Vorschlag zum Entfernen der Erlaubnis Regel in der Miliz

  • Hey Fraktionsleitung der Miliz,

    Da ich meinen Job als Aufseher sorgfältig machen möchte, gehört das stoppen der Leute dazu, die das Dorf ohne Erlaubnis verlassen wollen. Allerdings ist die Regel meines Erachtens nach derbe unnötig, weswegen ich gerne die folgende rot markierte Regel entfernen lassen möchte:


    4. Dorf/Basis

    • Die Aufseher sind für die Sicherheit und Ordnung im Dorf zuständig
      • Die Aufseher bilden die Exekutive
    • Es dürfen niemals Langwaffen, Sprengstoff oder andere illegale Waffen ohne Erlaubnis frei gezeigt oder getragen werden
    • Aus dem Dorf oder in der Nähe wird ohne Feuererlaubnis niemals geschossen
    • Um das Dorf verlassen zu dürfen, muss die Erlaubnis eines Hochrangigen eingeholt werden
      • Falls ein bewaffneter NATO Helikopter draußen ist, dürfen Pioniere eigenständig das Dorf verlassen und diesen ausschalten
    • Fahrzeuge, die nicht benötigt werden, werden eingeparkt. Ebenfalls wird vorsichtig gefahren
    • Es werden keine Geiseln in das Dorf gebracht (Ausnahmen sind möglich)
    • NATO Patrouillen werden ignoriert und einfach durchgelassen (Ausnahme: Razzien/Geiselbefreiungen der NATO)
    • Das unnötige besteigen eines Hauses ist verboten ( Ausnahme Vize-Emir+)



    Bye

    Einmal editiert, zuletzt von Atilla () aus folgendem Grund: Trolling | Hör auf dir Fehler zu erfinden...

  • Ich habe 300 Spielstunden auf MRP

    Und glaub höchstens einmal nach Erlaubnis gefragt, danach nie wieder. Kann sich dann aber nicht der NATO GD noch leichter einschleusen?

    No Front, aber der Nato GD scheitert nicht dabei sich einzuschleusen anhand der Frage nach der Erlaubnis das Dorf zu verlassen. Teilweise sind die gdler nur 30 Sekunden aus der Basis raus und werden schon hopps genommen. Da scheitert es an vielen anderen Ecken, aber meistens kommen die schon nicht weiter als im Umkreis der Nato Basis. Und ich bin selber Nato GD

  • Kann sich dann aber nicht der NATO GD noch leichter einschleusen?

    Die kommen ja sowieso nicht vom Hauptor rein. Die meisten springen über die Mauern. Selbst wenn, die meisten V-Emire+ verlieren spätestens nach der zweiten erteilten Erlaubnis den Überblick. Kann man auch nicht übel nehmen, da man ohne Torwache nicht den Dorfverkehr ordentlich im Blick hat.

  • Mal angemerkt, ich hoffe dass ich für jeden Aufseher und V-Emir+ spreche, wenn ich sage, dass es teilweise echt anstrengend ist bei jedem Typen zu achten, dass er eine Erlaubnis hat das Dorf zu verlassen, ohne am Tor zu campen. Man ist quasi dazu gezwungen eine inoffizielle Torwache zu halten. Außerdem ist es nervtötend jeden Typen anzuhalten der ins Dorf rein fahren möchte und nachzufragen ob er eine Erlaubnis hatte raus zu fahren. Da folgt meistens der Klassiker "Hatte Erlaubnis von dem Emir der sich mittlerweile schlafen gelegt hat.", schon steht man blöd da und denkt sich "k, nichts zu machen.". Die aktuelle Erlaubnis Regel ist also nur noch dazu da unnötig Köpfe zu fcken, weswegen ich mich frage warum sie nicht gleich mit der Torwachenregel entfernt wurde.

  • Ich spreche als V.Emir der Kämpfer nicht als Supporter!!!


    Meiner Meinung ist die Regel nur gut um die Milizer kontrollieren zu können, in dem Sinne dass nicht an 10 Orten gleichzeitig ein Gefecht stattfindet. Was eigentlich irgendwo auch gut ist.


    Da sich jedoch sowieso niemand daran hält ist sie sehr Sinnlos und macht jedem das Leben nur schwer.

    Ich bin ebenfalls dafür, diese Regel abzuschaffen.

  • Also ich sehe kein Problem mit dieser Reglung lasst sie einfach drin und gut ist. Ich kann nur sagen als Emir der Aufseher, ich gebe Leuten oft die Erlaubnis herauszugehen und erinnere sie dabei direkt auch daran das sie die NATO nicht unnötig provozieren sollen oder wenn eine Versammlung ausgerufen wird sie direkt zurückkommen sollen. Es ist halt immer eine gute Möglichkeit gerade neue Spieler an sowas zu erinnern. Ich erwarte sowieso von keinem Aufseher das er jeden Milizler fragt ob dieser eine Erlaubnis hat, es ist meiner Meinung nach mehr ein Bescheid sagen das man raus möchte und das die Emire Bescheid wissen. Weswegen es drin bleiben sollte.


    Grüße

    Heichler

  • Also ich sehe kein Problem mit dieser Reglung lasst sie einfach drin und gut ist. Ich kann nur sagen als Emir der Aufseher, ich gebe Leuten oft die Erlaubnis herauszugehen und erinnere sie dabei direkt auch daran das sie die NATO nicht unnötig provozieren sollen

    Inwiefern ist das nicht zu erreichen wenn die Erlaubnis Regel entfernt wird?

    Ist eigentlich eine Grundvoraussetzung keine Gefechte unnötig zu provozieren sowie Befehle zu verweigern, solange man seine Kehle behalten möchte.

    Außerdem gibst du ja offensichtlich sowieso so gut wie jedem die Erlaubnis, da kein V-Emir+ den ich kenne die Interesse daran hat, die Leute wie Tiere in Käfigen zu halten, damit sie sich noch mehr langweilen als sowieso schon manchmal der Fall ist. Der einzige denkbare Grund die Leute im Dorf behalten zu wollen wäre also maximal wenn etwas großes ansteht.

    oder wenn eine Versammlung ausgerufen wird sie direkt zurückkommen sollen. Es ist halt immer eine gute Möglichkeit gerade neue Spieler an sowas zu erinnern.

    "/funkv Miliz Sieht zu, dass ihr eure Ärsche wieder ins Dorf bekommt. Verspätungen werden nicht gedulded.", nach fünf Minuten eine Versammlung ankündigen und voila.

    So schwer?

    Ich erwarte sowieso von keinem Aufseher das er jeden Milizler fragt ob dieser eine Erlaubnis hat, es ist meiner Meinung nach mehr ein Bescheid sagen das man raus möchte und das die Emire Bescheid wissen. Weswegen es drin bleiben sollte.

    Die Aufseher sind dazu da das Milizregelwerk durchzusetzen und gerade so würden sie gegen ihre Pflichten verstoßen. Wenn du unbedingt Bescheid wissen möchtest das eine Person rausfährt, kann man die Regel einführen das man jedes mal beim rausfahren, wie die jetzigen Ansaare es eigentlich zu machen haben, kurz bescheid gibt.


    tl;dr

    Sind für mich keine gute Gegenargumente die du abgeliefert hast.

  • Meine Meinung:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ich gebe mal bisschen meine Meinung ab und will vor allem ein paar Denkanstöße erreichen. Ich sag's aber so wie's ist: Ich werde einseitig die subjektiv-negative Seite beleuchten und das auch mit Extrembeispielen. Also dürft ihr gerne hierauf eingehen. Jeder darf natürlich eingehen also auch V-Emir/V-KMD+ denn sowas ist schon einflussreich für den Server, wenn man mich fragt.


    Gedankenexperiment:

    Wir schreiben den 21.09.2021 auf Afghan Border in einem Paralleluniversum. 70 Spieler sind aufm Server und 29 davon sind Milizler.

    Was stelle ich mir denn Negatives vor?

    • Die Miliz ist auf der ganzen Map verteilt.
      • Das Dorf steht leer und wird (obwohl es das HQ bildet) komplett liegen gelassen von der gesamten Fraktion
      • Durch diese Verteilung gibt es Gruppierungen, die aus Freunden bestehen
        • Diese ganzen verteilten Cliquen isolieren sich, starten eigene unabgesprochene externe Aktionen und sind nicht offen für neue/fremde Spieler, wodurch das interne Erlebnis der Miliz von einem brüderlichen Miteinander zerstört wird.
          No-Front Alarm: Verwirrt? Schaut euch die TS Channels an und sagt mir, dass es offen und RP-aktiv nach außen wirkt, wenn 12 Milizspieler in einem closed Miliz Channel unmuted hocken und im RP selten bis kaum wahrgenommen werden... Ein Thema für sich und natürlich nicht nur bei der Miliz so.
      • Wie Dawxs angesprochen hat, können GDler der NATO bereits kaum aus der Basis kommen. Doch dieses Problem würde sich auf die ganze NATO ausweiten, wenn permanent irgendwelche Gruppen 30 Meter von der TW entfernt bereitstehen und insgesamt das Klima aufm Server verschlechtern, indem dort permanent irgendwelche Geiselnahmen und Gefechte stattfinden.
        • "Dann verbietet man das Campen" oder "Man braucht eine Erlaubnis zur Geiselnahme dort" ist ganz klar auch keine Lösung, da man bei sowas nicht kontrollieren kann als Mitglied der Führungsebene.
      • Die gesamte Organisation ist im Müll, wenn alle verteilt sind und zum Erscheinen brauchen
        • Auf den Beginn von Versammlungen darf man dann bspw. noch länger warten, wenn nicht die Hälfte, sondern vier Fünftel der Miliz draußen sind.


    Selbst wenn, die meisten V-Emire+ verlieren spätestens nach der zweiten erteilten Erlaubnis den Überblick.

    Aus Erfahrung kann ich hierzu sagen, dass es damals absolut kein Problem gab, wenn man einen V-Emir+ gefragt hat, ob ein Kämpfer XYZ die Erlaubnis zum Rausgehen bekommen hat. Und selbst wenn dort der Überblick verloren gehen sollte, hat jeder Milizler ein Funkgerät, womit ein V-Emir+ dann kurz nachschauen kann, ob er solch einen Funk von sich gegeben hat.

    Ach ja, und eine scheiß Torwache wird es genauso wenig geben. Die Kontrolle sollte mMn. hier ganz klar kein Kämpfer übernehmen, sondern die Aufseher und Mitglieder der Führungsebene. Und wenn die Kontrolle zurzeit vage abläuft, ist es nicht die Lösung, die Kontrolle zu entfernen.


    in leicht:

    -> Wenn auf M:RP viel PainRP gebrochen wird und das Team nichts unternimmt, wird PainRP nicht aufgehoben, sondern die Kontrolle durch das Team verschärft.


    in noch leichter:

    Regelbruch wird nicht geahndet -> Regel wird nicht entfernt, sondern die Kontrolle vermehrt.


    Die Regel kann meiner Meinung nach weg es hält sich eh fast keiner dran weil man oft lange warten muss um eine Antwort zu bekommen. Das nächste Problem ist das die Führungseben manchmal voll gespamt wird mit der Frage ob jemand raus gehen darf und dadurch gehen wichtige Funks verloren.

    Gleiches Vorgehen wie oben. Mein Eindruck sagt, dass die Führungsebene ist kompetent genug, um Y zu drücken und etwas hochzuscrollen, um Funks nachzulesen.

    Übrigens: Es gehört zur Verantwortung und Pflicht als V-Emir+ auf solche Funks zu antworten. Wer zu eingeschränkt ist, um das einzuhalten, hat nichts in der Führungsebene suchen. Sollte es doch passieren, dass dort Kandidaten dabei sind, darf man sich IC beim Wesirstab beschweren.

  • Hier bleibt alles so wie es ist.

    Finde mit der Regel gibt es kein Problem, wieso also ändern?


    #Dagegen

    Super Gegenargument. 👏


    EDIT:

    Versteht mich nicht falsch, Meinungen kann man natürlich frei äußern, aber eine derart stumpfe Begründung kann man doch anhand von einer Reaktion preisgeben statt belangloses zu schreiben. Es wurde in den letzten Beiträgen ausführlich erklärt, was für Probleme es durch die diskutierte Regel gibt. Wenn man bereits genannte Probleme außen vor lässt, sollte man nicht erwarten ernst genommen zu werden. Erst recht nicht, wenn man ein Zitat von nem verwirrten dude benutzt, das 2016 vielleicht noch witzig war.

    Einmal editiert, zuletzt von Mad ()

  • Vielleicht ist es genau das was du meinst, dann habe ich es vielleicht einfach falsch verstanden. Aber das Hauptproblem ist doch, weshalb der Vorschlag überhaupt geschrieben wird, dass sich niemand an die Regel hält und genauso niemand Lust darauf hat das Einhalten der Regel zu kontrollieren. Demnach ist die Regel überflüssig und kann entfernt werden, oder der Wesirstab setzt sich mit den Aufseher zusammen und sorgt dafür, dass die Regel wieder in Fahrt kommt und Ausfahrten aus dem Dorf kontrolliert werden. Dies wiederum finde ich aber echt nicht gut, da die Freiheit der Miliz einer der größten Vorteile gegenüber der Nato mit strenger Torwache ist.


    Diese Gruppenbildung die du ansprichst wird es immer geben, ganz egal ob mit oder ohne Regel. Wenn die Miliz außerhalb sich zu sehr trennt und aus den Augen verliert, was in meinen Augen viel extremer beschrieben wird als es ist, liegt es in der Verantwortung der Führungsebene eine Versammlung auszurufen um die Rudel wieder zurück zu rufen. Denn die Miliz trennt sich außerhalb und Leute machen ihr eigenes Ding nur, wenn seitens der Führungsebene nichts passiert und man sich langweilt.

  • in leicht:

    -> Wenn auf M:RP viel PainRP gebrochen wird und das Team nichts unternimmt, wird PainRP nicht aufgehoben, sondern die Kontrolle durch das Team verschärft.


    in noch leichter:

    Regelbruch wird nicht geahndet -> Regel wird nicht entfernt, sondern die Kontrolle vermehrt.

    Das Verschärfen der Kontrolle wäre im Umkehrschluss ein Zulass auf eine Torwache.


    Wieso?

    Man kann nun mal nicht die jeweiligen Personen, die mittlerweile das Rausfahren ohne Erlaubnis als selbstverständlich sehen, anders im Schach halten. Der x-beliebige Aufseher müsste sich ans Tor stellen und wäre somit wie beim vorherigen Beitrag erwähnt, dazu gezwungen, eine inoffizielle Torwache zu halten.

    Ach ja, und eine scheiß Torwache wird es genauso wenig geben. Die Kontrolle sollte mMn. hier ganz klar kein Kämpfer übernehmen, sondern die Aufseher und Mitglieder der Führungsebene. Und wenn die Kontrolle zurzeit vage abläuft, ist es nicht die Lösung, die Kontrolle zu entfernen.

    Hier nochmal auch:

    Wie du schon erwähnt hattest, kommt eine Torwache eher weniger in Frage, aber gerade durch die verschärften Kontrollen, würdest du das beauftragen.

  • #Abgelehnt. Der Wesirstab ist der Meinung, dass es nicht von Nöten ist, diese Regel aufzuheben und überzeugt wurden wir auch nicht mit den genannten Pro-Argumenten. Schlichtweg denken wir, dass diese Regel zuvor recht gut geklappt hat und da sie zurzeit scheinbar locker genommen wurde, werden wir dort die Kontrolle somit verschärfen.


  • Atilla

    Hat das Thema geschlossen.
  • Atilla

    Hat das Label Abgelehnt hinzugefügt.