Bewerbung zum Kommandanten der Militärpolizei | Patrick/Schwarz

  • TUTlAqL.png


    Hello.
    Für Personen, welche nicht so viel Text lesen wollen, habe ich teilweise farblichen Markierungen erstellt. Größtenteils am Schluss.




    Vorstellung
    ⬛️▶️ KontaktGneMajS.png


    IngameSdLfxDi.png

    ⬛️▶️ MP-Charakter Steckbrief
    ⬛️▶️ RP-Brief


    Stärken und Schwächen


    Fragen

    ⬛️▶️ Passe ich in diese Rolle?

    ⬛️▶️ Was möchte ich erreichen?


    ▶️ Schlussworte



    wCLzcub.png

    Ich denke, dass mich in der NATO und auch im Forum einige schon kennen sollten, aber dennoch...
    Mit meinem Alter von 23 Jahren bin ich schon ein etwas älteres Eisen.
    Grundsätzlich bin ich schon etwas zurückhaltend was Smalltalk etc. angeht, jedoch laufe ich schnell warm, wenn es um Zahlen, Daten und Fakten geht. Autistisch veranlagt bin ich aber nicht, jedenfalls nicht offiziell.
    Was mache ich sonst so? Naja, nicht viel... und du?😳

    dePM3is.png

    H9xKliR.png

    15OVdhn.png

    txTgEEn.png

    JcQLN6N.png

    PEjwHgj.png



    ns9gJkg.png


    H5sZM93.png

    April 2019
    Versetzung aus der Bundeswehr in die NATO zum Infanteristen
    April 2019
    Eintritt in die NATO-Scharfschützen
    Fortlaufend 2019
    Beförderung bis zum Colonel der NATO-Scharfschützen
    Ende 2019
    Regimentswechsel zur NATO-Militärpolizei
    Fortlaufend 2020
    Beförderung bis zum Colonel der NATO-Militärpolizei
    Mitte 2020 Freiwillige Degradierung auf Captain.
    Hintergrund: Es wurde eine neue Regel eingeführt, welche besagte, dass nur noch jeweils nur noch max. 2 Colonel und 2 Major pro Regiment sein dürfen.
    Mitte 2020 bis
    Mitte 2021
    Militärpolizist auf Teilzeit, aufgrund familiärer Umstände
    Mitte 2021 bis
    Ende 2021

    Freiwillige Freistellung vom Dienst (begrenzt auf 6 Monate)
    Anfang 2022
    Erneuter Eintritt in die MP
    ~ Jetzt
    Beförderung bis zum Captain der NATO-Militärpolizei



    QCTJWed.png





    PK: 080399-S-51313 ___
    Cpt. Christian Schwarz ___
    AWRDdTvG.pngr-Kaserne ___
    Postfach F5Wa9A6.png5 13 ___

    [email protected] ___



    ___ General Mike Rausch

    ___ DX82lOUc.pngt-Kaserne
    ___ Postfach F5Wa9A6.png4 02

    ___ [email protected]


    A4Uvwuw.png , den 22.06.2022



    Betreff: Vakanter Dienstposten des Kommandanten der Militärpolizei



    Sehr geehrter Herr General Rausch,

    sehr geehrter Generalstab,
    sehr geehrte Damen und Herren,


    aufgrund der längeren Abwesenheit einer Führungsebene innerhalb der Militärpolizei möchte ich meine Kompetenzen einsetzen um die Militärpolizei wieder aufzubauen. Somit bewerbe ich mich für den freien Dienstposten des Kommandanten der Militärpolizei.


    Im Anhang finden Sie meinen Lebenslauf, sowie einen Steckbrief zu meiner militärischen Laufbahn innerhalb der NATO.

    In meiner Personalakte und meinem Führungszeugnis können Sie sehen, dass ich mich stets von meiner besten Seite zeige. Auf dem Weg bis zu dem Ort an dem ich jetzt stehe, durfte ich viele Personen kennenlernen und so auch lernen mit diesen umzugehen.

    Meinen Fokus werde ich auf die teilweise Neugestaltung des Verständnisses von Soldaten der MP gegenüber setzen.
    Dafür wird die Militärpolizei in sozialer Kompetenz und Durchsetzungskraft geschult. Sie sollen der Wegweiser für Recht und Ordnung sein, gleichzeitig aber auch die durchsetzungsstarke Exekutive darstellen, welche das Chaos fernhält.

    Für mich spricht eine sehr pflichtbewusste Persönlichkeit. Halbherzige Taten wird man bei mir nie sehen.
    Mein überaus starker Gerechtigkeitssinn kann Unrecht sofort feststellen.
    Des Weiteren besitze ich sehr viel Erfahrung, auch aus früherer Zeit, da ich seit 2019 schon ein Soldat der NATO bin.
    Meine Fähigkeiten möchte ich aber nicht für mich selbst behalten, sondern alle Soldaten weitergeben und schätzen lassen.


    Ich schätze Ihre Zeit sehr und hoffe, dass wir uns in Zukunft in der Führungsebene regelmäßig begrüßen werden.

    zXVLKQ9.png


    ______ Mit freundlichen Grüßen
    ______ thcpNrF.png

    ______ Christian Schwarz
    ______ Captain der Militärpolizei






    LmXMhJ2.png

    Stärken Neutral/Kombination
    Schwächen
    Allgemeine Erfahrung:
    Ich war bereits mehrfach Colonel bei der NATO.
    Darunter auch mehrfach Colonel bei der MP.
    So konnte ich schon mehrfach unter Beweis stellen andere führen zu können und bei Fragen kompetente Antworten abgeben zu können.
    Starker Gerechtigkeitssinn:
    Ich reagiere sehr allgerisch auf unfaires und ungerechtes Benehmen oder Taten. Wenn sich jemand einen Vorteil durch Schaden an anderen erschleichen möchte, zeige ich darauf eine weitaus stärkere Reaktion als andere.
    Starke Abneigung ggü. Lügen:
    Wer mich kennt weiß, dass es fast nicht schlimmeres für mich gibt, als von Angesicht zu Angesicht angelogen zu werden. Eine Situation kann sich meiner Meinung nach schnell ins negative Entwickeln, sollte ich merken, angelogen zu werden.

    Teamfähigkeit:

    In meiner Zeit als MP habe ich schon viele verschieden Persönlichkeiten mitbekommen. Das bedeutet natürlich, dass jeder seine eigene Art hat mit Dingen zu arbeiten. Dementsprechend kann und möchte ich die Stärken aller nutzen um Schwächen auszugleichen.


    Starkes Regelbewusstsein:
    Für mich sind Regeln nicht bloß eine Kritzelei. Ich versuche sie sogut wie es geht zu verstehen und mitzuteilen. Regeln zu brechen, sei es aufgrund von Eigennutz oder nicht, ist meiner Meinung nach ziemlich respektlos, insbesondere denen gegenüber, welche sich daran halten.
    Ernsthaftigkeit:
    Wenn eine RP-Situation angefangen hat, gibt es für mich nur 2 Auswege. Entweder man zieht das RP mit 100%iger Seriösität durch, oder lässt es bleiben.
    Wenn beispielsweise getrollt wird und ich dadurch in eine RP-Situation reingezogen werde, ziehe ich diese bis zum Ende durch, statt nach 5min zu sagen, dass es mir nun doch egal ist.

    Anpassungsfähigkeit:

    Da auch die MP schon viele Veränderungen im Laufe der 3 Jahre durchgemacht hat, und ich diese beobachten durfte, bin ich fähig auch mit neuen und anderen Befugnissen zu arbeiten.
    Erfahrung als Führungskraft:
    Ich war schon mehrfach Regimentsleitung. Da es jedoch die Miliz war, ist es gelb. Darunter die Sprengstoffexperten, Kämpfer und Scharfschützen der Miliz.

    Rücksicht:
    Ich möchte, dass jeder am RP spaß haben kann. So kann ich es nicht leiden, wenn man eine RP-Situation schnell beenden möchte, sei es am Tor oder sonst wo. Das möchte ich auch anderen so mitgeben und versuche, wo ich auch bin, ein Gespräch, auf freiwilliger Basis, in die Länge zu ziehen und genug Raum für Antworten und Reaktionen zu geben.



    Jxgb1fh.png

    Meine wahre Persönlichkeit unterscheidet sich nicht stark von der eines, in meinen Augen, guten Militärpolizisten.
    Darunter verstehe ich: Gesetzestreue, extremes Regelbewusstsein, starken Gerechtigkeitssinn und Pflichtbewusstsein.

    Hin und wieder stoße ich gegen Köpfe, weil ich sehr genau bin was Regeln angeht. So weit, wie sich sonst niemand je Gedanken darum gemacht hat.
    Das ermöglicht mir zugleich aber ein erhöhtes Verständnis von sämtlichen Regelwerken, mit welcher ich auch unwissende berate

    Auch sorgt meine Grundeinstellung im Sinne von Gerechtigkeit und Fairness dazu, dass keiner unrechtmäßig der Spaß am Spiel genommen wird. Sollte jemand dafür sorgen, anderen den Spaß zu nehmen, beispielsweise um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, arbeite ich dagegen aktiv an.
    Grundsätzlich bin ich eher jemand, der nicht kämpfen möchte. Ich habe persönlich viel mehr Spaß am RP, auch wenn ich mich ergeben und 30min bei der Miliz verbringen muss. Daraus hoffe ich auch immer neue RP-Situationen für andere zu sorgen, besonders wenn ich nicht immer die führende Rolle bin.
    Dadurch ergibt sich auch, dass meine RP-Rolle sich gerne am Tor unterhält und auch mit Milizlern umgeht, als wären Sie nur im falschen Land geboren.
    Sollte ich aber merken, dass mit dieser Offenheit gespielt wird, werde ich aber auch streng und greife hart durch.



    tHLc0LM.png

    Ich möchte die Militärpolizei zu Regiment machen, vor welcher man nicht permanent fliehen will.
    > Streng aber Hilfsbereit:
    Man soll nicht das Gefühl haben, dass, wenn man mit der MP spricht, es immer nur um Festnahmen und Verhöre geht.
    Da die MP das Regiment mit dem größten Verständnis der NATO-Verfassung ist, soll man dieser auch Fragen stellen können. (Prävention)
    Dennoch soll, wenn benötigt, hart durchgegriffen werden, damit Ordnung in der NATO herrscht und sich nicht jeder alles erlauben können soll.
    So soll eine Authorität bewahrt werden, welche gleichzeitig aber nicht gänzlich abschreckend wirken soll.

    > Durchsetzungsstärke:
    Auf Basis von Verhören, Durchsuchungen, Zeugenaussagen und der NATO-Verfassung soll man eigenständig, aber auch in Kooperation von anderen Militärpolizisten begründen und durchsetzen können, wenn man Personen im Umfang der Exekutive behandelt.
    Seien es Festnahmen oder exekutive Maßnahmen, man soll fähig sein, die in Namen der Exekutive zu handeln.
    > Korruption beseitigen:
    Ein großes Dorn in meinen Augen ist die vorherrschende Korruption und das Handeln nach gänzlich eigenen Normen und Verlangen. Dies soll unterbunden werden, so dass die MP nach einem gemeinsamen Konsenz arbeiten kann, auch wenn eine gewisse Toleranz und eigene Einschätzungsgabe erhalten bleiben soll. So sollen Unterschiede an Festnahmen, Verhören und dem Verständnis der NATO-Verfassung minimiert werden. Da jedoch jede Situation anders ist, wird man weiterhin die Möglichkeit besitzen geringfügige Anpassungen am Straffall anzupassen.
    > Führung statt Leitung:
    Einsteiger und niedrigrangige Militärpolizisten sollen eigenständig handeln können. Aus diesem Grund ist meine Devise:
    Neulingen und Unerfahrenen eine Richtung vorgeben aber nicht die Lösung offenbaren. Fehler zu machen ist völlig normal, solange es im Rahmen bleibt. Wenn man jedoch immer die Lösung sofort vorgibt und nie jemanden lernen lässt etwas selbst zu machen, wird man immer wieder alles von neuem beibringen lassen.



    rI4UDeN.png

    Mal wieder eine Bewerbung von mir, puh...
    Nun habt ihr aber auch mal Ruhe.. So viel Text will sich doch niemand nochmal durchlesen?
    Wenn Fragen bestehen, beantworte ich diese gerne auf dem TeamSpeak-Server. :)



    34 Mal editiert, zuletzt von Patrick/Schwarz () aus folgendem Grund: Zensur im Brief hinzugefügt, Banner aktualisiert

  • m04GWHf.png




    6rfWgKt.png

    Gesteigerte Effizenz durch Verhaftungen


    Es lohnt sich immer einen Militärpolizisten bei der Razzia dabei zu haben! Bevor man sich die Gelegenheit einen Militanten zu verhören versauen muss, nehmen wir ohne Blut zu vergießen gewalttätige Terroristen fest. So kann man sie verhören und Informationen aus ihnen hervorlocken.
    Dies steigert die Effektivität zur Beseitigung der Miliz im eingesetzten Land um 250%.

    Hier sieht man mich auf einer Razzia in der Stadt während einen mutmaßlichen Terroristen festnehme, welcher auf mich mit einer Machete zurennt.

    Im folgenden Verhör erfuhren wir, dass sich die Miliz im 1.5 KM entfernten Dorf niedergelassen hat um ihre Ressourcen zu bündeln und einen Angriff vorzubereiten. Dieser Angriff konnte eindeutig durch dieses Verhör unterbunden werden.









    DsFPZAb.png

    Bessere Strafverfolgung durch das neue Strafaktensystem


    In der Vergangenheit konnten straffällige NATO-Soldaten, bei Versetzung in eine andere Kaserne, mit einer weißen Weste weitere Straftaten beghen und wurden zu mild bestraft.


    Durch die Einführung des neuen Strafaktensystems kann man auch über Kasernen hinaus Straffälle bearbeiten sowie vorangegangene Straftaten nachsehen. So ist es nun möglich Mehrfachtäter angemessen zu bestraffen, sowie exekutive Maßnahmen auch über verschiedene Standorte hinweg zu verfolgen.



    Hier sieht man mich beim Neustart des lokalen Servers des Strafaktensystems, da dieser beim Hack des Miliz-Geheimdienstes sich eigenständig heruntergefahren hatte.
    Die Hardware und das Betriebssystem sind proprietär.












    6 Mal editiert, zuletzt von Patrick/Schwarz () aus folgendem Grund: 🔴 P.S.: Das ist ein Kommentar unter dem Hauptbeitrag, weil ich das Zeichenlimit erreicht habe... 🔴

  • Dafür


    Eine Kreative Beschriftung zeugt deutlich deine Kreative Ader dazu kann ich sagen als Ehm. MP Tom Krüger weiß ich durchaus wie du in einen Strafverfahren agierst und wie deine Strafen ausfallen, das nicht nur durch meinen Ehm. MP Char sondern auch durch die zählige mahle die ich als Gefangender bei der MP war. Dazu kommt dein Umgang mit Kollegen der in einen Freundlichen ist.


    Ich allgemeinen Bin ich zufrieden und ich wünsche dir viel glück für deine Bewerbung.

  • Kenne dich jetzt auch schon länger als MPler und muss sagen wir können unterschiedlicher nicht sein, aber trotzdem so gut zusammen arbeiten.


    Ich finde du bringst viel an den Tisch der KMDs und denke, dass du die MP gut verwalten könntest. Auch was das Aussortieren von inkompetenten Personen innerhalb angeht, denke ich dass du da durchgreifen wirst.


    Du bist einer der Personen welche auch die Kompetenz aufweisen einen MPler zu verkörpern.


    Ich bin dementsprechend #Dafür


    #MehrSchwarzInDerMP

  • Hallo Patrick,


    wir haben im Generalstab über deine Bewerbung gesprochen und sind für deine Annahme.


    Wir sind der Meinung, dass du derzeit einer der wenigen bist, der die MP wieder nach vorne bringen kann. Du bist erfahren und hast die Führungskompetenz. Jedoch gab es auch einige Kritikpunkte, die wir mit dir persönlich besprechen werden. Grade als Leitung der Exekutive gibt es Dinge die uns bei dir stören würden und an welchen du arbeiten musst.


    Ansonsten liegt die Entscheidung nun beim M:RP Team.


    Mit freundlichen Grüßen

    Der Generalstab

  • Nick

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt.
  • Nick

    Hat das Thema geschlossen.