Beiträge von Das Darki

    Wow, du hast meine Frage kaum beantwortet...

    Mann kann eine Community auch sein Projekt nennen. Des weiteren frage ich mich warum man für ein "Projekt" Communityrichtlinien braucht...

    Aber ich denke, dass du mir diese Frage nicht beantworten können wirst.. wie auch...

    Die Communityrichtlinien wollten wir erst Projektrichtlinien nennen. Das hat sich jedoch sehr falsch angehört. Es ist dennoch ein Projekt. Communityrichtlinien ist auch nur ein Synonym für ein Regelwerk :) Ohne ein Regelwerk ist es schwierig die Benutzer die wir anziehen zu kontrollieren.


    Aber ich will jetzt auch nicht so sehr über das private Projekt von ein paar Freunden und mir reden. Wir sind sehr am Anfang. Wollen Spaß an einem mehr oder minder kleinen Projekt haben. Wir wollen nicht konkurrieren. Wir wollen niemanden "zerstören" und erst Recht möchte ich die Kontake und meine Pflichten hier nicht vernachlässigen.

    Das meiste wurde schon genannt. Ich will ein kleines Nebenprojekt machen, wo ich meine Ideen mit ein paar Freunden vollends ausleben kann. Ich will nicht gegen das LostInLife Projekt und erst Recht nicht gegen die Community konkurrieren. Ich will einfach etwas Spaß haben :)

    Man kann das so wie ein privates Projekt ansehen, egal wohin das geht.


    Außerdem sind die Community-Richtlinien glaube ich viel mehr für Server-Teams also MRP oder JvS - so wie es im Titel steht - aber da kann ich auch falsch interpretieren.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Kein Problem. Hab ja selber gesagt, dass ich einiges verkackt habe :) ^^

    Sehr geehrte Legionäre,

    In den letzten 2 Wochen ist vieles passiert und es hat sich vieles verändert. Ich möchte mit diesem Beitrag ein bisschen Lichts in Dunkele bringen. Meine Sicht der ganzen Ereignisse erkläre sowie meine Zukunft hier in der Community erläutern. Ich gliedere den Beitrag in 4 Abschnitte und erhoffen mir durch diesen Beitrag etwas Klarheit für euch.

    Was genau ist passiert?

    Es gab vor ca einer Woche einige Probleme mit mir bezogen auf das LostInLife-Projekt. Zu erst bin ich mit meinem Hauptcharakter vom der Chief of Police-Position abgetreten, dann sogar meinen Projektleiter-Rang abgegeben und zu guter Letzt habe ich das komplette Projekt verlassen.

    Die Grüunde, die mich dahin verleitet haben sind sehr vielseitig und es gibt auch viele Gerüchte über die Gründe. Ich möchte ungerne über diese Gründe in der Öffentlichkeit reden und bitte um etwas Verständnis bezogen auf meine Privatssphäre. Ich kann euch jedoch soviel verraten: Die Gerüchte, die hier der Community herumgehen, sind nicht der ausschlaggebende Grund, warum ich das Projekt endgültig verlassen habe. Die Entscheidung war in meinen Augen notwendig, da ich etwas entweder ganz oder gar nicht mache, wäre ich gegen meinen eigenen Willen geblieben, wäre das Projekt nur noch etwas "halbherziges" gewesen und wahrscheinlich am Ende gescheitertet, diesen Prozess wollte ich nicht einleiten, daher habe ich das Projekt abgegeben. Es ist auch nicht so, als ob ich die Entscheidung von ein auf den anderen Tag getroffen habe, ich habe im Vorhinein versucht Kompromisse zu suchen und auch gefunden jedoch hat dann ein Ergeigniss zum endgültigen Schluss geführt, wie bereits erwähnt, möchte ich diesen Grund nicht nennen (nein es ist nicht Cookie) um 1. niemanden anzugreifen und 2. meine Privatsphäre zu schützen. Das Communtiymanagement kennt jedoch den Grund, ihr könnt es euch also sparen mir zu unterstellen, dass der Grund ausgedacht sei.

    Entschuldigung...

    Ich muss mich direkt vorweg bei meinem kompletten Team entschuldigen. Ich wollte nie, dass es so kommt. Ich wollte nicht, dass das Projekt für mich so einen Lauf nimmt. Ich weiß, ich habe euch als Projektleiter enttäuscht und bin meiner Position definitiv nicht gerecht geworden. Ich habe einige Fehler begangen und muss dafür bei jedem einzelnen, auch den Helfern, entschuldigen.

    Das Gleiche gilt für die Communityleitung. Ihr habt in den letzten Tagen vor und nach meinem Abtritt viel Energie und Zeit in das Projekt reingesteckt, um das Projekt am Laufen zu halten, sowie mich als Entwickler für das Projekt beizubehalten. Ich habe dennoch es nicht geschafft, die Kompromisse einzugehen und stehe für das was in der Zeit passiert ist absolut gerade. Auch hier fühle ich mich verpflichtet mich herzlich für eure Zeit, euer Engangement und euren Einsatz, der letztenendes nichts gebracht hat, zu entschuldigen.

    Meine letzte Entschuldigung geht an die Community. Ich habe euch hängen gelassen, ich habe euch einfach im Dunkelen stehen gelassen und habe euch somit enttäuscht. Ich entschuldige mich für das was ich falsch gemacht habe, für das Stehen lassen, für alles was in der letzten Zeit passiert ist.

    Was bringt die Zukunft?

    Ich bin mir bewusst, dass ich meinem Posten als Projektleiter nicht gerecht geworden bin und werde erstmal in Zukunft keine weiteren Projekte leiten. Ich möchte das machen was ich am besten kann: Entwickeln. Ich möchte mit meinen Hauptkompetenzen als Developer die Community unterstützen so gut ich nur kann. Ich habe vieles der Community in meiner Zeit vor dem LostInLife-Projekt versprochen und möchte meine Versprechen einhalten. Ich möchte euch den vor längerer Zeit versprochenen Launcher. Ich möchte euch das UCP-Update geben, was lange angekündigt war. Ich möchte die anderen Projektleiter bei ihren technischen Dingen unterstützen. Außerdem möchte ich das GTA-Team weiterhin als Berater und helfender Entwickler unterstützen, damit eins_hund nicht vollends ausgelastet ist, so wie ich es einen großteil der Entwicklung als alleiniger Entwickler war.

    Schlusswort

    Ich weiß ich habe viele Fehler in der Vergangheit begangen und versuche diese Fehler auszubessern. Nur durch Fehler lernt man. Ich bitte nur darum, dass ihr meine Entschuldigung annimmt und mir eine zweite Chance als Developer für die Community gibt. Es ist nicht so als ob ich keine Konsequenzen aus der Situation gezogen haben, so habe ich für mich erkannt, dass ich in der Position des Projektleiters nicht richtig bin und wie gesagt mich eher daran setzten werde zu entwickeln. Das Letzte was ich wollte war es, das Projekt an welchem inzwischen gute Freunde und Ich 1 1/2 Jahre gearbeitet haben aufzugeben. Ich bitte nochmals um Entschuldigung und werde mein Fehler durch neue Systeme wieder gut machen.



    Ich bedanke mich und wünsche euch allen noch einen schönen Abend

    Euer Das Darki

    Sehr geehrte Leser,

    Manche haben es schon gewusst, doch jetzt will ich es für alle offiziell publizieren. Am heutigen Mittag gegen 14:30 bin ich von dem Titel des Projektleiters für GTA:RP abgetreten.

    Um aber ein paar Sachen klarzustellen: Wenn jetzt Leute meinen, dass es wegen der Beschwerden wäre, könnt ihr euch getrost diese Aussage sparen. Ich bin keineswegs wegen den Beschwerden, viel mehr wegen privaten Gründen - die ich hier nicht benennen werden - abgetreten. Ich hatte ein langes Gespräch mit Hound Dog  Baiely und Marc0 sowie zuletzt noch mit Hiraku . Ebenso gab es diese Entscheidung schon seit ca einer Woche, doch da so eine Entscheidung nicht so leicht ist, hab ich mir eine Woche Zeit gelassen.


    Ich möchte mich im großen Umfang bei meinem Team, Hound Dog sowie den Helfern und der Communityleitung bedanken für die Unterstützung. Ebenso möchte ich mich natürlich bei der Spielerschaft bedanken, dass ihr uns eine Chance gegeben habt und für das ganze positive Feedback.


    Wie meine Zukunft hier und im Projekt aussieht kann ich leider noch nicht garantieren. Ich bedanke mich für alles und wünsche euch noch einen schönen Resttag.


    - Euer Das Darki

    Ich bin in der Szene nicht drin aber ich finde es echt krass, wie abhängig ihr seid. Ihr habt ihn entbannt, weil ihr auf ihn angewesen seid? Er kann sich so doch alles erlauben. Ich finde das zu Weich

    Er kann sich natürlich nicht einfach alles leisten. Irgendwann gibt es Punkte wo es zu weit geht. Er hat eine Bannverkürzung bekommen weil wir während der Wartung die Hilfe einfach brauchten. Ja in gewissermaßen sind wir abhängig, aber nicht bezogen auf nur eine Person, sondern auf das Team im Insgesamten.

    Tombo Wie kann man den als Teammitglied so schlechtes RP machen. Am Anfang sagt er Musik leiser machen. Dann dreht Tombo komplett auf und man hört ihn die ganze Zeit reden, dass sie zu laut war. Danach im Auto Musik nochmal penetrant lauter machen, sitzen bleiben und behaupten man räumt alle waffen weg. Dann sagen man hat ein Taser dabei, dann behaupten wieder doch nicht und im Endeffekt bekommt Tombo wieder weder im RP noch OOC eine Strafe. Ich dachte es wäre HardcoreRP und tortzdem darf man sich als TM so ein RP mit offensichtlicen Cop-Baiting erlauben.

    Ein paar Sachen gibt es hier klarzustellen. Ich hatte vor beiden FailRP 1 reinzudrücken. Wir hatten zu der Zeit starke Probleme mit dem Immobilien System und Tombo was das Teammitglied was sich zu der Zeit darum gekümmert hat die gelöschten Immobilien wieder herzustellen. Einen Bann in der Zeit auszusprechen wäre ein Schuss ins eigene Knie. Ich habe beiden Beteilligten noch im Gespräch gesagt, dass ich Tombo vorerst nicht bannen sondern mit Hound Dog eine Team-interne Bestrafung heraussuchen werde.

    Ebenso verstehe ich die Aussage nicht, dass Tombo anscheinend wieder keine Strafe bekommen würde was absolut nicht stimmt. Wir hatten ihm bereits eine Strafe erteilt. Dabei wurde er für eine Woche vom Server gebannt und hat jetzt den Punktestand von ca. 48 Punkten. Nach 4 Tagen wurde er dann entbannt, da wir gegen Ende eine Wartung hatten und wir ihn brauchten.

    Ich kann nochmals, im Namen der Projektleitung, sagen, das Teammitglieder, von den Sanktionen ähnlich wie User behandelt werden. Die Schwere ist bei beiden Parteien die selbe, die Art der Bestrafung unterscheidet sich von User zu Teammitglied nur dahingegen, dass wir vorerst Team-intern sanktionieren.


    war vorher mod, ist immernoch Mod. Hat sich also gar nichts getan

    Deranks sind nicht die einzigen Sanktionen die man anwenden kann.

    TheFreaks hat in meinen Augen eher harmloses RP betrieben und bekommt direkt einen 5 Tage Bann. Sollte man nochmal stark überdenken..

    Er bekommt nicht direkt 5 Tage. Er hat lediglich 4 Punkte bekommen, aber da bei uns sich die Punkte summieren und er vorher schon einen gewissen Punktestand hatte, hat er nunmal einen 5 Tage Bann bekommen.

    Wir haben sehr viel Verständnis gezeigt. Er hat von uns 1 Woche bekommen. Hätten wir ohne Verständnis einfach so gebannt wären wir bei mindestens einem Monat um genauer zu sein 2 Monate.

    Verständnis bei der Strafe haben wir gezeigt.


    Aber dennoch. Du zeigt Einsicht, du hast dich sehr gut im Gespräch sowie in diesem Beitrag verhalten. Abgesehen von den Rechtschreibefehlern, ist das ein sehr guter Entbannungsantrag. Dennoch müssen wir bei einer gewissen Strafe bleiben, denn sonst hätten ja Regelbrüche keine Auswirkung mehr.

    Wir verkürzen deinen Bann auf Samstag Nachmittag um 16 Uhr. Melde dich btite dazu um die Uhrzeit im Support, um die entbannen zu lassen.

    Ich brauchte n Screenshot von jemandem der im Support ist und mich selbst konnte ich schlecht nehmen, weil mein Name dann dickgedruckt wäre, was ich hässlich fand und Blueberry war bereit für das Meme kurz da reinzugehen. Es geht hier lediglich um den Witz an der Sache und nicht darum dir oder dem Team eins reinzurücken, aber ich dachte mir bei dir schon, dass du bei sowas wieder einschnappst

    Ich seh das mit Humor, ohne Frage, jedoch selbst das zweite Bild macht keinen Sinn, da der Server niemals eine Woche durchlaufen kann, rein technisch, weil er jeden Tag um 0 Uhr einer selber down geht, um sich neuzustarten :) ^^

    Changelog – 18.05.2020

    [#] Regelwerkänderung:

    • BSG wurde umdefiniert
    • Provokation wurde hinzugefügt
    • Grauzonen in unseren Gesetzestexten werden nun mit dem deutschen Gesetz abgeglichen
    • Cop/FIB-Baiting wurde hinzugefügt
    • Labortischabuse wurde hinzugefügt

    Die Regeländerungen treten um 21:35 in Kraft

    Ich empfehle einen Husky. Mein Husky ist vor einem Jahr leider verstorben. Wir hatten ihn jedoch 17 Jahre. Huskies sind super liebe Hunde. Sie werde nicht all zu groß und sieht super lieb. Ich kann nur von unserem Husky reden, aber als wir als Kleinkinder am Schwanz von unserem Husky gezogen haben, wurde unserer Husky keineswegs aggressiv.

    Der einzige Nachteil von Huskies sind deren Fellwuchs. Huskies wechseln 2mal im Jahr ihr Fell. Einmal vom Sommer zum Winter und von Winter zum Sommer. Letzterer Wechsel bringt viele Haare mit sich :D Weil Huskies ein sehr dickes Fell besitzen. Um einen Besuch beim Hundefriseur kommt man da meistens nicht :)