Die Militärpolizei der Nato


  • Die Militärpolizei



    gJLjkGW.png


    Guten Tag meine Herren,


    in diesem Beitrag wird die Militärpolizei erklärt und alle wichtigen Aufgaben beschrieben.
    Außerdem gibt es aktuelle Informationen über die internen Ränge und den Strafkatalog bei Gefangen.


    Falls es irgendwelche Unklarheiten oder Fehler in dem Beitrag gibt, könnt ihr euch direkt an Johannes wenden.


    Aufgaben

    gJLjkGW.png

    Die Militärpolizei ist eine Einheit die dafür da ist die Sicherheit und Ordnung innerhalb der Basis zu bewahren. Zu unseren anderen Aufgaben gehören Torkontrollen, die Gefängniswache, Fahrzeugkontrollen, allg. Basis-Kontrollen und Gefangenentransporte. Dies sind die wichtigsten Aufgaben der Militärpolizei, natürlich unterlaufen diese

    Hauptaufgaben noch kleiner Aufgaben. Die Militärpolizei bildet die Exekutive der NATO und ist somit die ausführende Gewalt der Judikative (Kriegsgericht) und der Legislative (Generalsstab). Die Militärpolizei ist stets diskret, deeskalierend, hilfsbereit, treu und höflich. Momentan wird die Militärpolizei von Johannes Street (Kommandant) und Jim Malik (Vize-Kommandant) geleitet.



    Regelwerk

    gJLjkGW.png

    Artikel 1 Verhalten der Militärpolizisten

    1. Die Militärpolizei hat jedem gegenüber jeden respektvoll zu sein.
    2. Die Militärpolizei handelt immer deeskalierend.
    3. Die Militärpolizei behandelt jeden gleich.
    4. Die Militärpolizei ist immer hilfsbereit.
    5. Die Militärpolizei ist immer treu

    Artikel 2 Kriegsgefangene und Gefangene

    1. Gefangene (= Straftäter)
      1. Die Militärpolizei hat die volle Entscheidungsgewalt über Gefangene.
      2. Jeder Gefangene hat die normalen Menschenrechte.
      3. Bei jedem Gefangenem gilt der Bußgeldkatalog als Richtlinie ( siehe hier ).
    2. Kriegsgefangene (Höhere Gefahrenstufe)
      1. Haben die gleichen Rechte wie Gefangene.
      2. Werden nach dem Vorlesen der Rechte und der Abnahme der Waffen dem Geheimdienst übergeben.
      3. Sollte kein Geheimdienst da sein, übernimmt die Militärpolizei.
    3. Gefangene Müssen ihre Rechte vorgelesen bekommen.
      1. Jeder Gefangene hat das Recht auf körperliche Gesundheit und sanitäre Anlage
      2. Jeder Gefangene hat das Recht zu schweigen, alles was er sagt kann und wir vor Gericht gegen ihn verwendet;Gefangene NATO Soldaten haben zusätzlich das Recht auf einen Anwalt.
      3. Gefangenen werden alle ihre Kommunikationsmittel, Werkzeuge und Waffen abgenommen, sowie persönliche Gegenstände. Zudem besitz er kein Recht einen Besucher zu empfangen (Ausnahme: UN, MP, GD, Generalität).
      4. Die Militärpolizei ist verpflichtet diese zurück zu geben (Ausnahme: illegale Gegenstände)

    Artikel 3 Sonderrechte

    1. Die Militärpolizei darf allgemeine Sicherheitskontrollen durchführen (auch Ausweiskontrollen), hierzu sind sie kurzzeitig von den Sicherheitslevel befreit.
      1. Dies gilt auch bei Verfolgungen von Straftätern.
    2. Zivilisten die in der Basis sind oder sich dieser nähren, dürfen von Militärpolizisten ohne Verdacht kontrolliert werden.
      1. Es gilt: gesunder Menschenverstand, nur kontrollieren wenn auch einen Verdacht gibt!
    3. Die Militärpolizei darf jederzeit militärischen Verkehr (auch Verkehr in der nähe der Basis) kontrollieren.
    4. Die Militärpolizei darf Kontrollpunkte erbauen und dort jeden kontrollieren.
    5. Räume der Militärpolizei
      1. Verhörraum um einen Verhör zu führen.
      2. Der Kommandoraum, um Berichte o.ä zu schreiben (erst ab dem Rang Major)
    6. Versammlungen
      1. Die Militärpolizei muss nicht bei Versammlungen erscheinen, wenn andere Aufgaben der Militärpolizei zu erledigen sind.
        1. Sie stehen trotzdem in der Pflicht sich per Funk abzumelden.
      2. Die Militärpolizei bildet keine Regimentenreihe, sie steht vorne und schützt.
    7. Strafen
      1. Die Militärpolizei darf Strafen als Rechtsfolge aussprechen (bsp. Liegestütze, Haftstrafe)

    Artikel 4 Aufgabengebiet

    1. Die Militärpolizei sorgt für Ordnung und Sicherheit innerhalb der NATO.
    2. Die Militärpolizei übernimmt die Leitung der Torwache und kümmert sich um diese.
    3. Die Militärpolizei ist für den Prozess bei Rechtsfolgen und Gefangen zuständig.
    4. Die Militärpolizei ist für das Verhören von Straftätern zuständig.
      1. Ausnahme: Kriegsgefangene
    5. Die Militärpolizei ist dafür zuständig das alle Gefangenen sicher verwahrt sind.
    6. Die Militärpolizei ist für den Transport von Gefangenen zuständig.
    7. Die Militärpolizei übernimmt die Prävention von Straftaten.
    8. Die Militärpolizei vollstreckt vorläufige Festnahmen bei Straftaten.
    9. Die Militärpolizei stellt beim QRF-Alarm ihre Fahrzeuge bereitt.

    Artikel 5 Weiterbildungen

    1. Die aktuell einzige Fortbildung ist die zum Personenschützer.
    2. Es gibt gleichzeitig maximal 5 Personenschützer.
    3. Militärpolizisten werden von Vize-Kommandant+ der Militärpolizei darauf angesprochen, diese Fortbildung erledigen zu dürfen.
    4. Aufgaben die zum Job gehören:
      1. Formationen
      2. Taktisches Fahrtraining
      3. Sichere und taktische Rückzugsorte
      4. Wie stehe ich bei meinem Schützling richtig
    5. Regeln der Personenschützer:
      1. Man darf nur bis zum Rang Major Personenschützer werden.
      2. Personenschützer müssen die Pistole immer an der Weste tragen. MPs ohne diese Fortbildung haben keine Befugnis die Pistole an der Weste zu tragen. An diesem Merkmal erkennt man die Personenschützer.
      3. Beim Personenschutz haben die Militärpolizisten stets die gesicherte Langwaffe draußen zu haben.
      4. Personenschutz darf ab Kommandant+ einer Einheit geleistet werden. (Wichtig: Für Personen mit dem Rang Kommandant auch nur, wenn eine potentielle
        Gefahr, wie die eines Attentats oder einer Geiselnahme besteht. Bei Brigadier-General+ darf auch ohne Grund Personenschutz angefordert werden.)
      5. Die Personenschützer werden vom Brigadier-General+ angesprochen, ob sie denn Personenschutz leisten können und fragen diese nicht an, ob sie Personenschutz beim Brigadier-General+ leisten dürfen oder sollen.
      6. Ein höherrängiger hat immer mehr Anspruch auf Personenschutz als eine Person welche niederrängiger ist. (Bsp. 1 Personenschützer ist gerade anwesend, B-Gen und L-Gen fordern Schutz. Der Personenschützer schützt in diesem Fall den Lieutenant-General, da er höhere Priorität hat)
      7. Eine Person wird maximal von 2 Personenschützern gleichzeitig beschützt (Dabei muss mindestens ein anderer Militärpolizist der keinen Schutz leistet pro Schützling da sein und den normalen MP-Job übernehmen. Ansonsten wird kein Personenschutz geleistet, außer bei Befehl von V-Gen+ oder Militärpolizei VKMD+).

    Artikel 6 Sonstiges

    1. Nachdem man sieben Tage nicht im Dienst verbracht hat (ohne Abmeldung), fliegt man.
    2. Bei Verstoß eines Militärpolizisten ist sich unverzüglich an den Kommandanten zu wenden.
    3. Die Militärpolizei darf in keinem Fall das Gesetz brechen.
      1. Hier zählt auch der Putsch dazu, strengstens verboten!


    Strafaktensystem


    gJLjkGW.png


    Nachdem uns glücklicherweise die UCP|Strafakte erstellt wurde, können wir nun für jeden NATO Soldaten Strafeinträge verfassen.

    Wenn ihr einen Eintrag schreibt, müsst ihr in UCP auf Strafakte gehen; im "Search" Feld den Namen des Straftäter eintragen; Eintrag

    hinzufügen; Strafe und Verfahren eintragen.

    Falls ihr einen Fehler macht, sagt ihr dem Kommandanten bescheid und ich werde diesen löschen und ihr erstellt einen neuen.


    Link: https://legionofsensei.de/ucp/panel/criminalrecord.php


    Schlusswort

    gJLjkGW.png

    Es freut mich, dass ihr diesen Beitrag gelesen habt und ich hoffe, ihr konntet einen Einblick in die Militärpolizei werfen.

    Bei Fragen wendet euch an mich. Ich hoffe zudem, dass ich euch überzeugen konnte und ihr werdet nun wissen, dass die MP immer versucht das Beste aus sich rauszuholen, und euch zu helfen.



    40 Mal editiert, zuletzt von Bruffi () aus folgendem Grund: Updates

  • Johannes

    Hat den Titel des Themas von „Sie möchten Militärpolzist werden? Dann sind Sie hier richtig!“ zu „Die Militärpolizei der Nato“ geändert.
  • Johannes

    Hat das Thema geschlossen