SCP:RP | Die Verfassung der Foundation

  • Dies ist die offizielle Verfassung der Gesetze der Foundation

    kWGfw9Q.png

    Gesetzrichtigkeit

    Genannte Gesetze gelten für jede amtierende Person der Foundation. Wird diesen nicht Folge geleistet, nimmt sich der O5-Rat jegliches Recht, die jeweiligen Personen zu sanktionieren.



    igGhdcA.png


    Die Drei Gewalten

    -

    §1 Der Administrator

    1. Der „Administrator" ist die höchste Instanz in der Foundation und entscheidet über alles.
    2. Der „Administrator" hat das Recht jede Regelung zu ändern.
    3. Der „Adminstrator" steht über dem O5-Rat und der Ethik.



    §2 Der O5-Rat

    1. Der O5-Rat ist die zweithöchste Instanz in der Foundation.
    2. Der O5-Rat darf jede Person sanktionieren oder Befördern.
    3. Mitglieder des O5-Rates dürfen bei absoluter Einstimmigkeit und gutem Grunde einen Ethikkommissar aus seinem Posten entlassen.
    4. Besitzen Befehlsrecht über die Alpha-1.
    5. Der O5-Rat steht über der Verfassung.


    §3 Die Ethik-Kommission

    1. Die Ethik besitzt eine beratende Funktion gegenüber des O5-Rates
    2. Die Ethik besitzt, wie der O5-Rat, Sicherheitslevel 5.
    3. Während sie im Auftrag der Ethik agieren, dürfen diese nicht an ihrer Arbeit behindert werden.
    4. Die Ethik darf nur mit Absprache mit dem Administrator und triftigen Grund ein Mitglied aus dem O5-Rat entfernen.
    5. Die Ethik darf Personen sanktionieren.
    6. Besitzen Befehlsrecht über die Omega-1.




    igGhdcA.png


    Personal und Führung

    -

    §4 Führungspositionen

    1. Unter den Führungspostionen zählen Site-Direktor, Ärztlicher Direktor & Chefarzt, Professor & Dozent, Kommandant & Vize-Kommandant sowie Colonel.
    2. Jedes dieser Führungspositionen kümmern sich um die komplette Foundation und tragen somit die höchste Befehlsgewalt.
    3. Die Ranghierarchie richtet sich nach dem Organigramm.
    4. Offiziere und höhere Instanzen der Leitung sind für die Vermittlung der Verfassung an die Neulinge zuständig



    §5 Höheres Personal

    1. Zu dem höheren Personal zählen Wissenschaftler, Sicherheitspersonal und Mediziner.
    2. Höheres Personal kann sich untereinander befehligen und hat eine gewisse Befehlsgewalt gegenüber dem Personal und können sich untereinander befehligen.
    3. Die Ranghierarchie richtet sich nach dem Organigramm.



    §6 Niedriges Personal

    1. Zu dem niedrigen Personal zählen Hausmeister, Putzkräfte und Köche.
    2. Niedriges Personal hat die alleinige Befugnis, deren Job auszuführen.
    3. Niedriges Personal ist nicht in der Lage, anderen Personen Befehle zu erteilen und dürfen von dem Sicherheitspersonal sanktioniert werden.



    §7 D-Klassen

    1. D-Klassen sitzen lebenslänglich im D-Trakt. Der Umgang mit denen soll weitestgehend human sein. Bei Befehlsmissachtung kommen Sanktionen auf die D-Klasse zu.
    2. Bei D-Klassen wird mit sehr viel Vorsicht gehandelt. Lassen Sie nicht Ihren Blick von denen!
    3. Gegenstände wie Waffen, Munition, Zutrittskarten für Sicherheitsbereiche
      als auch jegliche Ausrüstung des Sicherheitspersonals werden unverzüglich konfisziert.
    4. Es dürfen Kollektivstrafen gegen D-Klassen ausgesprochen werden.



    igGhdcA.png


    Sicherheitspersonal

    -

    §8 Allgemeines

    1. Das Sicherheitspersonal gewährleistet die Sicherheit und Ordnung in der Foundation.
    2. Die gesamte MTF, worunter auch die Facility Guards zählen, unterstehen dem Kommandanten und Vize-Kommandanten und richtet
      sich im Aufgabengebiet nach deren verschriftlichten Vorgaben.
    3. Der Verhörraum im D-Trakt darf ab dem Rang „Lieutenant“ verwendet werden, dies aber nur mit guter Begründung.
    4. Korruptionsfälle werden in jedem Fall mit einer Entlassung o.Ä. sanktioniert. (Ausnahmen nicht ausgeschlossen)
    5. Die Gummi-Zelle darf, sollten keine Einwände seitens der Mediziner
      bestehen, ab Lieutenant verwendet werden, dies aber nur mit guter Begründung.
    6. Die gegebene Dienstausrüstung von dem Quartiermeister muss eingehalten
      werden! Jegliche Abweichungen der Dienstausrüstung, welche von dem leitenden Regiments-Leiter vorgegeben wird, wird sanktioniert werden
    7. Es herrscht militärische Disziplin und dementsprechendes Verhalten. Abweichungen können sanktioniert werden.
    8. Feldagenten dürfen die Site jederzeit verlassen.
    9. Die Foundation Status-Codes dürfen nur von dem Rang des Sergeant oder
      höher ausgerufen werden. Sollte kein Sergeant da sein, fällt diese Regel weg!
    10. Die MTF Einheit „Nu-7/Hammer Down“ darf in der Foundation bauen, jedoch
      dürfen die gebauten Dinge nicht unnötig und mit guter Begründung gebaut werden



    §9 Alpha-1

    1. Sind dem O5-Rat direkt unterstellt.
    2. Haben die Befehlsgewalt eines Colonel+ solange ein O5 anwesend ist.
    3. Sollte keine Person von den O5's anwesend sein, haben sie nur so viele Rechte ihren Rang entsprechend.
    4. Die Alpha-1 ist dazu befugt jegliche Ausrüstung zu besitzen.


    §10 Omega-1

    1. Sind der Ethik direkt unterstellt und achten auch auf ethische Handlungen.
    2. Sie agieren ebenfalls als eine Art Militärpolizei. Weshalb sie Personen sanktionieren dürfen, welche die Verfassung brechen.
    3. Sie dürfen nicht bei ihrer Arbeit behindert werden.
    4. Sie dürfen Geldstrafen als Sanktion verteilen. Diese soll aber nicht übertrieben sein.
    5. Die Omega-1 ist dazu befugt jegliche Ausrüstung zu besitzen.



    igGhdcA.png


    Bereiche, Hausrecht und Geheimhaltung

    -

    §11 D-Trakt

    1. Die schwarz-gestrichelte Linie gilt als Grenze für die D-Klassen. Bei unbefugtem Übertritt kann sanktioniert werden.
    2. Die Facility Guards haben das Hausrecht über den D-Trakt.
    3. Jegliches Sicherheitspersonal und höheres Personal darf die Befugnis zum Übertritt erteilen.
    4. Wissenschaftler, Ärzte und niederes Personal dürfen nur mit einer
      Erlaubnis von Befugten über Sicherheitslevel 4 und höher oder einer Erlaubnis von Facility Guards eintreten.
    5. Das Büro darf von Sicherheitspersonal mit der Befugnis über
      Sicherheitslevel 4 und höher betreten werden. Diese dürfen ebenfalls eine Eintrittserlaubnis erteilen.


    §12 Light Containment Zone

    1. Geflüchtete D-Klassen werden in der Light Containment Zone (LCZ) versucht
      festzusetzen. Das mildeste Mittel sollte immer gewählt werden!
    2. Sollten geflüchtete D-Klassen in der LCZ das eigene und/oder das Leben
      eines Kameraden bedrohen, so besteht freie Handlungsentscheidung.
    3. Schütze immer das eigene Leben an erster Stelle! An zweiter Stelle kommt das Leben der Kameraden.
    4. Safe SCPs dürfen sich ausschließlich nur in der LCZ frei bewegen.
    5. Die MTF darf die Light Containment Zone
      nur als Lieutenant, oder Erlaubnis von einem Lieutenant betreten. Ausnahmen sind gute Gründe, bsp. Cafeteria, Medizinische versorgung, Breaches und Unterbesetzung der Facility Guards.



    §13 Heavy Containment Zone

    1. Die Mobile Task Force (MTF) hat jegliche Befugnis, die HCZ zu betreten.
    2. Die HCZ darf mindestens mit zwei Mitgliedern der MTF betreten werden. Ausnahmen bilden hierbei Notfallsituationen.
    3. D-Klassen sind bei Sichtkontakt zum Abschuss freigegeben.



    §14 Entrance Zone

    1. D-Klassen sind bei Sichtkontakt zum Abschuss freigegeben.
    2. Das Büro des O5-Rat darf nur von diesen betreten werden.
    3. Das Ethikbüro darf nur von diesen betreten werden. Ausnahme bei Erlaubnis.


    §15 Oberfläche

    1. Ab der Sicherheitsfreigabe Level 4 darf die Oberfläche betreten werden, sollte normales Personal auf die Oberfläche gehen sollen diese Personenschützer dabei haben.
    2. Personen, welche nicht bei der Foundation angestellt sind, dürfen an der Oberfläche direkt terminiert werden, sofern sie sich auf dem Gelände der Stiftung aufhalten.



    §16 Medbay und Mediziner


    1. Mediziner unterstehen der Leitung des Ärztlichen Direktors und richten sich im Aufgabengebiet nach deren verschriftlichten Vorgaben.
    2. Notfallbehandlungen sind verpflichtend und dürfen nicht umgangen werden. Umgehung einer Behandlung oder gar mangelnde Behandlung kann zu Sanktionen führen.
    3. Mediziner entscheiden über die physische und psychische Gesundheit eines Menschen und haben das letzte Wort.
    4. Die Abteilung der Psychologen darf zu jeder Zeit die Gummi-Zelle unter Verwendung halten, bei den regulären Ärzten ist dies nur mit einer guten Begründung gestattet.
    5. Mediziner haben Hausrecht in der Medbay.
    6. Sollten Personen bis zu der Sicherheitsfreigabe Level 4 unbegründet in der Praxis sein, dürfen diese mithilfe des Sicherheitspersonals herausgeschickt werden.


    §17 Wissenschaftlertrakt und Wissenschaftler


    1. Wissenschaftler unterstehen der Leitung des Professors und richten sich im Aufgabengebiet nach deren verschriftlichten Vorgaben.
    2. Forschungsergebnisse werden nicht mit Außenstehenden geteilt!
    3. Wissenschaftliche Experimente unterstehen einer strengen Geheimhaltung. Jeder Wissenschaftler, welcher mit D-Klassen experimentiert, muss für einen Gedächtnisverlust dieser sorgen.
    4. Bei Experimenten mit SCPs muss mindestens ein Sicherheitspersonal dabei sein. Bei SCPs der Einstufung "Euclid" und höher müssen mindestens zwei Sicherheitspersonal sein.
    5. Wissenschaftler verfügen über das Hausrecht im gesamten Forschungsabteil. Sollten Personen sich bis Sicherheitsfreigabe Level 4 unbegründet im Forschungsabteil befinden, dürfen diese rausgeschickt werden.


    §18 Geheimhaltung

    1. Jegliche Informationen dürfen nicht an Außenstehende verbreitet werden. Dies fällt unter den Korruptionsverdacht und darf sanktioniert werden.
    2. Gelangt Wissen an unbefugte Personen, fällt dies unter den Korruptionsverdacht und darf sanktioniert werden.




    Weitere Regelungen


    §19 Regeln zu SCPs

    1. SCPs jeglicher Art müssen mit Vorsicht behandelt werden.
    2. Das belanglose Schädigen der SCPs fällt unter Hochverrat und wird sanktioniert.
    3. Die Identität eines SCPs und deren Fähigkeiten fällt unter der Geheimhaltung.
    4. SCPs mit der Einstufung "Euclid" oder höher dürfen und keinen Umständen aus der Zelle gelassen werden. Ausnahme gilt bei SCP-527, SCP-066 und SCP-2430.
    5. Personal mit der Sicherheitsbefugnis Level 5 kann eine Ausnahme ausrufen.
    6. Das SCP mit der Kennung „914“ wird nur mit einer guten Begründung und auch nur mit dem Zugang eines Level 4 erlaubt zu benutzen, alles andere, wird mit einem sofortigen Ausschluss geahndet. Bei Tests fällt dieses Level weg, doch das Sicherheitspersonal ist aufgefordert, sofortiges verstoßen und eigenem nutzens des Wissenschaftlers zu melden, auch ist der leitende Wissenschaftler in Handschellen zunehmen.


    §20 Foundation Codes.

    1. Code Green: Es herrscht Normalbetrieb und es wird von keiner Gefahr ausgegangen.
    2. Code Yellow: Es werden erhöhte Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, da von einer potenziellen Gefahr ausgegangen wird.
    3. Code Red: Eine Gefahr wurde festgestellt. Experimente, Behandlungen u.Ä. werden auf Eis gelegt und das Personal inklusive Facility Guards suchen Schutz in dem Bunker auf! Die Mobile Task Force ist verpflichtet regelmäßigen Statusbericht zu erstatten. Dieser soll für das gesamte Personal empfangbar sein.


    §21 Gefahrensituationen.

    1. Bei Geiselnahmen wird an erster Stelle versucht eine Verhandlung aufzunehmen. Missachtung dieser kann sanktioniert werden.
    2. Sicherheitslücken werden sofortig dem gesamten Sicherheitspersonal mitgeteilt und umgehend behoben.


    §21 Gefahrensituationen.

    1. Anwärter jeglicher Abteilung müssen eine vollständige Ausbildung absolvieren, um selbstständig den Dienst antreten zu dürfen.
    2. Ungenehmigte Amtshandlungen können sanktioniert werden.
    3. Anwärter jeglicher Abteilung haben keine selbstständige Handlungsbefugnis und keine Befehlsgewalt.


    §22 Allgemeine Verhaltensnormen.

    1. Zusammenarbeit und gepflegter Umgang unter dem Foundation-Personal jeglicher Art wird gefordert.
    2. Zusammenarbeit mit D-Klassen als Foundation-Personal jeglicher Art wird unter Korruption aufgefasst.
    3. Wird ein Korruptionsverdacht vorgeworfen, so muss umgehend der Vorgesetzte, bzw. eine Person mit der Sicherheitsfreigabe Stufe 4 oder höher in Kenntnis gesetzt werden.
    4. Sollten D-Klassen durch jegliches Foundation-Personal jeder Art einen Vorteil verschafft kriegen, so zählt dies unter Zusammenarbeit. (Ausnahme gilt logischer Weise bei einer Geiselnahme o.Ä.)







    0hqIUmg.png