Miliz Regelwerk

  • Das RP Regelwerk der Miliz. Dieses ist bindend im RP.


    1. Sayya und Scheich

    • Das Wort des Sayyas und des Scheichen sind Gesetz
    • Scheich und Sayya haben oberste Befehlsgewalt über alle Kämpfer und Kampfhandlungen, Gebäude, Fahrzeuge und Ausrüstung
    • Die Leibwache des Scheichs und des Sayyas sind die Elite-Kämpfer
    • Sayya und Scheich machen keine Fehler


    1.2. Wesire

    • Wesire bilden mit dem Scheich und den Sayya die Fraktionsleitung der Miliz
    • Wesire haben Befehlsgewalt über alle Regimenter
    • Wesire sind Regimentsleiter (Emire)
    • Befehle eines Wesirs müssen umgesetzt werden
    • Wesire dürfen nur vom Sayya oder Scheich für Fehler belangt werden
      • Wesire dürfen weder sanktioniert, noch aus einem Gebäude verwiesen werden


    1.3. Emire und Vize-Emire

    • Emire und Vize Emire sind die Regimentsleiter ihrer Regimenter und haben darüber die Befehlsgewalt
    • Emire und Vize Emire sollen ihr Regiment leiten und alle anderen Regimenter befehligen und Aufgaben vergeben
    • Emire und Vize Emire sind für Ordnung und Sicherheit im Dorf verantwortlich
    • Emire und Vize Emire dürfen mit Begründung von anderen Emiren oder den Aufsehern belangt werden
    • Emire und Vize Emire werden als hochrangig gesehen
    • Emiren und Vize Emiren+ ist es als einziges gestattet, eine Erlaubnis zum Verlassen des Dorfes zu geben.
    • Emiren und Vize Emiren ist es erlaubt, andere Brüder für Vergehen anzuschießen. Ausnahme hierbei bildet eine Hinrichtung oder Verrat.
    • Dem Emir und Vize Emir der Aufseher ist es gestattet, jegliche Brüder bei Fehlverhalten zu degradieren und aus der Miliz zu werfen. Rayid Ansaare bilden hierbei die Ausnahme.


    1.4. Ansaare und Rayid Ansaare

    • Ansaare und Rayid Ansaare sollen die Emire und Vize Emire beim Ausbilden neuer Rekruten unterstützen
    • Ansaare und Rayid Ansaare dürfen mit Erlaubnis eines Hochrangigen
      • zur Versammlung aufrufen
      • Disziplinstrainings leiten
      • Angriffe und Einnahmen leiten
    • Ansaare haben die stetige Erlaubnis hinauszufahren sollen aber einem Vize-Emir+ bescheid geben.
      • Sowie die Befugnis, Mitglieder der Miliz eigenständig mitzunehmen
    • Rayid-Ansaare dürfen mit Erlaubnis der Regimentsleitung Tryouts durchführen sowie Mitglieder ihres Regimentes bis zum Rang des Kriegers befördern/degradieren sowie des Regiments verweisen.
    • Rayid-Ansaare dürfen eigenständig das Dorf verlassen.

    2. Disziplin und Verhalten

    • An jeden Kämpfer wird zu jeder Zeit höchste Disziplin und Kameradschaft gefordert
    • Gegenseitige Rücksicht und Brüderlichkeit untereinander ist das Ziel, welches die Miliz anstrebt (Goldene Regel)
    • Vor hochrangigen wird sich immer verbeugt (Ausnahme: außerhalb des Dorfes)
      • Vor einem Wesir+ ist es Pflicht sich zu knien und sich dabei zu verbeugen
    • Anweisungen von Hochrangigen und den Aufsehern gilt jederzeit Folge zu leisten
    • Ohne Erlaubnis von einen Hochrangigen, darf keine Aktion geschehen
    • Namen und Rang von Mitgliedern der Miliz darf niemals an andere Personen gelangen
    • Aktionen gegen die eigenen Brüder wie Verrat oder Befehlsverweigerung wird besonders stark bestraft


    3. Dorf/Basis

    • Die Aufseher sind für die Sicherheit und Ordnung im Dorf zuständig
    • Es dürfen niemals Langwaffen, Sprengstoff oder andere illegale Waffen frei gezeigt oder getragen werden
    • Aus dem Dorf oder in der Nähe wird ohne Feuererlaubnis niemals geschossen
    • Um das Dorf verlassen zu dürfen, muss die Erlaubnis eines Hochrangigen eingeholt werden
    • Fahrzeuge, die nicht benötigt werden, werden eingeparkt. Ebenfalls wird vorsichtig gefahren
    • Es werden keine Geiseln in das Dorf gebracht (Ausnahmen sind möglich)
    • NATO Patrouillen werden ignoriert und einfach durchgelassen (Ausnahme: Razzien/Geiselbefreiungen der NATO)
    • Waffen dürfen niemals außerhalb der Waffenkammer abgelegt werden.
    • Das besteigen eines Hauses ist verboten. (Ausnahme: Vize-Emir+)

    4. Gefangene

    • Für die Verwaltung von Gefangenen sind die Aufseher verantwortlich
    • Die Aufseher dürfen auf Verdacht handeln und Kämpfer festnehmen
    • Um Informationen zu erhalten darf jeder Gefangene gefoltert werden
    • Sanitäter entscheiden ob ein gefangener zurechnungsfähig ist
    • Gefangene werden nur im Gefängnis gelagert
    • Vize-Emire dürfen nur von einem Krieger+ der Aufseher belangt werden
    • Emire dürfen nur von einem Bashir+ belangt werden
      • Emire haben die Erlaubnis sofern nicht die Regimentsleitung der Aufseher sowie ein Wesirstabs Mitglied anwesend ist, Aufseher für Fehler zu belangen.


    4.1. Geiseln

    • Für Geiseln ist der Geheimdienst zuständig
    • Verhört werden Gefangene oder Geiseln durch den Geheimdienst (ansonsten durch die Aufseher)
    • Hochrangige entscheiden, was mit der Geisel passiert


    4.2. Exekutionen

    • Exekutionen werden nur mit entscheidendem Grund durchgeführt
      • Gründe sind: Verrat, Diebstahl wichtiger Informationen, massives Fehlverhalten, Drohung gegenüber eigener Brüder, Mord.
        • Gründe für Hinrichtungen sind für den Wesirstab nicht von Nöten, diese haben das Recht nach eigenem ermessen zu handeln.
    • Für das Hinrichten ist das Henker-Regiment zuständig, ansonsten darf jeder Vize-Emir+ hinrichten.
      • Der Wesirstab, darf in jeder Situation eigenständig entscheiden wie und wofür, ein Milizer hingerichtet wird.
      • Das Hinrichten von Geiseln ist jedem Milizer gestattet, es muss allerdings von einem Vize-Emir+ abgesegnet werden.
    • Exekutionen werden bei einer Versammlung aller Kämpfer zelebriert.
      • Private Hinrichtungen werden hart bestraft
    • Bei einer öffentlichen Hinrichtung muss die Person aus der Miliz gelistet werden.


    5. Anschläge und Attentate

    • Geschehen nur mit der Erlaubnis eines Hochrangigen
    • Werden nur durchgeführt, um den Gegner einen entscheidenden Schaden zuzufügen
    • Der Geheimdienst muss eingeweiht werden, damit keine Informanten zu Schaden kommen
    • Anschläge / Attentate werden nur mit einem gutem Grund vollzogen, ob ein guter Grund vorliegt entscheidet ein Vize-Emir+


    6. Versammlungen

    • Hochrangige rufen zur Versammlung auf
    • Jeder muss zur Versammlung erscheinen
    • Es wird sich ranggeordnet in Regimenter Reihen versammelt
    • Elite Kämpfer und Aufseher müssen an einen separaten Ort stehen und die Versammlung schützen
      • Elite Kämpfer vor dem Podest
      • Aufseher sind dazu zuständig den Versammlungsraum im allgemeinen zu schützen


    6.1. Milizsitzungen

    • Milizsitzungen werden im Geheimen abgehalten
    • Alle Vize Emire, Emire müssen zur Milizsitzungen erscheinen
    • Die Aufseher und die Elite-Kämpfer sind für die Sicherheit zuständig

    7. Waffengesetz

    • Vize-Emire+ haben die permanente Erlaubnis jegliche Art von Pistolen/Deagle sowie dem Revolver offen zu tragen.
    • Die Aufseher haben die permanente Erlaubnis Pistolen offen zu tragen
    • Die Elite-Kämpfer haben die permanente Erlaubnis Pistolen/Deagle sowie dem Revolver offen zu tragen, sofern sie eine Person schützen.
    • Bei Razzien o.ä. dürfen Langwaffen ohne Erlaubnis benutzt werden.
    • Den Sanitätern, dem Geheimdienst sowie den Aufsehern ist es ihren Büros gestattet, Langwaffen nach eigenem Ermessen zu tragen.
    • Ansaaren+ ist es gestattet, in jedem Gebäude Waffen zu tragen. (Ausnahme: Aufseher oder höhergestellte, verbieten es)

    8. Zutrittsbefugnisse

    • Die Aufseher haben das Recht jegliche Art von Gebäuden zu betreten, sofern eine Straftat begangen wurde
      • Die Aufseher besitzen Hausrecht im Gefängnis
    • Der Geheimdienst hat das Recht das Gefängnis, das Geheimdienstbüro jederzeit zu betreten
      • Der Geheimdienst besitzt Hausrecht im Geheimdienstbüro
    • Die Sanitäter haben das Recht bei einem medizinischem Notfall, jedes Gebäude bis zum Sicherheitslevel 4 zu betreten
    • Vize-Emire+ haben das Recht alle Gebäude zu betreten (Ausnahme: SL 5)
    • Die Sanitäter besitzen Hausrecht im Lazarett

    9. Signale

    • Die Hymne wird ab sofort neben dem normal
    • en CAPSLOCK-Funk als Versammlungsfunk verwendet.
      • D.h. sofern eine Versammlung ausgerufen wird, ist es Pflicht, das die Hymne abgespielt wird.
    • Der normale Alarm wird ab sofort, sofern möglich, bei jeder Razzia der NATO angestellt.
    • Der Fliegeralarm wird ab sofort für die Notfunks der Führungsebenen Mitglieder genutzt
      • D.h. sofern ein Vize-Emir+ einen Notfunk abschickt, wird der Fliegeralarm aktiviert, und alle Soldaten haben den sofortigen Befehl auszurücken
    • ln Gefahrensituationen werden Alarmstufen ausgerufen:
      • Alarmstufe Orange:
        • Erhöhte Vorsicht zeigen
        • Keine Waffen zeigen oder Schussübungen machen
      • Alarmstufe Rot:
        • Alarmton wird ausgelöst
        • Verteidigungspositionen einnehmen und kampfbereit machen

    10. Sonderbefugnisse

    • Die Mujahedin dürfen bei einem Notfunk selbstständig rausfahren
    • Die Pioniere sowie Piloten dürfen bei bewaffneten Helikoptern und Panzern rausfahren
      • Die Artillerie darf bei gegnerischen Panzern rausfahren.
    • Die Aufseher dürfen im Zuge eines Haftbefehl rausfahren
    • Die Sanitäter haben das Recht, im Zuge eines gefallenen Bruders, das Dorf zu verlassen um diesen wiederzubeleben.
    • Hinweis: Trotzdessen muss an einen Vize-Emir+ gefunkt werden, dass man rausfährt!

Kommentare 2

  • #Updated

    Gefällt mir 2
  • #Updated

    Gefällt mir 2