Beiträge von Patrick/Schwarz

    Was wäre dann mit dem Regiment Pios die darauf spezialisiert wären , dass würde eher dem Regiment dann schaden und man könnte diesen einfach entfernen.....

    Was wenn Pios nicht da sind?
    Gerade wenn man kein guter Pio ist, kann ein Panzer gut was gegen einen ausrichten und man hat generell keine Chance mehr,
    insbesondere, wenn sie schon tot sind. Dann kann ein Panzer mit kaum Gegenwehr rechnen.
    Mir ging es eher darum, dass man es nicht regimentsabhängig macht (besonders wenn es nicht da ist/inaktiv ist), dass man einen Konter hat.

    Eine Fraktion soll sich wehren können und es nicht von einzelnen Personen abhängig machen.

    Wie wäre es, dass sich jeder Spieler außer Piloten (vllt ab SGT/Krieger?) nen Raketenwerfer kaufen kann mit 1 Schuss (keine Ersatzmunition!) und damit wenigstens etwas gegen nen Panzer ausrichten kann? Optional kann dieser ja etwas weniger Schaden machen und muss halt immer wieder neu von der Waffenkammer geholt werden.

    Ich finde auch, dass ein V-Emir/V-KMD eine bloße Beförderung erhalten können sollte.
    Zwar ist es oft so, dass der momentane V-Emir/V-KMD dann durch eine neue Bewerbung "befördert" wird, aber das ist keine Garantie.
    Die Wahrscheinlichkeit ist dann hoch, dass das ganze Regiment sich verändert, weil die Führungsebene davon "ausgetauscht" wurde, bzw. der Emir/KMD in dem Fall ein anderer ist, welcher die Dinge einfach anders sieht.
    So kann man im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass ein Regiment den Bach runter geht.

    Die momentane "Vize-Führung" zur Führung zu machen, sollte aber eigentlich kein großes Problem darstellen und passiert dann ja sowieso nicht selbstverständlich, sondern auf Geheiß der Fraktionsleitung bzw. inkl. TB, jenachdem.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    aber die vorgeschlagenen sind nicht die TF/ sehen nicht aus wie die TF.

    tbh. es musst ja nicht alles gleich bleiben, haben sich genug Models in letzter Zeit geändert wo man sagen könnte "Ich sehe darin keine XYZ".
    (z.B. Miliz-Scharfschützen)
    (Grüße gehen auch raus an z.B. die NATO Artillerie a.k.a. Elite-Infanterie a.k.a. Infanterie LT+ oder Miliz Artillerie a.k.a. Miliz-LMG-Schützen a.k.a. ganz früher IS-Mujahedin)

    Man kann gerne mal was neues oder professionelleres ausprobieren und nicht alles beim Alten lassen, bloß weil man es so einfach gewohnt ist.

    Ohne eine Meinung zum Vorschlag zu geben: Ich finde man kann an den vorgeschlagenen Models eine eigene/gemeinsame Einheit erkennen, was bei den Alten eher nicht zu 100% der Fall ist.
    (Man kann bei den neuen Models sagen: Das ist ein PVT der zu dem MJR da vorne gehört)

    Zu meinen Mittleren Zeiten (so um Sommer 2019) war es so, dass die Leute nicht bei einer guten Tat befördert wurden, sondern nach einiger Zeit erst, wenn sie diese guten Taten gehalten/bewährt haben.
    So wurde man nicht wegen einzelnen Taten belohnt sondern durch das allgemeine Engagement.

    So wurde man mal 2-3 Wochen nicht befördert, auch in den niederen Rängen und das war auch gut so..
    Allein von SGT auf LT mind. 3 Wochen gewartet,
    LT auf CPT damals mind. 1 Monat gewartet,
    Grüße gehen raus an -=DarkAngel=- a.k.a. Archer und Smirnow, wenn ich mich nicht irre.

    Hab bock paar Steine dumm und dämlich zu boxen.

    Feste Stadtgrenzen und Mitgliederlisten sind blöd.
    Lass alle zusammen einfach zocken aber natürlich darf man mit anderen Zusammenbauen oder eben alleine (mündliche Kooperation).
    So kann man auch einfacher mit anderen mitzocken und es gibt keine geschlossenen Gruppen.

    PvP würde ich anlassen - auf freiwilliger- und Vertrauensbasis kein töten :)))
    (Aber KeepInventory an)

    MyName: Sir_Sucuk - mein kleiner Cousin ist daran schuld :(((

    mit der langwaffe warnschüsse auf das Auto setzt

    Ist das nicht "aktiver" Beschuss statt ein Warnschuss?

    Desweiteren wird die Funktion von vielen Personen abused. Bsp bei der Nato das man einfach G gedrückt hält um der Person vor sich "aus Spaß" ein Magazin reinknallt wo die Nachricht erscheint.

    FailRP, bruh. Das gibt es doch aber nicht nur bei dieser Funktion und sollte eh bestraft werden weil dumm.

    Desweiteren und das ist das große: Langwaffenpflicht

    An der Torwache gilt Langwaffen Pflicht. Es ist schon vorgekommen das Leute angemault wurden da sie diese Regel dort verletzt haben indem sie die Pistole draußen hatten für einen Warnschuss aber die Person die den "Regelbruch" sah ohne den Zusammenhang zu wissen dort dann auf sie zukommt.

    Die Pistole nur zum Warnschussabgeben rausholen und dann wieder Langwaffe ziehen. Wenn das wirklich bei der NATO bestraft oder beschimpft wird, ufff.
    Ansonsten gilt doch eh, wenn man jemanden von der Torwache verscheuchen will:
    1. Langwaffe auf Person richten
    2. Warnschuss neben die Person
    (Ich sehe da keinen nutzen für die Pistole)
    Die Pistole wird erst nützlich wenn man jemanden festnehmen will, weil es bei dem Warnschuss mit der Pistole heißt, dass man "stehenbleiben soll und die Hände heben soll".

    Ich hätte eine kleine Abwandlung vom Vorschlag, da ich "wenn es möglich ist" zu ungenau finde (und auch die Regel):

    • Miliz-Kämpfer müssen Soldaten mit erhobenen Händen festnehmen, auch wenn diese sich in einem Kampfgefecht befinden
      • Ausnahmen:
        • Man gefährdet damit sein eigenes Leben.
        • Der Soldat hält sich nicht an direkte Anweisungen (z.B. Komm her, Bleib stehen, Dreh dich um).
        • Es ist niemandem möglich die Person festzunehmen.

    Man sollte maybe auch etwas die Geschwindigkeit drosseln. Gerade beim F16 (?) ist man meist einfach 2fast und die VDM-Wahrscheinlichkeit hoch.

    Edit: Das verstehe ich nicht als Nerf, es macht die Handhabung mit dem Jet so einfach 10x einfacher und sicherer.

    Theoretisch macht es beiderseits Sinn, aber erst in der letzten M:RP-News wurde doch angemerkt, dass nicht mehr alles "ausgeglichen" sein muss.
    Somit kann es auch sein, dass nur eine Seite etwas bekommt, hier vielleicht im Sinne von Freiheiten im Umgang mit Leuten.

    Dazu hieß es auch, dass bei der NATO mehr Ordnung/Strenge herschen muss, da muss man ja nicht alles, was der IS hat, auch der NATO geben, so gesagt.
    Besonders, wenn es eine Sache ist, die beim IS "befürwortet" wird und einen Hauptteil einnimmt, während es bei der NATO nicht zu den Primäraufgaben zählt.


    Damit will ich nicht sagen, dass der NATO-GD es auf keinen Fall bekommen soll, nur, dass man nicht immer "ihr bekommt es, wir dann auch" heißen muss.

    Virencheck? Maybe Malwarebytes drüber laufen lassen.
    Maybe haste ja nen Crypto-Virus oder so drauf.

    Sonst mal zurückverfolgen welche Programme du in letzter Zeit geupdated oder heruntergeladen hast.
    Damals hatte Windows so eine Wiederherstellung wo du nen Monat oder so zurückspringen kannst, keine Ahnung mehr wie es heißt oder ob es überhaupt in Windows 10 so richtig drin ist.

    Maybe mit GPU-Z & CPU-Z oder MSI Afterburner die CPU/GPU Auslastung prüfen (oder während zu zockst.)
    Alternativ vllt über Taskmanager.

    Ich finde, es ist ein Schritt in die richtige Richtung und mehr RP ist oft gut.

    Kill Montagen sollen den Server attraktiver gestalten? Dann wird es das sein, was die Leute erwarten, Gefechte und Kills.
    Es sollte klar sein, dass das nicht der Sinn von einem SeriousRP-Server ist (Betonung "RP").

    Ich bin (damals) gerne mal vor die NATO-Torwache gekommen und hab paar Sachen gefragt oder gemacht.
    Sei es Geld wechseln/nach Währung fragen, Waffenregelungen abfragen, etc.
    Problematisch an dem RP miteinander ist einfach, dass die NATO draußen zu viel Schiss hat (teils natürlich begründet).
    Somit besteht das RP außerhalb der NATO-Basis meist daraus, dass man irgendwas angestellt hat und die NATO einen öfter mal kontrollieren möchte oder einfach direkt wieder geht, weil es scheint's zu "heiß" ist. Verständlich ist das schon, aber leider sehr schade.

    Des Weiteren finde ich den Aspekt von Zivi-RP wichtig. Auch in einem Kriegsgebiet kommt es vor, dass sich Zivilisten aufhalten.
    Da es aber keine 3. Fraktion "Zivilisten" gibt, ist es einfach nur ein NATO vs Terroristen ohne wirklich Zivilisten mit einzuberechnen in viele Situationen.
    Dass der Terrormiliz nun erlaubt wird wieder RP zu machen ist hierbei ein guter Zweck um das RP auch friedlicher zu gestalten.
    Sonst war es ja immer so, dass man sich (theoretisch) immer feindlich der NATO gegenüber zeigen musste und es auch tat.
    Ich denke das wird das RP sehr erfrischen.