dem Angebot kommt, können sich die anderen ja trotzdem bewerben.

    Ich finde, dass es so fair wäre.

  • Wenn man in die Führungsebene eines Regiments will, sollte man als Vize-Leitung anfangen. Warum sollte die existierende Vize-Leitung nicht nach Abtritt des Kommandanten/Emirs nicht die Chance kriegen direkt das Regiment zu übernehmen?

    Normalerweise schon, aber trotzdem kann es vorkommen, dass die Vize-Leitung Konkurrenz durch andere Bewerber bekommt. Und in solch einem Fall sollte die gleiche Chance für alle bestehen, was mit deiner Änderung nicht voll und ganz wäre. Denn die Vize Leitung könnte dann so ohne Bewerbung die Beförderung bekommen und andere Bewerber stehen dann leer da.

  • Normalerweise schon, aber trotzdem kann es vorkommen, dass die Vize-Leitung Konkurrenz durch andere Bewerber bekommt. Und in solch einem Fall sollte die gleiche Chance für alle bestehen, was mit deiner Änderung nicht voll und ganz wäre. Denn die Vize Leitung könnte dann so ohne Bewerbung die Beförderung bekommen und andere Bewerber stehen dann leer da.

    Bruh dann sollen die halt abwarten bis der derzeitige Vize Kommandant/Vize Emir dann Kommandant/Emir ist und sich zur stellvertretenden Leitung bewerben. Das ist teilweise auch der Sinn der Sache.

    Wenn man in die Führungsebene eines Regiments will, sollte man als Vize-Leitung anfangen.

    Die Personen, die unter V-KMD sind und eventuell in Frage kommen könnten sich als Kommandant zu bewerben werden sicherlich auch genug Absprache halten und innerhalb des Regiments dann wissen, ob die stellvertretende Leitung jetzt übernehmen wird oder nicht. Dann können die sich trotzdem noch zum Kommandanten/Emir bewerben.

    Weder unfair noch sonst irgendwas.

  • Die Fraktionsleitung könnte dann erstmal eine Bewerbungsphase ankündigen, die den anderen Interessenten zum Beispiel eine Woche Zeit gibt, sich für den jeweiligen Posen zu bewerben. Falls nach dieser Zeitspanne immer noch keine Bewerbung eintrifft, kann man die Vize-Leitung zur Leitung erheben. Somit hätte man anderen potenziellen Bewerbern bereits die Chance gegeben sich zu bewerben. Falls sich doch jemand bewirbt, dann sollte die Vize-Leitung sich ebenfalls bewerben müssen.

  • Die Fraktionsleitung könnte dann erstmal eine Bewerbungsphase ankündigen, die den anderen Interessenten zum Beispiel eine Woche Zeit gibt, sich für den jeweiligen Posen zu bewerben. Falls nach dieser Zeitspanne immer noch keine Bewerbung eintrifft, kann man die Vize-Leitung zur Leitung erheben. Somit hätte man anderen potenziellen Bewerbern bereits die Chance gegeben sich zu bewerben. Falls sich doch jemand bewirbt, dann sollte die Vize-Leitung sich ebenfalls bewerben müssen.

    Dieser Ansatz gefällt mir sogar mehr, falls der Vorschlag bearbeitet wird, bitte das in Rücksicht nehmen.

  • Also ich verstehe dass es in vielen Fällen sinnvoll wäre, aber denke es schadet nicht, wenn die Betroffene person ihren Willen an der Ergreifung des Postens nochmal zeigt und seine Ziele in Worte fasst, vielleicht reflektiert die person da auch nochmal etwas. Siehe die momentane Bewerbungsphase der Scharfschützen.

  • Ich fände das überhaupt nicht gut. Vemir+ haben eine tragende Rolle und sollten daher

    1. Ihren Willen Zeigen können das sie das Echt wollen.

    2. Kann so verhindert werden das man seinem Bff Befördert anstatt jemand der vielleicht schon länger da ist und mehr für das Regiment tut.

    3. Kann sich jeder einen Einblick machen über denjenigen und zwar sowohl Regimentsintern als auch Extern.

    und zu guter letzt

    vielleicht reflektiert die Person da auch nochmal etwas. Siehe die momentane Bewerbungsphase der Scharfschützen.

    Daher 1000% Dagegen Sry.

  • du verfehlst den Punkt es geht darum dass ein v-Emir ohne Bewerbung Emir werden kann und nicht, dass ein Emir jeden x belieben ohne Bewerbung zum v-Emir machen kann

  • Ich glaube ihr versteht einfach alle nicht dass diese Dinge immernoch von der Fraktionsleitung berücksichtigt werden können, ohne einer erneuten Bewerbung.


    aber denke es schadet nicht, wenn die Betroffene person ihren Willen an der Ergreifung des Postens nochmal zeigt und seine Ziele in Worte fasst, vielleicht reflektiert die person da auch nochmal etwas

    Dies ist ein nachvollziehbarer Punkt, dennoch sollte durch die Arbeit eines Vize Emir/Vize Kommandanten alles bewiesen werden und der Wille bestätigt werden, auch zu mehr fähig zu sein.

  • Ich finde auch, dass ein V-Emir/V-KMD eine bloße Beförderung erhalten können sollte.
    Zwar ist es oft so, dass der momentane V-Emir/V-KMD dann durch eine neue Bewerbung "befördert" wird, aber das ist keine Garantie.
    Die Wahrscheinlichkeit ist dann hoch, dass das ganze Regiment sich verändert, weil die Führungsebene davon "ausgetauscht" wurde, bzw. der Emir/KMD in dem Fall ein anderer ist, welcher die Dinge einfach anders sieht.
    So kann man im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass ein Regiment den Bach runter geht.

    Die momentane "Vize-Führung" zur Führung zu machen, sollte aber eigentlich kein großes Problem darstellen und passiert dann ja sowieso nicht selbstverständlich, sondern auf Geheiß der Fraktionsleitung bzw. inkl. TB, jenachdem.