IS Regelwerk

  • Das RP Regelwerk des IS. Dieses ist bindend im RP.

    TbM9IQ6.png



    Das höchste Gesetz | RP Regelwerk des IS



    vHtncEW.png




    1. Das heilige Buch

    • Das heilige Buch des IS ist der Koran
    • Der Koran gibt die richtige Lebensweise vor
    • Das Glaubensbekenntnis lautet: "Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet!"
    • Die Scharia basiert auf das Lehren des Korans


    2.1. Kalif und Scheich

    • Das Wort des Kalifen und des Scheichen sind Gesetz
    • Scheich und Kalif haben oberste Befehlsgewalt über alle Kämpfer und Kampfhandlungen, Gebäude, Fahrzeuge und Ausrüstung
    • Die Leibwache des Scheichs und des Kalifen sind die Elite-Kämpfer
    • Kalif und Scheich machen keine Fehler.


    2.2. Wesire

    • Wesire bilden mit dem Scheich und den Kalifen die Frakationsleitung des IS
    • Wesire haben Befehlsgewalt über alle Regimenter
    • Wesire sind Regimentsleiter (Emire)
    • Befehle eines Wesirs müssen umgesetzt werden
    • Wesire dürfen nur vom Scheich oder Kalifen für Fehler belangt werden
      • Wesire dürfen weder sanktioniert, noch aus einem Gebäude verwiesen werden


    2.3. Emire und Vize-Emire

    • Emire und Vize Emire sind die Regimentsleiter ihrer Regimenter und haben darüber die Befehlsgewalt
    • Emire und Vize Emire sollen ihr Regiment leiten und alle anderen Regimenter befehligen und Aufgaben vergeben
    • Emire und Vize Emire sind für Ordnung und Sicherheit im Dorf verantwortlich
    • Emire und Vize Emire dürfen mit Begründung von anderen Emiren oder der Jihad Polizei belangt werden
    • Emire und Vize Emire werden als hochrangig gesehen
    • Emiren und Vize Emiren+ ist es als einziges gestattet, eine Erlaubnis zum Verlassen des Dorfes zu geben.
    • Emiren und Vize Emiren ist es untersagt, andere Brüder für Vergehen anzuschießen. Ausnahme hierbei bildet eine Hinrichtung oder Verrat.
    • Dem Emir und Vize Emir der Jihad-Polizei ist es gestattet, jegliche Brüder bei Fehlverhalten zu degradieren. Rayid Ansaare bilden hierbei die Ausnahme.


    2.4. Ansaare und Rayid Ansaare

    • Ansaare und Rayid Ansaare sollen die Emire und Vize Emire beim Ausbilden neuer Rekruten unterstützen
    • Ansaare und Rayid Ansaare dürfen mit Erlaubnis eines Hochrangigen
      • zur Versammlung aufrufen
      • Disziplinstrainings leiten
      • Angriffe und Einnahmen leiten
    • Ansaare haben die stetige Erlaubnis hinauszufahren sollen aber einem Vize-Emir+ bescheid geben.
    • Rayid-Ansaare haben das Recht die Erlaubnis zum Rausfahren zu gestatten.
    • Rayid-Ansaare dürfen mit Erlaubnis der Regimentsleitung Tryouts durchzuführen sowie Mitglieder ihres Regimentes bis zum Rang des Jihadisten befördern und degradieren.

    3. Disziplin und Verhalten

    • An jeden Kämpfer wird zu jeder Zeit höchste Disziplin und Kameradschaft gefordert
    • Gegenseitige Rücksicht und Brüderlichkeit untereinander ist das Ziel, welches das Kalifat anstrebt (Goldene Regel)
    • Vor hochrangigen wird sich immer verbeugt (Ausnahme: außerhalb des Dorfes)
      • Vor einem Wesir+ ist es Pflicht sich zu knien und sich dabei zu verbeugen
    • Anweisungen von Hochrangigen und der Jihad Polizei gilt jederzeit Folge zu leisten
    • Ohne Erlaubnis von einen Hochrangigen, darf keine Aktion geschehen
    • Namen und Rang von Mitgliedern des IS darf niemals an andere Personen gelangen
    • Aktionen gegen die eigenen Brüder wie Verrat oder Befehlsverweigerung wird besonders stark bestraft


    4.1. Dorf/Basis


    • Die Jihad Polizei ist für die Sicherheit und Ordnung im Dorf zuständig
    • Es dürfen niemals Langwaffen, Sprengstoff oder andere illegale Waffen frei gezeigt oder getragen werden
    • Aus dem Dorf oder in der Nähe wird ohne Feuererlaubnis niemals geschossen
    • Um das Dorf verlassen zu dürfen, muss die Erlaubnis eines Hochrangigen eingeholt werden
    • Fahrzeuge, die nicht benötigt werden, werden eingeparkt. Ebenfalls wird vorsichtig gefahren
    • Es werden keine Geiseln in das Dorf gebracht (Ausnahmen sind möglich)
    • NATO Patroullien werden ignoriert und einfach durchgelasen (Ausnahme: Razzien/Geiselbefreiungen der NATO)
    • Waffen dürfen niemals außerhalb der Waffenkammer abgelegt werden.
    • Das unnötige besteigen eines Hauses ist verboten

    4.2. Torwache

    • Um die Verwaltung der Torwache kümmert sich die Jihad-Polizei.
    • Es wird darauf geachtet, dass niemand das Dorf unbefugt verlässt.
    • Sollte das Tor unterbesetzt sein, ist es der Jihad-Polizei gestattet, andere Brüder ebenfalls an die Torwache zu schicken.
    • Falls die Jihad-Polizei nicht anwesend ist, kümmern sich anwesende Vize-Emire und höher um die Torwache.
    • Sollte jemand die Torwache umgehen und unbefugt das Dorf verlassen, kann es zu Haftstrafen oder Sonstigem kommen.
    • An der Torwache gilt weiterhin ein Langwaffenverbot. Bei Verstoß wird mit Hafstrafen geahndet.

    5.1. Gefangene

    • Für die Verwaltung von Gefangenen ist die Jihad Polizei verantwortlich
    • Die Jihad Polizei darf auf Verdacht handeln und Kämpfer festnehmen
    • Um Informationen zu erhalten darf jeder Gefangene gefoltert werden
    • Sanitäter entscheiden ob ein gefangener zurechnugsfähig ist
    • Gefangene werden nur im Gefängnis gelagert
    • Vize-Emire dürfen nur von einem Krieger+ der Jihad-Polizei belangt werden
    • Emire dürfen nur von einem Jihadisten+ belangt werden
      • Emire haben die Erlaubnis sofern nicht die Regimentsleitung der JP sowie ein Wesirstabs Mitglied anwesend ist, JPler für Fehler zu belangen.


    5.2. Geiseln

    • Für Geiseln ist der Geheimdienst zuständig
    • Verhört werden Gefangene oder Geiseln durch den Geheimdienst (ansonsten durch die Jihad Polizei)
    • Hochrangige entscheiden, was mit der Geisel passiert


    5.3. Exekutionen

    • Exekutionen werden nur mit entscheidendem Grund durchgeführt
      • Gründe sind: Verrat, Diebstahl wichtiger Informationen, massives Fehlverhalten, Drohung gegenüber eigene Brüder, Mord.
        • Gründe für Hinrichtungen sind für den Wesirstab nicht von nöten, diese haben das Recht auf eigenes ermessen zu handeln.
    • Für das Hinrichten ist das Henker-Regiment zuständig, ansonsten darf jeder Vize-Emir+ hinrichten.
      • Der Wesirstab, darf in jeder Situation eigenständig entscheiden wie und wofür,ein ISler hingerichtet wird.
      • Das Hinrichten von Geiseln ist jedem ISler gestattet, es muss allerdings von einem Vize-Emir+ abgesegnet werden.
    • Exekutionen werden bei einer Versammlung aller Kämpfer zelebriert.
      • Private Hinrichtungen werden hart bestraft


    6. Anschläge und Attentate

    • Geschehen nur mit der Erlaubnis eines Hochrangigen
    • Werden nur durchgeführt, um den Gegner einen entscheidenden Schaden zuzufügen
    • Der Geheimdienst muss eingeweiht werden, damit keine Informanten zu Schaden kommen
    • Anschläge / Attentate werden nur mit einem gutem Grund vollzogen, ob ein guter Grund vorliegt entscheidet ein Vize-Emir+


    7.1. Versammlungen

    • Hochrangige rufen zur Versammlung auf
    • Jeder muss zur Versammlung erscheinen
    • Es wird sich ranggeordnet in Regimenterreihen versammelt
    • Elite Kämpfer und Jihad Polizei müssen an einen separaten Ort stehen und die Versammlung schützen
      • Elite Kämpfer vor dem Podest
      • Jihad-Polizei ist dazu zuständig den Versammlungsraum im allgemeinen zu schützen


    7.2. Kalifatssitzungen

    • Kalifatssitzungen werden im Geheimen abgehalten
    • Alle Vize Emire, Emire müssen zur Kalifatssitzung erscheinen
    • Die Mujahedin, die Jihad-Polizei und die Elite-Kämpfer sind für die Sicherheit zuständig

    8. Waffengesetz

    • Vize-Emire+ haben die permanente Erlaubnis jegliche Art von Pistolen/Deagle sowie dem Revolver offen zu tragen.
    • Die Jihad-Polizei hat die permanente Erlaubnis Pistolen offen zu tragen
    • Die Elite-Kämpfer haben die permanente Erlaubnis Pistolen/Deagle sowie dem Revolver offen zu tragen.
    • Bei Razzien o.ä. dürfen Langwaffen ohne Erlaubnis benutzt werden.

    9. Zutrittsbefugnisse

    • Die Jihad-Polizei hat das Recht jegliche Art von Gebäuden zu betreten sofern eine Straftat begangen wurde
    • Der Geheimdienst hat das Recht das Gefängnis, das Geheimdienstbüro jederzeit zu betreten
    • Die Sanitäter haben das Recht jedes Gebäude bis zum Sicherheitslevel 3 zu betreten
      • Ausnahme bieten schwerverwunderte Brüder welche schnellstmögliche Sanitäre Behandlung benötigen
    • Vize-Emire+ haben das Recht alle Gebäude zu betreten (Ausnahme: SL 5)

Kommentare 2

  • #Updated

    Gefällt mir 2
  • #Updated

    Gefällt mir 1